Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux als Spieleplattform

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
RebelL
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Mai 2004 13:30   Titel: Linux als Spieleplattform

Tach zusammen,

wie viele Menschen auf dieser Erde Laughing bin ich Win XP User und habe die Schnauze voll von Bill & Co.
In der Vergangenheit habe ich viel von Linux gehört, jedoch nur negative Seiten wie: Schwierige Installation und Handhabung, mangelnder Support usw.

Da ich den Sprung isn kalte Wasser meiden will hier ein paar fragen:

Welches Linux ist aktuell und sollte es SuSe sein ?
Ist Linux für Spiele generell zu empfehlen ?
Unterstützt Linux DUal System (zB Dual Athlon XP) ?

Danke für eine Antwort für den Leihen Crying or Very sad Smile
 

jack
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Mai 2004 15:20   Titel:

Es freut mich schonmal, dass du Interesse hast... Wink

Zitat:

Welches Linux ist aktuell und sollte es SuSe sein ?

Es gibt viele Distributionen, die aktuell sind. Es sind nur nicht alle fuer jeden Zweck zu gebrauchen. Fuer Anfaenger ist imo Mandrake am besten geeignet.
Das hat eine einfache Installation (einfacher als Windows) und ist sehr leicht zu bedienen.

Zitat:

Ist Linux für Spiele generell zu empfehlen ?

Jein. Es gibt durchaus viele Spiele, die nativ funktionieren (Quake3, UT, Wolfenstein: ET). Es gibt aber leider auch viele, wo du dir anders helfen musst. Naemlich mit WineX. Dort ist auch eine Liste zu finden (unter Search), in denen alle Spiele stehen, die funktionieren. Ab 3-4 sollten die meissten keine Probleme machen.

Zitat:
Unterstützt Linux DUal System (zB Dual Athlon XP) ?

Garantiert besser als Windows.
Smile
 

RebelL
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Mai 2004 15:56   Titel:

Danke für die Antwort Very Happy

Mandrake habe ich noch nie gehört, wieviel kostet das oder ist es freeware ? Einfach zu installieren klingt schonmal gut, stimmt denn auch die Leistung ? Oder hat man die nur bei den komplexeren und umfangreicheren version von Linux ?

Ist Win Ex quasi ein emulator ? Bremst das nicht ungeheuer aus ?

Wie funktioniert das mit der Kompatibilät von Dual-Systemen: Ich möchte vorallem in Spielen von 2 CPUs profitieren. In Win XP ist das nicht sinnvoll wie diverse tests zeigen.
Muss also das Spiel selbst für 2 CPUs optimiert sein oder kommt es hier eher auf Linux selbst an ?

Cool
 

Gast






BeitragVerfasst am: 24. Mai 2004 15:59   Titel:

Ich finde Debian viel besser! und als Mandrake sowieso. Suse übrigends auch

Im Ernst:
Spielen kannst du mit jeder Distribution. Bei der Wahl kommt es auf deine ganz persönlichen Vorlieben an, die Du vielleicht aber erst im Laufe der Zeit herausfindest.

zum thema spielen:
http://www.holarse.de/

überblick distris
http://www.distrowatch.com/
 

Gast






BeitragVerfasst am: 24. Mai 2004 16:01   Titel: !

soviel noch:

Hier werden jetzt ganz viele Leute kommen und alle werden wissen welches Linux das allerbeste für dich ist. Welches das ist, ist klar: Das eigene.

Also nimm gefälligst Meins!
 

Gast






BeitragVerfasst am: 24. Mai 2004 16:13   Titel:

Linux ist der Kernel. Der Kernel ist zwar in fast jeder Distribution ein wenig gepatcht, letzlich ist er aber immer von www.kernel.org.
Die Distribution ist eine Zunsammenstellung von Open-Source Software um den Linux-Kernel herum.
Die Distribution sorgt dafür das du diese Software mehr oder weniger komfortabel und zuverläßig konfigurieren bzw. handhaben kannst. Verschiedene Distris haben unterschiedliche Paketmanagment-systeme, mit denen du deine Software verwaltest, also installierst und eventuell wieder deinstallierst. Der Punkt des Paketmanagments (zb. apt und rpm) ist ein wie ich finde sehr wichtiger.

bei der graphischen oberfläche hast du bei den meisten distris die wahl zwischen kde, gnome, xfce und weiteren schlankeren window-mangern, danach brauchst du deine wahl also nicht zuerst ausrichten.
 

k-star
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Mai 2004 16:43   Titel:

also zm thema spieleperformance wine (wine is not an emulator) nur am rande, es stellt vielmehr die windows api unter linux zur verfügung.

unreal tournament 2004: hat mehrere threads, einen direkt fürs spiel und noch einen fürn sound, also bessere performance. andere spiele für die auch ein port auf linux existiert sind gleich oder performanter. sieh mal icculus.org an. dort gibt es unteranderem auch iinstaller für linux. der ut2004 linux installer stammt auch von denen.

ansonsten nimm irgendeine distri ob nun suse oder mandrake oder redhat. ich arbeite im moment am besten mit slackware. ist ebenfalls recht anfängerfreundlich (das spiegelt meine meinung wieder)
 

jack
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Mai 2004 18:23   Titel:

RebelL hat folgendes geschrieben::
Danke für die Antwort Very Happy


Gern geschehn =D.

Zitat:

Mandrake habe ich noch nie gehört, wieviel kostet das oder ist es freeware ? Einfach zu installieren klingt schonmal gut, stimmt denn auch die Leistung ? Oder hat man die nur bei den komplexeren und umfangreicheren version von Linux ?

Mandrake kannst du entweder kaufen (www.mandrake.com verschieden teuere Versionen), runterladen (www.linuxiso.org), oder gebrannt bestellen (www.liniso.de)[/quote]

Zitat:
Ist Win Ex quasi ein emulator ? Bremst das nicht ungeheuer aus ?

"WineX" ist kein Emulator, es bildet die Windows-Api nach. Dadurch gibt es keinen Geschwindigkeitsverlust (meistens sogar einen zuwachs!).

Zitat:

Wie funktioniert das mit der Kompatibilät von Dual-Systemen: Ich möchte vorallem in Spielen von 2 CPUs profitieren. In Win XP ist das nicht sinnvoll wie diverse tests zeigen.
Muss also das Spiel selbst für 2 CPUs optimiert sein oder kommt es hier eher auf Linux selbst an ?


Es kommt auf die Spiele an. Wenn sie keinen Gebrauch von 2 CPUs machen, kannst du hoechstens den Zweiten Prozessor anweisen, das Spiel auszufuehren, waehrend der andere sich um Hintergrundprozesse kuemmert.

Aber in der Praxis funktioniert das unter GNU/Linux besser als unter Windows.
 

SSH
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Mai 2004 12:31   Titel: Linux Überblick

Es ist durchaus möglich, mit Linux zu spielen. Man sollte dabei nur wissen, dass es nicht alle Grafikkarten unterstützt und auch nicht alle Spiele auf Linux portiert wurden/werden. Die bekanntesten (Quake, Doom, Descent usw.) sind aber schon länger zu haben. In Linuxmagazinen findet man auf Werbeseiten immer wieder Informationen über Spiele.

Linux ist nicht viel schwerer zu installieren als Windows. Man sollte aber wissen, dass man auf etwas umsteigt, dass extrem anders ist. Man fängt wieder von vorn an. Alles, was man bisher gelernt hat, kann man wieder vergessen.
 

DERHANS



Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 25. Mai 2004 20:08   Titel:

1. Das neu Mandrake 10.0 gibts ähnlich wie fedora und aurox auch als zitschrift, kosstet 10,50 €, also quasi geschenkt, is alles dabei was der mench braucht.

2. Klar is debian ne klasse distri, super stabil und so, hilft abeer nix, weil füreinen anfänger viel zu kompliziert (außer er bringt viel zeit, geduld und gute nerven mit)
Als Anfänger wüd ich Mandrake oder Suse empfehlen, beide kinderleicht zu installieren und konfigurieren....
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy