Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Bin ich zu blöd? Datei nach Inhalt suchen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
elwood67



Anmeldungsdatum: 19.05.2004
Beiträge: 232
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 09. Sep 2004 10:56   Titel: Bin ich zu blöd? Datei nach Inhalt suchen

Gut, es gibt mc zum suchen von Dateien mit einem bestimmten Inhalt.

Ich möchte aber über die bash rekursiv von "/" eine Dateien finden, die einen bestimmten Inhalt hat.

Jetzt habe ich schon mit ls, cat,grep rumgefummelt und komme aber zu keinem Ergebnis.

Ich habe in zwei Dateien (text-Dateien und auch nur die will ich durchsuchen) mit den Inhalt "hallo ergebnis" .

Wie heisst jetzt die Befehlsreihenfolge, die mir zeigt, in welcher Datei das liegt.

Danke!
_________________
Gruß Jürgen
_______________________
Rechner: P4 mit Suse 9.2
_______________________
Und versammeln unsere eigene Armee, um diese Massenvernichtungswaffe zu entschärfen, die wir heute noch unseren Präsidenten nennen...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

chrissi
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Sep 2004 12:18   Titel:

Dann wende grep doch mal richtig an
 

CheersMichael
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Sep 2004 12:45   Titel:

Code:
grep -r 'inhalt' /pfad/*


Cheers

Michael
 

Super
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Sep 2004 14:04   Titel:

chrissi hat folgendes geschrieben::
Dann wende grep doch mal richtig an


Echt, Schlaubi! Confused
 

chlor
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Sep 2004 18:02   Titel:

@Super
dann erklärs doch besser! Twisted Evil

ansonsten elwood,
vielleicht hilft dir ne pipe weiter
less datei | grep suchbegriff

man grep
kannst du vielleicht nochmal lesen, um die optionen zu nutzen.
 

jochen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.01.2000
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich

BeitragVerfasst am: 09. Sep 2004 18:43   Titel:

Die Option -r beim grep war mir eigentlich noch nie geheuer. Ohne es jetzt ausprobiert zu haben: Greppt grep dann nicht auch sinnentleert durch die Gerätedateien unter /dev, so man Lesezugriff darauf hat?

Ausserdem ist der Begriff "Textdatei" etwas vage. Wenn man alle normalen Dateien meint, nun gut. Aber was, wenn man beispielsweise damit nur "Dateien mit Endung .txt" meint? Deswegen tippe ich persönlich lieber etwas mehr und nutze find, xargs und grep:
Code:
find / -type f -print0 | xargs -0 grep "hallo ergebnis"
find listet nur normale Dateien auf, -print0 reicht sie durch die Pipe an xargs weiter, der wg. Option -0 erkennt, dass das Null-Byte Trennzeichen für die einzelnen Dateinamen ist und dann die nötigen grep-Kommandos (so wenig wie möglich, so viel wie nötig)zusammenbaut und startet.

Das Schöne an der Lösung ist, dass man durch das find-Kommando sich viel Zeit durch Eingrenzung der Menge möglicher Dateien sparen kann:
Code:
find / -name "*.txt" -type f -print0 | xargs -0 grep "hallo ergebnis"
Jede Menge weitere Möglichkeiten verrät die man-Page zu find.

Jochen
_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy