Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Kernel update von SUSE Kernel 2.6.5-7.108 auf 2.6.8.1
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
chris1977



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2004 15:13   Titel: Kernel update von SUSE Kernel 2.6.5-7.108 auf 2.6.8.1

Hallo an alle,

ich habe eine für euch bestimmt simple Frage:
Ich habe heute nach Anleitung der Linux-User Zeitschrift den neuen Kernel installiert.
alledings wird im KOntrollzentrum immer noch der alte Kernel 2.6.5-7.108 default angezeigt. Ist da vielleicht etwas scheif gelaufen????

Dann habe ich leider vergessen, die alten Einstellunegen zu sichern.... Sind die jetzt für immer futsch??? Wenn nicht wie bekomme ich die wieder?

Und all das nur weil ich die neuen nVidia Treiber board + GRafik installieren wollte....
Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.
_________________
MfG
Christian

------------------------------------------------
Athlon Barton XP 2600+ | 512 MB PC2700 |
Geforce 4 Ti 4200 | Shuttle AN35(N) Ultra |
Suse 9.1 prof. | KDE 3.3 | Kernel 2.6.8.1 |
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

kanonenfutter



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 266

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2004 15:21   Titel:

> Ich habe heute nach Anleitung der Linux-User Zeitschrift den neuen Kernel installiert.

was steht denn da? ich bin wohl nicht der einzige, der den artikel nicht kennt.
wichtiger ist aber: welches suse verwendest du denn? bei einem neueren release (9.1) sollte der update doch automatisch bei YOU miterledigt werden.

welchen bootloader benutzt du? vermutlich grub. falls doch lilo, musst du ihn neu konfigurieren.

> Dann habe ich leider vergessen, die alten Einstellunegen zu sichern.... Sind die jetzt für immer futsch???

welche einstellungen denn? so wie ich deine beschreibung verstehe verhält sich das system doch genau so wie zuvor? warum sollte also irgendwas verloren gegangen sein?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

jochen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.01.2000
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2004 15:26   Titel:

Da gibt es mehrere Möglichkeiten.

  • Wenn Du einen neuen Kernel installiert hast, musst Du ihn auch booten. Reboot erfolgt?
  • Der Bootloader lädt vielleicht immer noch den alten Kernel, obwohl schon ein neuer installiert ist. Achte im Bootloader mal darauf, ob da eine weitere Bootmöglichkeit für den neuen Kernel hinzugekommen ist.
  • Je nachdem, wie Du das Update gemacht hat, sind im Bootloader auch nicht die zum Booten des neuen Kernel notwendigen Einträge gemacht worden. Schau mal in die Datei /boot/grub/grub.config: Sind da mehrere Bootmöglichkeiten drin definiert?
Check die Punkte erst mal und dann melde Dich noch mal mit den Ergebnissen der Checks...

Jochen
_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

chris1977



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2004 15:40   Titel:

Also den Kernel habe ich wie folgt installiert....

1. download des kernels 2.6.8.1 von kernel.org
2. entpackt nach /usr/src/linux-2.6.8.1
3. ln -s linux-2.6.8.1 linuc
4. cd linux
5. make mrproper
6. make menueconfig (Einstellungen wie boot Filesystem gemacht)
7. gespeicher als .config (standard)
8. make bzImage
9. make modules
10. make modules_install
dann habe ich, weil bei mir keine grub.conf existiert, (warum auch immer) den neuen Eintrag per Yast im bootloadermenue gemacht.
danach den neuen Eintrag gestartet.
den neuen kernell habe ich mit der Zeile: kernel /boot/bzimage ro eingetragen.

Wink Ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen

Distribution ist Suse 9.1 und übers Onlineupdate bekommt man nur den von SUS geänderten kernel 2.6.5-7.108
_________________
MfG
Christian

------------------------------------------------
Athlon Barton XP 2600+ | 512 MB PC2700 |
Geforce 4 Ti 4200 | Shuttle AN35(N) Ultra |
Suse 9.1 prof. | KDE 3.3 | Kernel 2.6.8.1 |
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Frage
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Sep 2004 16:05   Titel:

Kleine Frage, hast du den Kernel auch ins Verzeichnis /boot kopiert?
 

chris1977



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2004 16:08   Titel:

jup habe ich über den Befehl:

cp arch/i386/boot/bzImage /boot/bzImage wie oben benannt....

wenn es nur daran liegen würde wäre klasse. Wink
_________________
MfG
Christian

------------------------------------------------
Athlon Barton XP 2600+ | 512 MB PC2700 |
Geforce 4 Ti 4200 | Shuttle AN35(N) Ultra |
Suse 9.1 prof. | KDE 3.3 | Kernel 2.6.8.1 |
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Allo



Anmeldungsdatum: 16.04.2004
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2004 16:55   Titel:

chris1977 hat folgendes geschrieben::
jup habe ich über den Befehl:

cp arch/i386/boot/bzImage /boot/bzImage wie oben benannt....

wenn es nur daran liegen würde wäre klasse. Wink

hm...läd der bootloader /boot/bzimage?
meistens ist /vmlinuz ganz angeraten.
bzw:
cp arch/i386/boot/bzimage /boot/linux-2.6.8.1
ln -sf /boot/linux-2.6.8.1 /vmlinuz
lilo


Allo
_________________
I came, I saw, I deleted all your files.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

chris1977



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2004 17:11   Titel:

und wenn ich aber grub verwende????
muss ich dann im grub auch wieder vmlinuz angeben .... kernel /boot/vmlinuz???
ich mache das heute zum ersten mal.
_________________
MfG
Christian

------------------------------------------------
Athlon Barton XP 2600+ | 512 MB PC2700 |
Geforce 4 Ti 4200 | Shuttle AN35(N) Ultra |
Suse 9.1 prof. | KDE 3.3 | Kernel 2.6.8.1 |
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Allo



Anmeldungsdatum: 16.04.2004
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2004 17:57   Titel:

Grub ist noch einfacher(wenn man die config erst mal hat).
Ich bin trotzdem auch bei grub auf /vmlinuz umgesteigen(und nicht /boot/linux-welcherkernauchimmer), weil man dann nur den symlink ändern muss, nicht die config

hier die grub config(statt des lilo befahls verwenden):
Code:

title linux
kernel (hd0,9)/vmlinuz root=/dev/hda10 ro
#splash=verbose
#initrd (hd0,9)/boot/initrd.splash

Devices bitte anpassen


Allo
_________________
I came, I saw, I deleted all your files.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

chris1977



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2004 18:40   Titel:

wofür steht das "ro" hinter root..... hda10 ???
und warum initrd.splash? bei mir steht nur initrd.
_________________
MfG
Christian

------------------------------------------------
Athlon Barton XP 2600+ | 512 MB PC2700 |
Geforce 4 Ti 4200 | Shuttle AN35(N) Ultra |
Suse 9.1 prof. | KDE 3.3 | Kernel 2.6.8.1 |
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Allo



Anmeldungsdatum: 16.04.2004
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2004 21:03   Titel:

das ro heißt readonly.
Das ist, damit fsck zur not reparien kann, ohne dass etwas schreibt.
ist aber stndart, nur so ist man sicher

Die initrd ist vom bootsplash(und auskommentiert Wink)
wenn du eine hast, dann sind da aber eventuell kernelmodule drauf, die für den neuen nicht mehr gehen.
wenn du aber ide, dein rootfs, ... einkompiliert hast, brauchst du keine modul initrd.


Allo
_________________
I came, I saw, I deleted all your files.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

chris1977



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2004 21:39   Titel:

Ich habe gerade eine halbe herzattacke hinter mir.... eben ging fast gar nichts mehr...
hatte die geschichte mit vmlinuz auprobert wie du gesagt hast un dann hat der nichts mehr gefunden mit dem dann habe ich bestimmt jetzt 2 Std. hinter mir bis ich jetzt wieder ein einigermaßen funktionstüchtiges system habe...

kannst du mir nicht eine anleitung schicken, wie es auf jeden fall klappt?
kann es an der alten initrd liegen, dass immer noch der late kernel im kontrollzentrum angezeigt wurde?
ich würde das jetzt gerne einmal vernünftig hinbekommen.
_________________
MfG
Christian

------------------------------------------------
Athlon Barton XP 2600+ | 512 MB PC2700 |
Geforce 4 Ti 4200 | Shuttle AN35(N) Ultra |
Suse 9.1 prof. | KDE 3.3 | Kernel 2.6.8.1 |
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Allo



Anmeldungsdatum: 16.04.2004
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 11. Sep 2004 21:43   Titel:

chris1977 hat folgendes geschrieben::
Ich habe gerade eine halbe herzattacke hinter mir.... eben ging fast gar nichts mehr...
hatte die geschichte mit vmlinuz auprobert wie du gesagt hast un dann hat der nichts mehr gefunden mit dem dann habe ich bestimmt jetzt 2 Std. hinter mir bis ich jetzt wieder ein einigermaßen funktionstüchtiges system habe...

kannst du mir nicht eine anleitung schicken, wie es auf jeden fall klappt?
kann es an der alten initrd liegen, dass immer noch der late kernel im kontrollzentrum angezeigt wurde?
ich würde das jetzt gerne einmal vernünftig hinbekommen.

WEnn man wüsste was auf deiner initrd ist.
Denn wenn da wichtige Module sind oder so....

Also du brauchst im Kernel: IDE, RootFS
Ich hab noch immer ganz gerne Netzwerk mit drin.
Der Rest darf meist Modular sein.

make menuconfig
make
make modules_install
cp arch/i386/boot/bzimage /boot/linux-x.x.x
rm -f /vmlinuz
ln -s /boot/linux-x.x.x /vmlinuz

dann grub config wie beschrieben, aber behalte die alte bei.
was ganz nett ist:
rm -f /vmlinuz{,.old}
ln -s /boot/linux-is.the.old /vmlinuz.old
ln -s /boot/linux-is.the.new /vmlinuz

Dann halt eine Bootoption, mit der man den jeweils alten wieder booten kann, und eine für den neuen.
man kann auch für testkernel noch /vmlinuz.new verwenden.


Allo
_________________
I came, I saw, I deleted all your files.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

chris1977



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2004 19:09   Titel:

Wie komme ich denn an die daten in der init.rd ran? so das du damit was anfangen kannst????
oder soll ich dir die datei einfach mal schicken?
Vielen Dank schon mal für die super Anleitung. Gibt es einen bestimmten Grund, weshalb du eher vmlinuz als bzImage verwendest?
Vorteile/Nachteile?
_________________
MfG
Christian

------------------------------------------------
Athlon Barton XP 2600+ | 512 MB PC2700 |
Geforce 4 Ti 4200 | Shuttle AN35(N) Ultra |
Suse 9.1 prof. | KDE 3.3 | Kernel 2.6.8.1 |
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Allo



Anmeldungsdatum: 16.04.2004
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2004 19:33   Titel:

Also wie man an die initrd ran kommt:
cp /boot/initrd initrd.gz
gunzip initrd
mkdir /mnt/loop (nur das erste mal)
mount initrd /mnt/loop -o loop

Die Dateien liegen nun in /mnt/loop

Interessant ist z.B. die Datei linuxrc.
Wenn da was von insmod/modprober drin steht, werden module geladen.
Eventuell ist auch ein Ordner modules(oder lib/modules) vorhanden.

Hinterher muss man dann mit:
umount /mnt/loop
Das wieder aushängen.

Die Dateien im Modulverzeichnis(bzw. die irgendwo vorhanden .o oder .ko dateien) sind intressant, wenn du einen neuen Kernel(evntl. mit initrd) haben willst.
poste doch mal die Ausgabe von
find -iname "*.ko"

Es gibt glaub ich auch mk_initrd oder so, was automatisch die nötigen Module auf eine rd kopiert.

hm...das vmlinuz spielt glaub ich an vmunix oder so an...
Jedenfalls ist das meist der Name von Standardimage.
Du kannst es auch sein lassen, und einfach in der conf immer "linux-x.x.x" schreiben, udn beim upgrade das ändern.

Der Vorteil der Symlink lösung ist, dass man die grub/lilo conf nicht ändern muss.
Dafür erkennt man nicht direkt, welche kernel version benutzt wird.


Allo

Allo
_________________
I came, I saw, I deleted all your files.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy