Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
digital-tv

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Multimedia
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
felixj



Anmeldungsdatum: 28.05.2004
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2004 16:04   Titel: digital-tv

Hallo.
Anlässlich der EM muß ich als Fernsehverweigerer doch zu Kreuze kriechen...

Also: Ich will auf meiner Mandrake 10.0 Maschine Fußballspiele gucken, daraus leiten sich folgende Fragen ab:

1. Welche DBV-T-Karte (wohne in Berlin, hier gibt's ausschließlich digitales Fernsehen) läuft unter Linux?
2. Welche Software brauch ich?

Dank & Grüße,
fj
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Bussen
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Mai 2004 22:11   Titel:

Hauppauge ist immer gut
 

atomical



Anmeldungsdatum: 12.01.2003
Beiträge: 93

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2004 23:02   Titel:

Ich hab eine WinTV Nexus - nach anfänglichen Treiberproblemchen aufgrund eines von RedHat zerpatchten Kernels läuft das Teil jetzt einwandfrei.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gast






BeitragVerfasst am: 29. Mai 2004 10:01   Titel: Und Software?

Vorweg: Ich hab in meinem Leben noch keinen kernel kompiliert (und habe es eigentlich auch nicht vor...), bin deshalb ein wenig verwirrt über die Angaben auf unterschiedlichen Seiten.

Bei mir verrichtet der 2.6er Kernel seine Dienste, bisher in höchstem Masse zufriedenstellend. Ist der Support für solche Karten schon Bestandteil des Kernels? Muss ich Module kompilieren? Oder alles komplett neu?

Ich hab mir jetzt schon den Arsch abgesucht nach vernünftigen Infos, leider widerspricht sich vieles (oder ich kapiers nicht) oder ist schon ziemlich veraltet, deswegen wär ich dankbar, wenn jemand ganz kurz die Schritte zur Installation der Karte (alles was nach Computer ausschalten, Gehäuse aufschrauben, Karte reinstecken, Gehäuse zuschrauben, Computer einschalten kommt) in Stichpunkten schreiben könnte.

Dann: "Hauppauge ist immer gut". Hab ich das jetzt richtig gerafft, dass verschiedene Karten baugleich mit Hauppauge sind? (z.B. www.lorenzen.de) Dann hab ich irgendwo gelesen, dass budget-Karten (ohne eigenen mpeg2-irgendwas) Probleme verursachen können. Ich bin auf der Suche nach der günstigsten Lösung, weil ich eigentlich gar keinen Bock auf Glotze habe.

Bedankt,
fj.
 

Bussen
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Mai 2004 19:02   Titel:

Ich dachte, du wolltest es möglichst einfach.
Dann fang doch nicht mit solchen sachen wie:" die Karte soll Baugleich mit" und so an.
Einfach heisst: Halte dich an Hauppauge
Lade dir doch einfach mal den Linuxtreiber runter und lies dir die darin enthaltene Readme uns Install durch.
Kannst dann ja weitere Fragen stellen.
 

fj
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Mai 2004 21:59   Titel: einfach vs. günstig

Möglichst einfach ist erst der zweite Punkt nach möglichst günstig. Solange ich nur weiss, dass die zu erwerbende Karte auf jeden Fall funktioniert.

Aber rtfm ist sicherlich immer ein guter Tipp, den ich mal befolgen werde.

fj.
 

felixj



Anmeldungsdatum: 28.05.2004
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 01. Jun 2004 10:27   Titel: jetzt wirds ernst

So, ich habe eine Gelegenheit beim Schopf ergriffen, und eine günstige Karte gekauft, die nach Auskunft baugleich ist mit der Hauppauge Nova-T DVB-T PCI.

Ich hab schon ne ganze Weile erfolglos rumgefrickelt, deswegen hier ein paar konkrete Fragen, für deren Beantwortung ich dankbar wäre. Die ganzen ReadMes, die im linux-dvb-Paket enthalten sind, sind doch reichlich unübersichtlich, und ich bin mir nicht sicher, ob ich die richtige Reihenfolge eingehalten oder etwas mißverstanden habe.

1. Bei mir läuft der 2.6er Kernel (Mandrake 10.0). Ich sehe richtig, dass ich die eigentlichen Treiber dann gar nicht brauche? Die Karte steht korrekt erkannt im Hardware-Manager: Hersteller: Phillips; Beschreibung: SAA7146; Modul: dvb-ttpci.

2. Firmware: Da reicht es, die Datei dvb-ttpci-01.fw runterzuladen, ins Verzeichnis /usr/lib/hotplug/firmware/ zu kopieren und einmal:
$ /etc/hotplug/firmware.agent
aufzurufen, oder? Leider spukt hotplug kein feedback aus, was gerade gemacht wurde. Die in der ReadMe angekündigte Datei dvb-fe-ttpci-01.fw für das frontend konnte ich nirgends finden.

3. Das eigentliche Problem (so glaube ich): Wenn ich das Script MAKEDEV-DVB.sh aufrufe sagt er: "You're using devfsb, that's good" und bricht ab, ohne die devices zu erstellen. Ohne die devices komme ich aber nicht weiter.
Ich hab schon versucht, den devfsbd-Dämon zu stoppen, dann hab ich ihn komplett deinstalliert, aber die Datei / das Verzeichnis (?) /dev/.devfsb existiert immer noch und ich kann es weder umbennen noch löschen.

Grüße und Danke,
fj.

UPDATE:

zu 3.:
Ich habe im MAKEDEV-DVB.sh den Teil auskommentiert, der die devsfb-Abfrage macht und er hat brav die /dev/dvb/adapter0/... devices angelegt.
Trotzdem ergibt ein:
$ xine stdin://mpeg2 < /dev/dvb/adapter0/dvr0
das hier: bash: /dev/dvb/adapter0/dvr0: No such device


die /proc/modules sieht so aus:
Code:

utex destroy failure: Device or resource busy
parport_pc 32832 1 - Live 0xd19b1000
usblp 12256 0 - Live 0xd187f000
ves1820 7108 0 - Live 0xd1883000
stv0299 10116 0 - Live 0xd18bb000
dvb-ttpci 75212 0 - Live 0xd1af4000
dvb-core 58932 3 ves1820,stv0299,dvb-ttpci, Live 0xd1ab0000
saa7146_vv 47936 1 dvb-ttpci, Live 0xd18fa000
video-buf 20388 1 saa7146_vv, Live 0xd18b5000
saa7146 18436 2 dvb-ttpci,saa7146_vv, Live 0xd1899000
v4l1-compat 13220 1 saa7146_vv, Live 0xd1894000
v4l2-common 6144 1 saa7146_vv, Live 0xd181c000
videodev 9536 1 saa7146_vv, Live 0xd1890000
firmware_class 8576 1 dvb-ttpci, Live 0xd188c000
ttpci-eeprom 2688 1 dvb-ttpci, Live 0xd1838000
DAC960 72936 0 - Live 0xd18a2000
sd_mod 16800 0 - Live 0xd1886000
md5 3872 1 - Live 0xd187d000
ipv6 232352 6 - Live 0xd18c0000
nls_iso8859-15 4480 0 - Live 0xd1835000
isofs 33912 0 - Live 0xd1873000
zlib_inflate 22656 1 isofs, Live 0xd1846000
vfat 13760 0 - Live 0xd1841000
fat 45120 1 vfat, Live 0xd1866000
sg 38044 0 - Live 0xd184d000
sr_mod 17060 0 - Live 0xd183b000
snd-seq-oss 31232 0 - Live 0xd1a5c000
snd-seq-midi-event 7552 1 snd-seq-oss, Live 0xd1a49000
snd-seq 51024 4 snd-seq-oss,snd-seq-midi-event, Live 0xd1ace000
snd-pcm-oss 51812 0 - Live 0xd1ac0000
snd-mixer-oss 17952 1 snd-pcm-oss, Live 0xd1a6c000
snd-intel8x0 32776 4 - Live 0xd1a77000
snd-ac97-codec 58148 1 snd-intel8x0, Live 0xd1aa0000
snd-pcm 93156 3 snd-pcm-oss,snd-intel8x0, Live 0xd1a88000
snd-timer 24484 2 snd-seq,snd-pcm, Live 0xd1a65000
gameport 4480 1 snd-intel8x0, Live 0xd1a46000
snd-page-alloc 11972 2 snd-intel8x0,snd-pcm, Live 0xd1a42000
snd-mpu401-uart 7072 1 snd-intel8x0, Live 0xd1a0a000
snd-rawmidi 23616 1 snd-mpu401-uart, Live 0xd19bc000
snd-seq-device 8008 3 snd-seq-oss,snd-seq,snd-rawmidi, Live 0xd1998000
snd 52484 19 snd-seq-oss,snd-seq-midi-event,snd-seq,snd-pcm-oss,snd-mixer-oss,snd-intel8x0,snd-ac97-codec,snd-pcm,snd-timer,snd-mpu401-uart,snd-rawmidi,snd-seq-device, Live 0xd1a4e000
soundcore 9248 1 snd, Live 0xd1a06000
af_packet 20520 0 - Live 0xd19ff000
raw 7616 1 - Live 0xd19ae000
ide-floppy 18752 0 - Live 0xd19f9000
ide-tape 34864 0 - Live 0xd1a33000
ide-cd 40548 0 - Live 0xd1a28000
cdrom 37184 2 sr_mod,ide-cd, Live 0xd1a1d000
floppy 59444 0 - Live 0xd1a0d000
sis900 19268 0 - Live 0xd19c3000
sis-agp 5568 1 - Live 0xd19a6000
agpgart 31016 1 sis-agp, Live 0xd191e000
ppa 12296 0 - Live 0xd1993000
imm 12360 0 - Live 0xd198e000
scsi_mod 114744 5 sd_mod,sg,sr_mod,ppa,imm, Live 0xd19ca000
parport 38952 4 lp,parport_pc,ppa,imm, Live 0xd199b000
joydev 10240 0 - Live 0xd1916000
tsdev 7168 0 - Live 0xd1909000
evdev 9504 0 - Live 0xd191a000
usbmouse 5216 0 - Live 0xd190c000
hid 53312 0 - Live 0xd197f000
ohci-hcd 18692 0 - Live 0xd1910000
usbcore 99132 6 usblp,usbmouse,hid,ohci-hcd, Live 0xd1927000
rtc 11576 0 - Live 0xd180a000



Und die /proc/devices so:
Code:

haracter devices:
  1 mem
  2 pty
  3 ttyp
  4 /dev/vc/0
  4 tty
  4 ttyS
  5 /dev/tty
  5 /dev/console
  5 /dev/ptmx
  6 lp
  7 vcs
 10 misc
 13 input
 14 sound
 21 sg
 29 fb
 37 ht
 81 video4linux
116 alsa
128 ptm
136 pts
162 raw
180 usb
250 DVB
254 devfs

Block devices:
  1 ramdisk
  2 fd
  3 ide0
  8 sd
  9 md
 11 sr
 22 ide1
 65 sd
 66 sd
 67 sd
 68 sd
 69 sd
 70 sd
 71 sd
128 sd
129 sd
130 sd
131 sd
132 sd
133 sd
134 sd
135 sd
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Bussen
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Jun 2004 18:13   Titel:

Sagte ich doch, einfacher wäre Hauppauge.
Welche Karte genau hast du denn??
 

felixj



Anmeldungsdatum: 28.05.2004
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 01. Jun 2004 19:20   Titel:

Zitat:
eine günstige Karte gekauft, die nach Auskunft baugleich ist mit der Hauppauge Nova-T DVB-T PCI


Es handelt sich um die Lorenzen DVB-T PCI-Karte. Mit Philips-Chip SAA 7146A (wird unterstützt von Modul saa7146_vv) und dvb-ttpci-kompatiblen Tuner / Frontendteil. Es ist eine budget-Karte, also kein Hardware mpeg2-Decoder.

Ein kurzes "Ja, alles richtig gemacht" zu meinen obigen Fragen, würde mir helfen, mögliche Fehlerquellen auszuschließen.

Wenn ich die oben geposteten /proc/modules und /proc/devices richtig interpretiere, so sind die nötigen Treiber eigentlich geladen (oder verpeil ich wieder was, ich bewege mich hier am äußersten Ende meiner Computerkenntnisse?), wie geht's jetzt weiter?

Das Problem ist, dass jedesmal wenn ich xine, mplayer oder eines der dvb-apps-Utilities aufrufe, die Antwort kommt, dass das entsprechende device nicht existiert. (Die Einträge im /dev-Verzeichnis sind aber da.)

Für jegliche Anregung dankbar,
fj.


EDIT

$ mplayer dvb://
führt zu

Code:

Playing dvb://.
get_tuner_type(card 0), ERROR IN OPENING FRONTEND DEVICE /dev/dvb/adapter0/frontend0: ERRNO 13
Failed to open dvb://
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Bussen
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Jun 2004 22:28   Titel:

Jepp, scheint richtig zu sein, wenn du alles als Root eingegeben hast, und das "$" weggelassen hasst.
 

Bussen
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Jun 2004 22:31   Titel:

Ach ja...
...sagte ich doch, Hauppauge wäre einfacher gewesen.

Aber wozu Antwortet man denn???
Ist die Karte denn jedenfalls in der README als unterstützte Karte angegeben???
 

felixj



Anmeldungsdatum: 28.05.2004
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 07. Aug 2004 12:13   Titel:

Fortsetzung und Erfolgsmeldung unter:
http://www.pl-forum.de/forum/viewtopic.php?t=1026029&sid=ceedf35922e9701c74d18bc52abb5ee7
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

brum
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Jan 2005 11:26   Titel: be admin

hallo,
zum installieren, auch module-einbinden benötigt man root-rechte.
zu erkennen am # statt $ am befehlszeilenanfang.

bye brum
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Multimedia Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy