Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Help! SuSE Linux schmiert ab........
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zeroshift



Anmeldungsdatum: 21.06.2004
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 21. Jun 2004 21:47   Titel: Help! SuSE Linux schmiert ab........

Also ich habe mir die SuSE 9.1 Distri vom Server geladen, md5 gecheckt und gebrannt und installiert. Dann kam YaST und auch hier war kein Problem. Ich habe meine Festplattenpartition von M$ verkleinert (später lösch ich sie dann endlich Wink und es lief alles wunderbar. Nach der Installation habe ich mich angemeldet und sah den dollen KDE-Desktop. Schlussendlich, mal nach weniger und mal nach mehr Klicks schmiert das gesamte System ab. Der Cursor bleibt hängen, gerade arbeitende Programme reagieren nicht und die Konsolen kann ich auch nicht aufrufen. ARGH! Weiß jemand, woran es liegen könnte? An der Hardware vielleicht oder an den BIOS-Settings? Linux läuft bei mir mit der Auflösung 1024x768 16bit @ 85Hz

Was ich noch sagen wollte: Für den Monitor hab ich nur den Standart-VESA Treiber genommen und deshalb meckert YaST auch rum, aber kann es das allein sein? Es läuft ja soweit, bis zum Absturz...

Meine Hardware-Specs:
Prozessor: GenuineIntel Familie 6 Modell 8 601 MHz Stufe 3
BIOS: Award Software 03/31/00
Bustyp: PCI,ISA,AGP,USB
Speicher: 256 MB
Festplatten: 12,66 GB, 28,65 GB (Zwei Virtuelle und eine logische M$ Partition. Die Logische hab ich verkleinert und Linux draufgepackt.)
Monitor: MD1772A
Grafikkarte: NVIDIA RIVA TNT2 Model 64 Ver. 4.0
Drucker: hp deskjet 950c series
Modem: Allied Telesyn AT-AR215 DSL-Modem
Soundkarte: Creative Sound Blaster AudioPCI 64V
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

root_tux_linux



Anmeldungsdatum: 07.12.2003
Beiträge: 537
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 22. Jun 2004 0:24   Titel:

Vielleicht ist nur X abgeschmiert?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger

Zeroshift



Anmeldungsdatum: 21.06.2004
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 22. Jun 2004 1:08   Titel:

Also ich bin ein ziemliches Noob, was Linux angeht und deshalb weiß ich auch nicht, was ich gegen den Absturz von X tun könnte, weil ich erstmal mit dem Klicki-Bunti KDE ziemlich zufrieden war *g* Warscheinlich sollte ich was im "Fail-Save" Modus ändern oder?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 22. Jun 2004 5:55   Titel:

Hi,

Du könntest versuchen, mittels STRG-ALT-Rücktaste den X Server zu resetten ... oder mal mittels STRG-ALT-F1 - STRG-ALT-F6 eine Konsole zu öffnen.

Ggf. hängt tatsächlich nicht das gesamte System, sondern lediglich der grafische Aufbau.
Hast Du bereits ein Onlineupdate durchgeführt?

Gruß
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Zeroshift



Anmeldungsdatum: 21.06.2004
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 22. Jun 2004 21:43   Titel:

Nein, ich kann gar nix aufrufen.... Sobald er hängt, hängt er richtig.. Oh das Online-Update hab ich noch nicht gemacht, weil ich dem System eben noch nicht traue (es könnte ja BEIM Update abschmieren und das war schon unter Windoof nicht sehr gut Confused )

Kann es was mit dem ReiserFS zu tun haben? Ich benutze es nämlich.........
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

root_tux_linux



Anmeldungsdatum: 07.12.2003
Beiträge: 537
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 22. Jun 2004 23:53   Titel:

An ReiserFS weniger das gilt ab 2.4.18 als stabil Smile

Wenn das ganze System hängen bleibt wirds was mit der HW oder dem Kernel sein *denk*
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger

nufap
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jun 2004 9:24   Titel: Re: Help! SuSE Linux schmiert ab........

Hallo,

oft heist es, dass in diesen Faellen dein RAM fehlerhaft sein koennte. Schau dir mal das an:

http://freshmeat.net/projects/memtester/

Auf der SuSE CD muesst das auch drauf sein.

Gruesse, nufap
 

nufap
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jun 2004 9:26   Titel: Re: Help! SuSE Linux schmiert ab........

Oder auch: http://www.memtest86.com/
 

Zeroshift



Anmeldungsdatum: 21.06.2004
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 23. Jun 2004 19:10   Titel:

Erstmal danke für den Tipp, aber negativ.. Ich habe eine Testreihe durchlaufen lassen und es war alles ok, keine Fehler.. Habt ihr sonst noch Rat- oder Vorschläge? Gibt des ein Log oder Protokoll, wo die Fehlerursache bei Linux stehen könnte? Das Bootlog kann es ja nicht sein, denn beim booten schmiert er nicht ab
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

root_tux_linux



Anmeldungsdatum: 07.12.2003
Beiträge: 537
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 23. Jun 2004 19:26   Titel:

/var/log/
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger

Zeroshift



Anmeldungsdatum: 21.06.2004
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 23. Jun 2004 21:14   Titel:

Gut, da war ich auch schon, hab nix gefunden, womit ich was anfangen könnte........... Kann es vielleicht am BIOS liegen?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 24. Jun 2004 5:53   Titel:

Hi,

es kann an vielen Dingen liegen, bspw.:
IRQ Konflikte, Temperatur, Spannungsschwankungen (Netzteil?), Softwareprobleme, falsches Bios (gibt es leider auch! Sad ), falsche Bios-EInstellungen, falsche HDParm Angaben, etc.

Wenn die Logdateien nichts hergeben, und ein Memtest keine Resulte brachte, ist es wahrlich schwer, aus der Ferne auf den Verursacher zu schließen.
Den PC mal reinigen (besonders die Lüfter und Kühlkörper), und das Netzteil mal aussaugen. Mal alle Steckkarten, bis auf die Grafikkarte, entfernen, und das System dann nutzen. Danach ggf. mal alle IDE Kabel tauschen, usw.

Gruß
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Zeroshift



Anmeldungsdatum: 21.06.2004
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 24. Jun 2004 14:21   Titel:

Um.... Bei Windows gibt es ein Programm, was alle Festplattenzugriffe loggt und ausgibt.. Kann sowas vielleicht für mich nützlich sein? Gibt es vielleicht für die Hardware oder den BIOS eine Art "Blacklist", mit den Komponenten, die Linux nicht verträgt? Erstmal danke für die vielen Tipps, dass mit dem nur Graphikkarten-Start werde ich bald machen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

root_tux_linux



Anmeldungsdatum: 07.12.2003
Beiträge: 537
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 24. Jun 2004 15:46   Titel:

HW-Liste gibts was linux 100% unterstüzt Smile

Festplatte kannst du auch mit Tools wie Smartmon (sofern die HDD S.M.A.R.T. kennt) unter Linux checken oder ggf. z.B. PowerMax (Maxtor), DriverFitnessTest (IBM/Hitachi) usw auf Fehler testen ...

Seatools kann ich dir nur empfehlen funzt mit jeder Platte Smile
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger

Zeroshift



Anmeldungsdatum: 21.06.2004
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 24. Jun 2004 16:29   Titel:

Um.... Ich meinte eher den letzten Schreibzugriff vor/bei dem Absturz aufzuzeichnen....... Sowas könnte doch sehr interessant sein Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy