Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
nach Virenscans unter Knoppix bootet winXPhome nicht mehr

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dm
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Okt 2004 11:13   Titel: nach Virenscans unter Knoppix bootet winXPhome nicht mehr

Hallo!

(Hardware = Asus Board mit AMD-Athlon 1800 und Bios4MBO).

Habe unter Knoppix 3Virenscanner (ct-CD-ROM) über die Platte geschickt und diese dann auch „desinfizieren“ lassen. Bis dahin lief WindowsXP ohne Probleme, danach aber - egal in welchem Modus man XP starten will - der Rechner kommt bis zum Windows-Fenster und fängt dann von vorne an. Die Reports der Virenscanner zeigten nur einzelne des/infizierte Dateien an (die von einem anderen Rechner gekommen sind), also nichts in System- oder Hardwarenähe - allerdings hatte sich einer der Virenscanner an einer sehr großen Datei aufgehängt.

Der Versuch, die Recovery-CD zu nutzen, scheiterte mit der Meldung, die Platte sei nicht formatiert.

Verschieden Festplatten- und System-Werkzeuge zeigen aber, daß die Platte NTFS-formatiert sei. Auch Knoppix 3.4 zeigt die Dateien ohne Probleme an.

Woher kommt die unterschiedliche Auffassung der Programme/ Betriebssysteme? Wie kann ich das alte System ohne Neuinstallation wieder starten? Wenn Manipulationen sinnvoll sind (mbr; boot.ini?) - mit welchen Risiken, was würde da ablaufen?

Um wenigstens die ca. 70GB auf einen anderen Rechner zu schaufeln, müßte ich Knoppix dazu bewegen, die onboard-Netzwerk-„Karte“ zu erkennen und die Laufwerke freizugeben (na, und natürlich 'ne große Festplatte besorgen Sad.
Muß ich erst Samba installieren? Könnte Samba überhaupt ohne Probleme auf NTFS-Partitionen zugreifen? Würde die NTFS-Partition die Neuvergabe von Zugriffsrechten überhaupt erlauben.

Einfach die Platte in eine anderen Rechner zu hängen, wird vielleicht auch nicht gehen, wenn WindowsXP so mäkelig ist. Oder ist nur die Recovery-CD so mäkelig, daß sie die Partition nicht anerkennt? Die Platte einfach in einen anderen Rechner zu hängen wird wahrscheinlich auch das Aktivierungs-Räderwerk in Gang setzen.

dankbar für helfende Hinweise
dm
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 06. Okt 2004 11:41   Titel:

Hast du vielleicht die Dateinamen noch? Insbesondere der der größeren Datei vielleicht.

Hast du Knoppix auf NTFS schreiben lassen?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

dm
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Okt 2004 14:17   Titel: nach Virenscans unter Knoppix bootet winXPhome nicht mehr

Lateralus hat folgendes geschrieben::
Hast du vielleicht die Dateinamen noch? Insbesondere der der größeren Datei vielleicht.


Welche Datei das war, weiß ich nicht mehr. Warum ist der Name wichtig?
Es scannten F-prot, Kaspersky und Sophos- Antivirenprogramme. Ich meine, daß sophos abgestürzt war.

Lateralus hat folgendes geschrieben::
Hast du Knoppix auf NTFS schreiben lassen?


Da ich nach der Prüfung auch das Beseitigen der Viren+ ausgewählt hatte. muß Linux ja auf die NTFS-Partition geschrieben haben können. - nur - wozu muß Linux dann etwas an dem Format ändern?

Die Idee, CD-ROM-Knoppix oder eine andere von CD startbare Linux-Version zum Übertragen der Dateien auf eine andere NTFS-Platte zu bewegen scheint auch aussichtslos zu sein. captive meldete daß es

ntfs.sys und

ntoskrnl.exe

für den NTFS-Zugriff brauche
sowie
cdfs.sys
ext2fsd.sys
fastfat.sys optional benötige. - woher nehmen und wohin legen?

Ich habe noch irgendwo einen alten Rechner zu stehen, der mit samba ausgerüstet ist (mit „200MHz IDT Winchip“ Wink; 2 x 4GB SCSI-Festplatte und vielleicht 128MBRAM, war's mit SUSE6?). Vielleicht könnte der als Brücke funktionieren?

Nur, wenn ich mit der Knoppix-CD die „Netzwerkkarte” nicht aktiviert kriege, wird mir das auch nichts nützen.

Ich drehe mich also im Kreis Sad

Die beste Lösung wäre natürlich, ich könnte verstehen, was da am NTFS-System verändert worden ist, und wie man das wieder zurückbiegen kann.

dm
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 07. Okt 2004 8:39   Titel:

Die Sache ist die, dass es mich wundert, dass Linux auf NTFS geschrieben hat. Der Kernel 2.6.* ist zwar zum schreiben fähig, ABER NUR SEHR BEGRENZT.

Schau dir das mal an:
http://www.pl-forum.de/forum/viewtopic.php?t=1025207

Ansonsten ist es sicher möglich, die Netzwerkkarte zum Laufen zu bringen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

dm
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Okt 2004 22:21   Titel: 1 problem gelöst, trotzdem noch Fragen

Vielen Dank für den Tip.

Ich habe jetzt doch windowsXP von einer fremden Platte bemüht. CHKDSK hat die Dateien überprüft mit folgenden Ergebnissen:

„beschädigten Attributeintrag (128,$Bad) wird von Datensatzsegment 8 gelöscht“

„beschädigter Attributeintrag (128, " ") wird von Datensatzsegment 8238 gelöscht“

Nun läuft der Rechner wieder.

Trotzdem möchte ich gerne wissen, was da passiert ist. Denn das mini- (Knoppix-) LINUX, mit den 3 Virenscannern sollte doch eigentlich sicher funktionieren.

Was bedeuten die Auskünfte von chkdsk (von WindowsXP) ? Was macht das Verwalten von NTFS-Partitionen für LINUX so schwierig?

dm
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2004 15:34   Titel:

Das steht eigentlich teils in dem gelinkten Thread beschrieben: Nirgens steht, wie eine NTFS-Partition auszusehen hat, jedenfalls nicht öffentlich. Das ist Mircosofts Art und Weise mit Technologien umzugehen: Nicht beschreiben, wie sie funktionieren, damit auch ja keiner was programmiert, dass das Nutzen könnte und der User auf sein Windows beschrenkt ist.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy