Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux Bootet nicht korekt???
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
TommPrivat



Anmeldungsdatum: 26.04.2004
Beiträge: 12
Wohnort: Raum Tübingen

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 8:06   Titel: Linux Bootet nicht korekt???

Hallochen ,

Hab da mal eine Frage bezüglich des Boot vorgangs.
Wenn ich meinen Rechner Starte und im Bootmanager Linux auswähle startet Linux nicht normal.
Das heist ich lande nur im Text basiertem Fenster wo ich mich dann einloggen muss.
Letzte Woche hat es aber noch normal Funktioniert.
Woran kann das liegen, dass KDE nicht startet?

Wer kann mir helfen und was muss ich noch beachten?
Dank für die Hilfe im Voraus

Tomm
_________________
Geht nicht gibts nicht. Alees wird gut.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 8:12   Titel:

Hi

In welchem Runlevel befindest du dich nach dem Start?

Falls 3: du kannst die grafische Oberfläche mit "startx" starten.

Falls 5 ist es wirklich ein Problem.

Du kannst in der /etc/inittab das Standard-Runlevel angeben. Sieht so aus:

id:5:initdefault:
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

TommPrivat



Anmeldungsdatum: 26.04.2004
Beiträge: 12
Wohnort: Raum Tübingen

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 9:02   Titel:

Seltsam jetzt Startet Linux nur noch mit der CD.
Wenn ich ohne CD starte kann ich normal linux wählen aber dann bleibt das System nach paar min. stehen.
Als fehlermeldung kommt nun unable to finde root partition.
Ist doch aber alles drauf.??
Versteh ich jetzt nicht.
Leider bin ich noch neu auf Linux.
_________________
Geht nicht gibts nicht. Alees wird gut.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

TommPrivat



Anmeldungsdatum: 26.04.2004
Beiträge: 12
Wohnort: Raum Tübingen

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 9:14   Titel:

Ok, soweit so gut er startet im runlevel 5

was nun??
_________________
Geht nicht gibts nicht. Alees wird gut.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gast






BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 9:24   Titel:

Hast du keine grafische Oberfläche, dann versuch "startx"

Poste die Fehlerausgabe
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 9:29   Titel:

Ach ja: Und sag mal, was für ne Distri du nutzt...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

TommPrivat



Anmeldungsdatum: 26.04.2004
Beiträge: 12
Wohnort: Raum Tübingen

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 9:43   Titel:

Also meine Version die ich habe ist die 9.0 Prof.


Fehlerausgabe nach eingabe "startx"

NV: could not open Control device /dev/nvidiact1 (no such device)
(EE) NVIDIA(0): Failed to initialize the The NVIDIA Kernel Module!
(EE) NVIDIA(0): *** Aborting ***
(EE) Screen(s) found, but none have a usable configuration.

Fatal server error:
no screens found

weiter unten kommt dann noch dieses.....

X10: fatal IO Error 104 (connection reset by peer) on x server ":0.0"
after o request (o known processed) whit 0 events remaining.
_________________
Geht nicht gibts nicht. Alees wird gut.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 9:57   Titel:

Also, soweit ich das einschätzen kann (und ich weiß relativ wenig über X...) liegt entweder eine fehlerhafte Konfiguration vor (was unwahrscheinlich ist) oder Linux kommt nicht sorecht mit deiner Grafikkarte zurecht...

Zuerst mal die aktuelle Konfiguration sichern:

cd /etc/X11/
cp XF86Config XF86Config.old

Und dann

xf86config

(alles als root ausführen). Gib da nach bestem Wissen und Gewissen die Angaben, nach denen gefragt wird, an.

Dann versuch noch mal startx


Damit kannst du vielleicht eine fehlerhafte Konfiguration ausbessern. Was du damit nicht kannst, ist die Treiber für deine Grafikkarte richtig laden, falls es daran liegt und die Fehlermeldung sieht eher danach aus...

Wir sollten dann mal einen Menschen, der sich damit auskennt, ranholen. Da bin ich echt der falsche für...

Also gleich zum Weiterarbeiten: Welche Grafikkarte / Chipsatz / alles was du darüber weißt hasst du???
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

TommPrivat



Anmeldungsdatum: 26.04.2004
Beiträge: 12
Wohnort: Raum Tübingen

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 10:12   Titel:

nvidia chipsatz mit 64 mb speicher.
Geforce MX 400 mit tv ausgang.

Habe gerade als root dieses xf86 config gemacht aber keinen erfolg erzielen können.
werde es weiter probieren.
_________________
Geht nicht gibts nicht. Alees wird gut.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

TommPrivat



Anmeldungsdatum: 26.04.2004
Beiträge: 12
Wohnort: Raum Tübingen

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 10:17   Titel:

Leute es hat jetzt geklappt.
Hab nochmal xf86.... ausgeführt bin jetzt wierde in der grafischen oberfläche.

Vielen Dank erst mal ist ja super gelaufen.

Noch was.... wie kann ich den was machen um diesen Zustand zu ändern?
Das passiert doch bestimmt wieder.

Gruß Tomm
_________________
Geht nicht gibts nicht. Alees wird gut.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 10:22   Titel:

> passiert doch bestimmt wieder

Glaub ich nicht, aber sichere einfach die jetzige Konfiguration:

cd /etc/X11
cp XF86Config XF86Config.running

Dann kannst du mittels

cd /etc/X11
cp XF86Config.running XF86Config

jederzeit den jetzigen Zustand wieder herstellen...

Have a lot of fun...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

TommPrivat



Anmeldungsdatum: 26.04.2004
Beiträge: 12
Wohnort: Raum Tübingen

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 10:48   Titel:

Also hab die Config jetzt so abgespeichert.
Aber wenn ich jetzt wieder ohne cd starte kommt immer noch der fehler

" Kernel ERROR cant boot from root partition."

Was´n das jetzt wieder?

Der Bootloader funtzt aber korrekt.

Muss ich mich mal hinter klemmen wenn ich von deer Arbeit wieder komme.

Na denn schönes WE Euch allen.

Gruß Tomm
_________________
Geht nicht gibts nicht. Alees wird gut.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 11:13   Titel:

Weißt du, auf welcher Partition du Linux installiert hast?

Wenn ja: Übergebe dem Kernel beim Booten eine der folgenden Parameter:

"root=/dev/"

ohne Leerzeichen (und alles auch ohne Anführungszeichen...) gefolgt von:

Partition: Erste Zweite Dritte
/
IDE-BUS:

PRIMARY MASTER: "hda1" "hda2" "hda3"
PRIMARY SLAVE: "hdb1" "hdb2" ....

SECONDARY MASTER: "hdc1" .... .....
SECONDARY SLAVE "hdd1" .... .......


Falls das nicht geht, ist der Bootloader vielleicht falsch konfiguriert oder aber es stimmt wirklich was mit der Boot-Partition nicht... Weißt du, ob der Bootloader GRUB oder LILO ist?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

TommPrivat



Anmeldungsdatum: 26.04.2004
Beiträge: 12
Wohnort: Raum Tübingen

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 17:39   Titel:

Der Bootloader ist Grub.
Hat auch bisher Funktioniert.
Nur seit der ersten Fehlermeldung funtzt so langsam mehr und mehr nicht mehr....

Wie ist das wenn ich die Installation repariere, indem ich die Installation neu drauf Spiele?
Man kann zwar nicht rausfinden wo der Fehler lag aber dann tuts wieder.
Oder würdet Ihr mir davon eher abraten?
_________________
Geht nicht gibts nicht. Alees wird gut.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

meo
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Mai 2004 18:47   Titel:

mit Grub kenne ich mich nicht aus, aber SuSE hat wenn du von cd/dvd bootest eine obtion system reparieren oder so. in den meisten fällen funzt das auch.
ich hatte mal so ein ähnliches problem, habe alles abgeschaltet was unötig, also quasi eine SuSEfailsafe configuration zum booten, wichtig zum testen dma modus deaktivieren <<< nodma >>> oder so beim boot eingeben, weis nicht wie das bei grub funzt, benutze immer noch lilo, dort währe es etwa so append='nodma noapci' usw. müsste aber auch einzustellen sein wenn du von der cd bootest und dann yast -> system -> bootloader -> append -> bearbeiten usw.
gruss
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy