Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Kernel-Modul 'km_intersync' kompilieren (intermezzo/intersync)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
justin



Anmeldungsdatum: 04.09.2004
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 04. Sep 2004 23:51   Titel: Kernel-Modul 'km_intersync' kompilieren (intermezzo/intersync)

Hallo liebes Forum,

ich benutze Linux seit ein paar Tagen und hänge nun beim Kompilieren des Kernelmodules 'km_intersync'. Die verwendete Distribution ist Suse Professional 9.1. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Meinen Dank im vorraus!

Ich möchte mittels intermezzo/intersync Verzeichnisse auf verschiedenen Rechnern synchronisieren. Da laut Suse das Modul, welches sich im Standardkernel befindet, veraltet ist, soll man das Kernel-Modul mit Hilfe des Pakets 'km_intersync' (v 0.9.5-364) bauen. Die Beschreibung zu dem Paket lautet wie folgt:

"Km_intersync enthält den Quelltext für das Kernelmodul, welches benötigt wird, um InterMezzo Dateisysteme mit Hilfe von InterSync zu synchronisieren. Die Quellen werden in /usr/src/kernel-modules/intersync installiert und können mittels make -f Makefile.module kompiliert und mit make -f Makefile.module install installiert werden. Dafür müssen Sie die konfigurierten Kernelquellen in /usr/src/linux/ installiert haben."

Ich bin nun (als root) wie folgt vorgegangen: ich habe das Paket 'kernel-source' (mit allen zum kompilieren notwendigen Paketen) sowie das Paket 'km_intersync' mittels YaST installiert. Die Sources befinden sich auch im richten Verzeichnis. Zum Konfigurieren des Kernels bin ich nach Buch vorgegangen, habe also folgendes getan:

1) vom Verzeichnis '/usr/src/linux/' aus
zcat /proc/config.gz > .config
make oldconfig
eingegeben.

2) 'make config' eingegeben und mittels Return alle Vorauswahlen bestätigt.

3) So wie ich das verstehe, müßten nun die Kernelquellen in '/usr/src/linux/' (wie gefordert) konfiguriert sein. (Ist das richtig?)
Anschließend vom Verzeichnis '/usr/src/kernel-modules/intersync/' aus
make -f Makefile.module
eingegeben.

Hier erhalte ich dann die --Fehlermeldung--:
'make: *** No rule to make target `/usr/src/linux/Rules.make', needed by `Rules.make'. Stop.'

Anzumerken ist, daß sich der Kernel (mittels 'make clean bzImage') problemlos kompilieren läß, genauso wie die Module (mittels 'make modules'). Ich habe Punkt 3 auch nach dem Kompilieren des Kernels sowie nach dem Kompilieren der Module ausprobiert, die Fehlermeldung blieb aber.

Hier die Datei 'Makefile.module' aus dem Verzeichnis '/usr/src/kernel-modules/intersync/':

---------

# Makefile for the intermezzo/intersync fs driver
# (w) 5/2000, garloff@suse.de

ifndef TOPDIR
KDIR := /usr/src/linux
#KDIR := /lib/modules/$(shell uname -r)/build

TARGETS := Rules.make arch .config intermezzo.o
.PHONY: intermezzo.o

default: $(TARGETS)
module: $(TARGETS)

Rules.make: $(KDIR)/Rules.make
cp -pf $(KDIR)/Rules.make .

arch: $(KDIR)/arch
rm -f arch
ln -s $(KDIR)/arch .

.config: $(KDIR)/.config
cp -pf $(KDIR)/.config .

clean:
rm -f $(TARGETS) *.o

intermezzo.o:
$(MAKE) -f Makefile.intermezzo KDIR=$(KDIR) $(EDEFS)

install:
$(MAKE) -f Makefile.intermezzo KDIR=$(KDIR) $(EDEFS) install_mod

load:
$(MAKE) -f Makefile.intermezzo KDIR=$(KDIR) $(EDEFS) load_module

endif

---------

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Ich bin für jeden Rat dankbar!

Einen schönen Sonntag,

justin
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 05. Sep 2004 1:08   Titel:

Wenn die Module schon vorhanden waren und lediglich aktualisiert werden
müssen, brauch der Kernel nicht neu übersetzt werden.
Installiere die Module wie ein normales Programm:
entpacken, in das entpackte Verzeichnis wechseln,
Befehlsfolge entsprechend der Doku(meißt Readme.txt) abarbeiten.
Evtl. Module "von Hand" nachladen: insmod modulname .

(Kannst auch bei Susi anrufen, hast mitgelöhnt Wink .)

MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

justin



Anmeldungsdatum: 04.09.2004
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 05. Sep 2004 1:22   Titel:

Hallo Klopskuchen (lustiger Name Laughing )

dank Dir erstmal für Deine schnelle Antwort.

Leider hilft mir Dein Posting nicht weiter, denn das Modul 'km_intersync' beinhaltet ja nur den Quelltext, der noch kompiliert werden muß. Aber gerade das Kompilieren des Quelltextes funktioniert ja nicht (s.o. Fehlermeldung).

Mfg, justin
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 05. Sep 2004 2:04   Titel:

Du bekommst eine Fehlermeldung wenn Du im Verzeichnis intersync
make -f Makefile.module
aufrufst?
Ein Makefile wird idR. nicht durch make erstellt, im besten Fall
durch config verändert.
Steht der Befehl wirklich in der "Readme" ?
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

justin



Anmeldungsdatum: 04.09.2004
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 05. Sep 2004 2:31   Titel:

...ja das ist richtig. Diese Fehlermeldung erscheint, wenn ich vom Verzeichnis '/usr/src/kernel-modules/intersync/' den Befehl 'make -f Makefile.module' aufrufe. Jedoch steht dieser Befehl nicht in der README aus diesem Verzeichnis, sondern in der Paketbeschreibung des Pakets 'km_intersync' von der Suse Professional v9.1 Distribution.

Hier noch mal die Paketbeschreibung:
"Km_intersync enthält den Quelltext für das Kernelmodul, welches benötigt wird, um InterMezzo Dateisysteme mit Hilfe von InterSync zu synchronisieren. Die Quellen werden in /usr/src/kernel-modules/intersync installiert und können mittels make -f Makefile.module kompiliert und mit make -f Makefile.module install installiert werden. Dafür müssen Sie die konfigurierten Kernelquellen in /usr/src/linux/ installiert haben."

Ich habe mir grade die README aus '/usr/src/kernel-modules/intersync/' durchgeschaut und dort wird auf die Seite https://wiki.clusterfs.com/intermezzo/HowTo verwiesen, die ich mir morgen genauer ansehen werde.

Für mich sieht das so aus, daß Suse (wie in der Paketbeschreibung beschrieben) einen einfacheren Weg zum Kompilieren und Installieren des 'km_intersync' Kernelmoduls anbietet, der jedoch (zumindest momentan bei mir) nicht funktioniert.

Mfg, justin
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

justin



Anmeldungsdatum: 04.09.2004
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 05. Sep 2004 2:33   Titel:

ps: die Fehlermeldung lautet:
make: *** No rule to make target `/usr/src/linux/Rules.make', needed by `Rules.make'. Stop.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

justin



Anmeldungsdatum: 04.09.2004
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 06. Sep 2004 15:42   Titel:

...habe gerade ein 20 euro Gespräch mit der SuSE-Hotline geführt. Die Fachkraft am Telefon war von Beginn an gereizt und arrogant. Die in der SuSE-Kernel-Modul-Paketbeschreibung angegebene Anleitung zum Kompilieren und Installieren der Sources ist fehlerhaft. Ich werde jetzt das offizielle Paket herunterladen und nach der offiziellen Anleitung vorgehen.

Die Höhe war jedoch, daß dieser Mann am Telefon mir vorschlag die fehlerhaften Skripte an SuSE zu melden (habe ich nicht grade mit SuSE telefoniert???). Ich glaube, ich werde da nie wieder anrufen!

Bis denne, justin
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy