Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Start-Problem

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
callot
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Jun 2004 9:47   Titel: Start-Problem

Hallo Leute,

ich hab auf meinem Asus Notebook L3800C Fedora Core 2 laufen. Ab und zu läßt sich Fedora aber nicht Starten, nach dem Einschalten bleibt es mit folgender Meldung hängen:

Disk Boot Failure, Insert System Disk and Press Enter

Nach mehrmaligem ein- und ausschalten startet das System dann wieder ganz normal, auf dem Notebook läuft nur Fedora Core 2, ein weiteres System ist nicht installiert.

Ich bin Neuling in Sachen Linux.

Kennt jemand das Problem und kann mir helfen?

Harald
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2004 10:24   Titel:

Hi

das hört sich nicht nach einem Linux-Problem an. Eine solche Meldung findet vor dem Boot des Betriebssystems statt. Man bekommt sie, wenn die Laufwerke, welche im BIOS (Beim RAM-Check auf die Bildschirmausgabe achten, dort steht, wie du ins BIOS gelangst) eingestellt sind, nicht die entsprechenden Boot-Informationen beinhalten, die eigentlich erwartet werden. Wenn du zum Beispiel eine nicht boot-fähige Diskette in deinem Laufwerk hast und im BIOS die Einstellung existiert, zuerst die Diskette abzufragen, bekommst du solch eine Meldung. Bei CD-ROMs ist das nicht der Fall - dann überspringt er einfach diesen Schritt und macht mit dem nächsten Laufwerk, dass im BIOS angegeben ist, weiter. Wenn du also keine Diskette im Laufwerk hast und die Einstellung im BIOS korrekt ist (also wahrscheinlich eine Einstellung wie "Boot from: 1. Floppy, 2. Primary Master ..." oder so änhlich) dann hört es sich so an, als wenn deine Festplatte nicht mehr ganz mitspielt oder aber ein Virus hin und wieder den MBR deiner Festplatte umschreibt.

Obwohl ich nicht glaube, dass es sich um ein Virus handelt.

Also BIOS-Einstellungen checken.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2004 10:30   Titel:

habe ich auch schon gesehen.
Ein Notebook welches diese Meldung brachte und im Bios definitiv alles richtig eingestellt war.
Einmal hat es geholfen den Stecker vom "IDE"-Kabel (kann man diese Dinger noch so nennen?) nachzudrücken.
Ein anderesmal war die HDD selbst im Hintern. Die Festplatten von NBs sind nicht so langlebig wie Desktop-Platten.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

callot
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Jun 2004 12:31   Titel:

Hallo ihr Helfer,

vielen Dank für die Tipps, ich hab die Befürchtung das die Diagnose von Lateralus zutrifft.

Ich hab das Bios nochmals überprüft und dabei festgestellt, dass der Eintrag für die Festplatte im Bios auf "NONE" steht wenn dieser Fehler auftritt.

Dann hab ich festgestellt, wenn alles normal läuft, das der Eintrag im Bios bei der Festplatte aus Buchstaben und Zahlen besteht, ich würde das mal als so´ne Art Kennung deuten.

So wie ich das alles verstehe ist da wohl ne neue Festplatte fällig, seht ihr das auch so?

Harald
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2004 19:59   Titel:

Naja schau erstmal noch nach, ob das IDE-Kabel richtig fest ist. Ich selbst habe keine Ahnung wie schnell bei Notebooks manchmal die Hardware hin ist, aber bevor man sich was neues kauft...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy