Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Was ist an dieser Partitionstabelle falsch?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
keiser



Anmeldungsdatum: 22.04.2001
Beiträge: 16
Wohnort: Helsa

BeitragVerfasst am: 30. Mai 2004 12:28   Titel: Was ist an dieser Partitionstabelle falsch?

Hallo,

wenn ich versuche ein Update von Linux-Mandrake 9.0 auf 10.0 zu installieren, kommt nach der Abfrage der Sprache und der Lizenzzustimmung ständig ein: "Kann Partitionstabelle von /dev/hde nicht lesen, klicken Sie 'Nein' zum ignorieren, oder 'ja' zum löschen der betreffenden Partitionen".
Und die Installation läßt sich ab dieser Stelle nicht mehr fortführen. Bzw. müßte ich, wenn ich dort auf "Ja" klicken würde, riskieren, das wahllos sämtliche Partitionen vernichtet werden. Und das will ich auf keinen Fall.
Vieleicht kann mir ja jemand mal veraten, was denn an meiner Partitionstabelle falsch sein könnte. Oder kann es auch sein, daß Linux generell Probleme mit Festplatten hat, die an einem 3. oder 4. IDE-Port mit High-Point Chipsatz (HPT370) hängen?

Code:

[root@tux karsten]# fdisk -l /dev/hde /dev/hdg

Festplatte /dev/hde: 255 Köpfe, 63 Sektoren, 2480 Zylinder
Einheiten: Zylinder mit 16065 * 512 Bytes

     Gerät boot.  Anfang      Ende    Blöcke   Id  Dateisystemtyp
/dev/hde1   *         1       255   2048256    7  HPFS/NTFS
/dev/hde2           256      2480  17872312+   5  Erweiterte
/dev/hde5           256       510   2048256    b  Win95 FAT32
/dev/hde6           511       772   2104483+  83  Linux
/dev/hde7           773      2480  13719478+  83  Linux

Festplatte /dev/hdg: 255 Köpfe, 63 Sektoren, 3737 Zylinder
Einheiten: Zylinder mit 16065 * 512 Bytes

     Gerät boot.  Anfang      Ende    Blöcke   Id  Dateisystemtyp
/dev/hdg1   *         1         2     16033+  83  Linux
/dev/hdg2             3      3735  29985322+   5  Erweiterte
/dev/hdg5             3       130   1028128+  83  Linux
/dev/hdg6           131       449   2562336   83  Linux
/dev/hdg7           450       466    136521   82  Linux Swap
/dev/hdg8           467      3016  20482843+  83  Linux
/dev/hdg9          3017      3735   5775336   83  Linux

_________________
MfG Keiser
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

marten



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 30. Mai 2004 13:12   Titel:

also ich habe einen pci-ide-controller gehabt mit hp370 chipsatz. den hab ich *nur* unter suse linux 7 mit nem extra patch auf den kernel 2.4.16 zum laufen gebracht. alles andere wollte er nicht. nach dem ich den aerger leid war hab ich nen anderen controller reingebastelt.
andere jedoch haben damit wohl keine probleme.
die partitionstabelle sieht fuer mich ok aus
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gast






BeitragVerfasst am: 30. Mai 2004 17:28   Titel:

Danke erstmal,
ich werde einfach mal probieren zum Update, die Festplatten an den 1. und 2. IDE-Port anzuschließen und vorher natürlich die /etc/fstab entsprechend umfriemeln.
Hoffentlich gibt's dann nicht wieder laufend "DMA-Status errors". Das war übrigens mit ein Grund, warum ich die Festplatten überhaupt an den IDE-Controller mit dem Highpoint-Chipsatz angeschlossen habe.
 

marten



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 30. Mai 2004 17:35   Titel:

jup. DMA-Errors hatte ich auch zuhauf. die haben sich mit *viel* muehe dann mit nicht-dma-moden betreiben lassen, aber gaehnend langsam und nich gerade stabil.
wie gesagt: ich bin auf nen anderen chipsatz umgestiegen.
viel erfolg,
marten
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy