Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Netzwerkkarten mit "Netzwerkbrücke"

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
matthlu



Anmeldungsdatum: 30.06.2004
Beiträge: 2
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 30. Jun 2004 9:29   Titel: Netzwerkkarten mit "Netzwerkbrücke"

Hallo ich habe ein Linux-System, in diesem habe ich zwei Netzwerkkarten. eine Intel 10/100 und eine W-LAN USB Karte.

Ich habe nun eine Frage, bei Windows ist es supereinfach diese Netzwerkarten zu Überbrücken, damit ich vom Laptop aus über W-LAN ins Internet komme.

Wie stell ich das an so das ich Linux startet und es dann gleichermaßen geht. So zu sagen das die Karten gebrückt werden und ich vom W-LAN aufs I-Net zugreifen kann.

bitte ein wenig ausführlich, weil ich nicht so viel mit Linux mache. Embarassed
Danke Very Happy

hier meine Hardware und Softwaredaten

Software
Suxe 9.1

Hardware
Intel 10/100
Fujitsu Siemens Connectbird Wireless USB
_________________
MFG

Matthlu
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 30. Jun 2004 11:00   Titel:

Hi!

Du willst nicht "überbrücken", sondern routen. "Bridging" ist etwas anderes. Um routen zu können, mußt du auf dem Linux-Rechner das "IP Forwarding" aktivieren. Es wird wohl in YAST eine Option dafür geben, dies ganz einfach einzuschalten. Ich kenne YAST aber zu wenig, um dir genau zu sagen, wo.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

matthlu



Anmeldungsdatum: 30.06.2004
Beiträge: 2
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 30. Jun 2004 22:52   Titel:

das mit den ´Routing habe ich mir schon gedacht.

danek erst mal dafür das es wohl richtig war.

doch wie gekomme ich es hin. ich glaube ich sollte es mal näher beschreiben.

1. Ich Nutze einen Hardware-Router vor Linus mit der IP 192.168.0.1, dieser ist auch der DHCP-Server.
2. Linux hat 1 Intel Netzwerklarte die mit dem Router Verbunden ist, dieser hat die IP 192.168.0.22
3. habe ich zwei W-LAN USB Schnittstellen von Fujitsu Siemes (Connectbird Wireless LAN USB), eine USB W-LAN-Karte ist am Linux Rechner.
4. Habe ich ein Laptop mit der anderen USB Karte.
5. wähle ich mit dem Hardware-Router über DSL ins Internet ein

wie muss ich unter Linux alles einstellen und einrichten. Was hat das mit der Routing_tabelle zu tun, muss ich da was eintragen.
wie muss ich die W-LAN Karte einstellen?
wie gekomme ich es hin dass das Laptop eine IP bekommt.

ich habe auf linux keine Firewall (das als info)

ich weiß fragen über fragen aber ihr seit in Linux besser als ich und könnt es sicherlich beantworten.

LG

Matthlu
_________________
MFG

Matthlu
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 01. Jul 2004 11:17   Titel:

Hi!

matthlu hat folgendes geschrieben::

doch wie gekomme ich es hin. ich glaube ich sollte es mal näher beschreiben.


Das ist ein guter Ansatz!

matthlu hat folgendes geschrieben::

1. Ich Nutze einen Hardware-Router vor Linus mit der IP 192.168.0.1, dieser ist auch der DHCP-Server.
2. Linux hat 1 Intel Netzwerklarte die mit dem Router Verbunden ist, dieser hat die IP 192.168.0.22
3. habe ich zwei W-LAN USB Schnittstellen von Fujitsu Siemes (Connectbird Wireless LAN USB), eine USB W-LAN-Karte ist am Linux Rechner.
4. Habe ich ein Laptop mit der anderen USB Karte.
5. wähle ich mit dem Hardware-Router über DSL ins Internet ein

wie muss ich unter Linux alles einstellen und einrichten. Was hat das mit der Routing_tabelle zu tun, muss ich da was eintragen.
wie muss ich die W-LAN Karte einstellen?
wie gekomme ich es hin dass das Laptop eine IP bekommt.


Jetzt wird es klarer. Du willst vom Laptop aus ins Internet, dazu mußt du übers WLAN gehen. Der Linux-Rechner muß daher als Router fungieren.

Du wirst es allerdings nicht schaffen, vom DSL-Router eine DHCP-Adresse für den Laptop zu bekommen, da DHCP nicht geroutet werden kann. Auch ein DHCP-Proxy auf dem Linux-Rechner wäre hier sinnlos, da dann der Laptop eine IP-Adresse aus dem gleichen Subnetz wie Linux bekäme. Damit wäre das Routing nur schwer möglich. Lösung: Einen DHCP-Server auf Linux installieren. Dazu haben wir einen Artikel unter http://www.pl-berichte.de/work/server/andere/dhcpd.html.

Wichtig ist, daß die beiden WLAN-Karten IP-Adressen im selben Subnetz bekommen und dieses Subnetz unterschiedlich ist zu dem, in dem der Hardware-Router liegt (z.B. 192.168.1.x).

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy