Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Wie kann ich mit linux an apache config ran ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
12earn



Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2004 4:56   Titel: Wie kann ich mit linux an apache config ran ?

Hallo,

1. Beitrag Very Happy

Also mal zum System,

Hier steht ein 233er pentiun MMX mit Suse 9.0
und meiner mit win 2K

Problem ist ich möchte mit der konstelation die Server Administration üben wie bei nem Root Server.

Alle rechner hier Hängen über Router und Hub zusammen, jeder hat eine Feste IP und der Router ist die Internet verbindung.
Der Server kann auch online gehen nur geht leider fast nix mit dem guten teil weil ich nicht weiss wie....

Wenn ich jetzt die IP des servers im Browser aufruf bekomm ich die Test seite von Apache, in Webmin heisst es das Apache net Installiert sei.. und auf der Platte kann ich net nachsehen weil ich mit der Komandozeile noch etwas unbeholfen bin.

Ich will auch net das ganze Grafische zeuch installieren, was mach ich um rauszufinden wo Apache Installiert ist ?
Gibts einen browser unter Linux? für Internet ?

Und kann ich auf die dateien auch über Netzwerk zugreifen so per Explorer oder so ??

Grüße Thomas
_________________
...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

jwm



Anmeldungsdatum: 27.09.2000
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2004 8:08   Titel:

Wo der Apache installiert ist ist egal, interessant sind nur die Config-Dateien und die liegen wahrscheinlich in /etc/httpd.

Und wenn du unbeholfen in der Konsole bist: einlesen Smile

Wenn die Testseite des Apachen gezeigt wird irrt webmin, also hurtig "which apache" eingegeben um die Bin zu lokalisieren, in die /etc/httpd/conf/httpd.conf (evt. ist der Pfad bei dir anders) geschaut wo die HTML-Sachen liegen und des ganze dann bei Webmin richtig eingestellt.

Der Nicht-Grafische Browser unter Linux wäre Lynx.

Und wenn der Linuxkasten via Samba Shares anbietet kann man auf die mit dem Win-Explorer zugreifen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Gast






BeitragVerfasst am: 22. Mai 2004 12:06   Titel:

wenn du dich mit dem apache auseinandersetzen willst bist du hier
http://httpd.apache.org/docs-2.0/de/sitemap.html

> Und kann ich auf die dateien auch über Netzwerk zugreifen so per Explorer oder so

wenn du auf dem anderen rechner nicht auch ein linux benutzen willst, was nicht zuletzt denem vorhaben sehr zuträglich wäre, dann schau dir mal putty an.
putty ist ein super ssh client welcher auch auf dem gates betriebssystem läuft
http://www.chiark.greenend.org.uk/~sgtatham/putty/
mit ssh solltest du dich auseinandersetzen, damit dein passwort später nicht im klartext durch die leitung geht.
 

chlor
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Mai 2004 12:14   Titel:

ich bin echt super genervt von diesem login hier, der letzte beitrag über diesem ist ebenfalls von mir und gehört zu diesem, und ich hätte den teil hier einfach anhängen können.. ich muß mich jedesmal 2 x einloggen. so gut genug genervt

also,
ssh mußt du bei suse vielleicht erstnoch installieren, das weiß ich nicht. solltest du sont aufjedenfall tun.
wenn du jednfalls den einfachen apache installiert hast, wird dir das wahrscheinlich nicht reichen, weil du php, mysql und sowas-unterstützung willst, damit dein server entsprechende seiten übermitteln kann, dazu findest du weiteres hier:
http://www.tecchannel.de/betriebssysteme/1324/
http://www.tecchannel.de/betriebssysteme/1348/?source=cowobox
http://www.linuxnetmag.com/de/issue8/m8lamp1.html

ich würde versuchen nicht zuviel mit webmin zu machen, und die einzelnen konfigurationsdateien so kennnenlernen, aber mußt du natürlich wissen, blablabla
viel spaß jedenfalls
 

12earn



Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2004 18:36   Titel:

Ok danke für die Links,

Ich hab Putty schon drauf weil ich den schonmal gebraucht hab für nen server einer Bekannten.

In Webmin hab ich jetzt zumindest den Apache gefunden... /etc/apache2
nur komm ich jetzt mit der einstellerei net weiter.

Zitat:
Der Nicht-Grafische Browser unter Linux wäre Lynx.


Ich hab den nicht drauf, ich wollte auch nicht so viel installieren, Platte hat 2,1 GB und ich wollte etwas Platz für meine seiten haben die drauf kommen und nicht das ich damit arbeiten kann.

Wenn ich mal Geil auf linux bin (wenn ich es dann mal blicke) Mach ich mir ne Install auf meinem rechner, da sind die gegebenheiten etwas anderst bezüglich Platz und Rechenleistung.

Wie schon gesagt es soll wie ein Root Server sein der nicht hier steht.

Ich hab versucht mich über SSH einzuloggen aber da kommt auch beim root das meinPW falsch ist.

Ich hab extra schon 2 benutzer angelegt also root (standart) und mich als Arbeits account.

Zitat:
Und wenn du unbeholfen in der Konsole bist: einlesen

Ich sitz ja schon immer hier und lese...
Nur was nutz mir Forensuche oder Google wenn ich net weiss nach was ich suchen soll....
Zitat:
"which apache"

Das ging net.. ich hab so manche befehle die einfach nicht gehen... bin ich da im falschen verzeichniss oder was kann da falsch sein ?

So jetzt hab ich grad zugriff auf die apache.conf bekommen mal sehen was da so drin steht...

bei:
Konnte Apache nicht starten :
sh: line 1: /sbin/init.d/apache: No such file or directory

kann doch sein das der pfad net stimmt ??
Woher bekomm ich so Standard Pfade von Suse 9.0 her das ich weiss wo er das installiert hat ?


Grüße Thomas
_________________
...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

12earn



Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2004 18:44   Titel:

Grade gefunden:

DocumentRoot "/srv/www/htdocs"

das steht in der /etc/apache2/default-server.conf,

also das ist dann der Ordner in dem meine Test seite liegt ?
Und da rein tu ich dann meine webseiten, so nur noch was nen FTP zugang ?

Soll ich Samba installieren ? Auf nemm root ist das sicher auch net drauf.

Oder Soll ich ganz Grass mal neu Installieren mit anderen Bestandteilen ?

Wenn ja mit was, das es nen webserver wird ?

Ich hab mit das verzeichniss 9.0 vom ftp.rz.hu-berlin.de geladen und da sollten die wichtigsten dinge ja dabei sein... sind ja nur 3,93 GB (4.227.006.464 Bytes)

Darauf komm ich per ftp vom suse rechner aus, unter win stell ich mit bulletproof den FTP bereit.

Hoffe mal ihr habt noch Tipps was ich am besten mach...

*edit*
Grad nochwas gefunden, ist sicher hilfreich wenn ihr mal sehr was überhaupt drauf ist...
http://www.12earn.de/privat/pakete.txt hab es mal kopiert was mir webmin als installiert zeigt.
*edit*

Grüße Thomas
_________________
...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

12earn



Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2004 22:25   Titel:

So also phpMyAdmin ist sicher drauf, nur geht da auch nix...
Zitat:
phpMyAdmin hat versucht eine Verbindung zum MySQL-Server aufzubauen, jedoch hat dieser die Verbindung zurückgewiesen. Sie sollten Ihre Einstellungen für Host, Benutzername und Kennwort in Ihrer config.inc.php überprüfen und sich vergewissern, dass diese den Informationen, welche sie vom Administrator erhalten haben, entsprechen.

Fehler

MySQL meldet:


#2002 - Can't connect to local MySQL server through socket '/var/lib/mysql/mysql.sock' (2)


Ist mir auch klar weil ich net an die config.inc.php komm weil ... genau weil ich mit dem suse net zurecht komm und alles was ich bisher an versuchen unternommen hab gescheitert ist.

Also nochmal die Bitte HILFEEE....

Ich hab leider kein handbuch zu suse und darum kann ich nix nachlesen, bzw haben schon, aber wieder mal auf dem suse rechner an dem ich verzweifle...
_________________
...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

jwm



Anmeldungsdatum: 27.09.2000
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2004 22:48   Titel:

http://www.tldp.org/

Sorry, aber:

- ohne root-Zugang geht da gar nichts mit der Administration
- verwirren mich deine unstrukturierten Fragen
- habe ich den Eindruck, dass es elementare Wissenslücken gibt
- lernt man den Umgang mit Linux nicht durch ein Forum

Ich kann dir gerne sagen was meine Kiste drauf hat:

- Apache
- CS 1.5-Server
- CS 1.6-Server
- CS:CZ-Server
- WU-FTP (nur für's LAN)
- Samba (nur für's LAN)
- Sendmail mit AVMailgate(nur für's LAN)
- Bind (nur für's LAN)
- DHCP (nur für's LAN)

Erreichbar unter jwm.homelinux.net ...

Nun zurück zu dir - http://www.suse.de/de/private/support/online_help/howto/index.html hilft dir auch, wenn dein Kasten nicht so will wie du. Dazu würde ich dir raten ein's nach dem anderen anzugehen. Es macht in meinen Augen keinen Sinn, direkt mysql in den Apachen zu dreschen wenn man diesen nicht wenigstens grundlegend versteht und administrieren kann.

Gute Anleitungen gibt es auch hier: http://www.pl-berichte.de/work/

Geh es langsam, aber gründlich an. Bring den Basic-Apachen an's laufen, versteh, was die Config von ihm macht und widme dich erst dann dem nächsten!

Und bei weiteren Fragen: versuch diese bitte besser strukturiert und verständlicher rüberzubringen Smile

Btw gibts im #serverop im QuakeNet auch Echtzeithilfe Smile
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

chlor
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Mai 2004 2:06   Titel:

> Ich hab leider kein handbuch zu suse und darum kann ich nix nachlesen
ein gutes grundlagenbuch wirst du ganz einfach brauchen, .ein forum allein, wird dir das ganz sicher nicht vermitteln können.
 

12earn



Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 23. Mai 2004 2:41   Titel:

Ja denk ich auch, dachte mit meinen DOS kentnissen komm ich auch zurecht, war aber scheins nix...

Ich kann zumindest berichten das ich auf die Platte sehen kann...
Hab mir "WinSCP3" installiert und haut super hin.

Ich hab jetzt wenigstens nen überblick welcher ordner in welchem ist.

Ich hoffe mit handbuch tu ich mir dann leichter.

Grüße Thomas
_________________
...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

jwm



Anmeldungsdatum: 27.09.2000
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 23. Mai 2004 11:42   Titel:

Definitiv Smile

Empfehlenswert wäre zB der "Michael Kofler: Linux" - deckt eigentlich die Grundlagen zu fast allem ab. Als Referenz und zum Nachschlagen bietet sich dazu noch "Linux in a nutshell" an.

Beide müssen nicht unbedingt neu sein so dass sich auch Onlineantiquariate wie booklooker.de etc. anbieten.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy