Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
periodischer Festplattenzugriff

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tom2
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Jun 2004 19:59   Titel: periodischer Festplattenzugriff

Hallo,

ich habe mir gerade Suse 91. pro installiert. Lief ohne Probleme ab. ich wundere mich nur über sehr kurze und periodische Festplattenzugriffe. Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?

Danke und Gruss
Tom2
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 29. Jun 2004 20:01   Titel:

Schau dir mal in /etc/cron.* die CRON-Jobes an.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Tom2
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Jun 2004 20:34   Titel:

hmm, also im Run-Level editor ist der cron Eintrag auf deaktiviert gestellt
dann sollte doch auch nichts laufen, oder?
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 29. Jun 2004 21:01   Titel:

"ps aux" zeigt, was läuft. was läuft noch so, was vielleicht auf die festplatte schreibt / von ihr liest?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Tom2
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Jun 2004 19:12   Titel:

Hier die Ausgabe (nur die Namen) von ps aux. hat jemand von Euch eine Idee, was da laufend auf die Festplatte zugreift?
Danke und Gruss
-------------------------------------------------------------------------------------------------
init [5]
[ksoftirqd/0]
[events/0]
[kblockd/0]
[kapmd]
[pdflush]
[pdflush]
[aio/0]
[kswapd0]
[kseriod]
[reiserfs/0]
[kcopyd/0]
/bin/bash /sbin/hotplug pci
logger -t /sbin/hotplug[1628]
/bin/bash /etc/hotplug/pci.agent pci
logger -t /etc/hotplug/pci.agent[1628]
[khubd]
[hwscand]
/sbin/syslogd -a /var/lib/ntp/dev/log
/sbin/klogd -c 1 -2
/sbin/resmgrd
/sbin/portmap
/usr/sbin/cupsd
/usr/lib/postfix/master
pickup -l -t fifo -u
qmgr -l -t fifo -u
/usr/sbin/nscd
/opt/kde3/bin/kdm
/usr/X11R6/bin/X -nolisten tcp -br vt7 -auth /var/lib/xdm/authdir/authfile
-:0
/sbin/mingetty --noclear tty1
/sbin/mingetty tty2
/sbin/mingetty tty3
/sbin/mingetty tty4
/sbin/mingetty tty5
/sbin/mingetty tty6
/bin/sh /usr/X11R6/bin/kde
kdeinit: Running...
kdeinit: dcopserver --nosid
kdeinit: klauncher
kdeinit: kded
/opt/kde3/bin/artsd -F 10 -S 4096 -s 5 -m artsmessage -l 3 -f
kdeinit: knotify
kwrapper ksmserver
kdeinit: ksmserver
kdeinit: kwin
kdeinit: khotkeys
kdeinit: kdesktop
kdeinit: kicker
kdeinit: kio_file file /tmp/ksocket-zachi/klaunchervbZXrc.slave-socket /tm
kamix
kdeinit: konqueror --preload
suseplugger -caption SUSE Plugger -icon hi22-action-hardware.png -miniicon
kalarmd --login
kdeinit: konsole
/bin/bash
ps aux
 

Hans Solo
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 20.04.2004
Beiträge: 601
Wohnort: AT

BeitragVerfasst am: 30. Jun 2004 19:57   Titel:

hi

erstens würde ich cron schon laufen lassen da er einige nützliche dinge im
hintergrund macht.

zweitens schau nach ob bei dir ein dienst aktiviert ist der anacron heisst.

auserdem fängt linux (hab ich auch nur gehört) nach einiger leerlaufzeit zum
defragmentieren an.

ich würde mir darum keine sorgen machen.

mfg
arno
_________________
[root@host]# cd /pub
[root@host]# more beer
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Tom2
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Jul 2004 7:05   Titel:

@Hans Solo
cron habe ich wieder angestellt. Ein anacron läuft nicht.
Vielen Dank

Tom2
 

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 01. Jul 2004 8:33   Titel:

Hans Solo hat folgendes geschrieben::
hi


auserdem fängt linux (hab ich auch nur gehört) nach einiger leerlaufzeit zum
defragmentieren an.


der is Gut. Wink

Da hat dich aber einer drankriegt...
*eg*

Gruß Max
PS: vergesse das mal ganz schnell wieder...

fürs OT:
Anwendungen schreiben ganz gerne ins Log.
Vermutlich ist es sowas.
Und wenig läuft da ja nicht gerade.
Beende mal X und gucke ob die Aktivitäten bleiben, falls nicht, liegt es halt an KDE und Co.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Tom2
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Jul 2004 10:55   Titel:

diese vielen laufenden Dienste machen mich schon stutzig. Ich stehe mit der Suse 9.1 noch etwas auf Kriegsfuss. Bei meiner vorherigen Installation (Suse 8.1 Personal) hatte ich bedeutend weniger am laufen. Bin momentan dabei, schrittweise nachzusehen, was es jeweils ist und was ich nicht brauche. Vor allem die "nützlichen" KDE-Tools wie z.B. KWallet & Co. machen mir etwas Kopfzerbrechen. Wo kann ich diese Dienste abstellen?
Z.B. habe ich im Runlevel-Editor den sshd deaktiviert, aber ein Portscan von aussen hat diesen Dienst als gefiltert angezeigt? Habe ich da irgendetwas übersehen? Der inetd ist auch deaktiviert.

In den log Dateien habe ich nach Einträgen gesucht, die so alle 5-10 s periodisch auftreten, aber nichts dergleichen.
Gruss
Tom2
 

Hans Solo
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 20.04.2004
Beiträge: 601
Wohnort: AT

BeitragVerfasst am: 01. Jul 2004 10:58   Titel:

@Max
*gg* das war der kommentar den ich hörte als ich vor ein paar jahren mit linux anfing.
daran geglaubt hab ich eh nimmer -

@tom2
den dienst portmapper würde ich an deiner stelle (falls du kein nfs nutzt) aus sicherheitsgründen abschalten.

ich kann mir auch eher vorstellen das es ein log ist das geschrieben wird oder so.

mfg
arno
_________________
[root@host]# cd /pub
[root@host]# more beer
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 01. Jul 2004 11:26   Titel:

Hi!

Linux schreibt alle 30 Sekunden oder so geänderte Metadaten zurück auf die Platte. Das kann besonders in Laptops lästig sein, deshalb ist es ja auch einstellbar. In Desktop-Rechnern dürfte es kaum bemerkbar sein.

Du kannst mit vmstat prüfen, wieviel Aktivität tatsächlich auf der Platte stattfindet. Vielleicht wird wirklich dauernd etwas in ein Log geschrieben. Mit "ls -ltr /var/log" kannst du ja mal die Logs im Auge behalten.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy