Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux Partition weg

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Christoph78
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Okt 2004 21:56   Titel: Linux Partition weg

Hi,
habe leider bei einem "Selbstversuch" mein Linux 9.1 Suse wohl kaputt bekommen nachdem ich eine Partition veränder wollte...
Alle meine Daten, die im Home Verzeichnis waren (und jetzt anscheinend weg sind) waren in einer 9,4 GB Paritition. Nach der Neuinstallation sehe ich im Partiotionstool, dass dort noch eine 9,4 GB Partition vorhanden ist und zwar:
/dev/hda4 9,4 GB, Linux native als "Typ", bei Mountp. steht ein Sternchen "*".
Heißt das etwa, dass es doch noch eine Möglichkeit gib an die Daten zu kommen? Wenn ja, wie?
Danke im Voraus,
Christoph
 

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2004 22:31   Titel:

Hi!

Gib in die Konsole ein:

cat /etc/fstab

und poste was dort steht.

Falls es mit der Konsole nicht klappt, warum auch immer,
grafisch gehts so:
"Startmenue"-> Schnellanzeiger-> Basisordner-> etc-> fstab

Bis denne
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Dirk
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Okt 2004 8:03   Titel: Live-CD nutzen

Hi,

am einfachsten geht's wohl, wenn du eine Live-CD ( Knoppix ) nutzt.
-> Booten von CD , einfach den KDE starten lassen
-> Mounten von /dev/hda4 ( auf dem Desktop )
-> Mounten einer Partiton, wo die Daten hinsollen, schreibbar machen nicht vergessen
-> die beiden gemounteten Laufwerke aufmachen ( Dateimanager Deiner Wahl )
-> Dateien kopieren

mfg Dirk
 

Christoph78
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Okt 2004 9:47   Titel: Linux Partition weg

@ klopskuchen
Danke fürDeine Antwort . Nach der Eingabe in der Konsole steht:
/dev/hda2 / reiserfs acl,user_xattr 1 1
/dev/hda4 /data1 auto noauto,user 0 0
/dev/hda1 /windows/C vfat users,gid=users,umask=0002,iocharset=utf8 0 0
/dev/hda3 swap swap pri=42 0 0
devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
proc /proc proc defaults 0 0
usbfs /proc/bus/usb usbfs noauto 0 0
sysfs /sys sysfs noauto 0 0
/dev/cdrecorder /media/cdrecorder subfs fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0
/dev/dvd /media/dvd subfs fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0
/dev/fd0 /media/floppy subfs fs=floppyfss,procuid,nodev,nosuid,sync 0 0

@ Dirk:
Muss ich von einer Live CD booten? Ich mein, mein jetziges Suse 9.1 funktioniert ja. "mounten einer Partition, wo die Daten hinsollen".
Das heißt, ich öffne unter Yast den Partitionierer und mounte /dev/hda4 zu einem Wunschordner, den ich vorher angelegt habe, z.B. /home_old
Danach wird ein Verzeichnis /home_old angelegt, wo die Daten der Partition drinliegen?
Danke Dir auch schon mal!
 

Dirk
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Okt 2004 14:14   Titel: Achsooooo

Hi,

OK, meine Lösung war eher dazu gedacht, wenn das System auf der Platte nicht
will Wink . Aber Booten musst Du dafür schon von der CD ( Sinn und Zweck einer
Live-CD )

Da das System bereits funktioniert ( oder noch ) , brauchst Du 'nur' die Datei
/etc/fstab ein wenig anpassen.
Diese Zeile :
-> /dev/hda4 /data1 auto noauto,user 0 0
ändern in :
/dev/hda4 /data1 auto user,defaults 0 0

Das noauto verhindert die automatische Einbindung beim Booten
und beim Kommando mount -a !
Wenn das 'Rebooten' nach der Änderung nicht gewünscht ist,
-> mount /data1
mountet die Partition ( mit den eingetragenen parametern ) !

BTW : Für Festplattenpartitionen besser nicht Filesystemtyp auto verwenden
ext2 | ext3 | reiserfs sind besser geeignet

mfg Dirk
 

Christoph78
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Okt 2004 17:18   Titel: Linux Partition weg

Super, danke Dir Dirk. Noch eine kleine Abschlussfrage...
Wenn ich die /etc/fstab angepasst habe, wie soll ich die Partition
mounten? Kann ich irgendein "Wunschverzeichniss" nehmen, dass daraufhin angelegt wird? (z.B. /home_old, oder bezog sich darauf Dein mount /data1?)
Bis dann,
Christoph
 

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 14. Okt 2004 17:26   Titel:

Das Dateisystem einer Partition wird unter dem Verzeichnis
zugänglich gemacht, das in der /etc/fstab steht.
Du könntest also theoretisch den Eintrag /data1 in der fstab
ändern; zB. /home/linux_ist_geil .
Dann kannst du, wenn du ein gleichnamiges Verzeichnis angelegt
hast, die Daten mounten mit
mount /home/linux_ist_geil .

MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Dirk
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Okt 2004 12:17   Titel: Re: Linux Partition weg

Hi,

Nach der Anpassung der fstab ( nach meinem Vorschlag )
/dev/hda4 /data1 ext3 user,defaults 0 0
wird diese Partition beim Booten automatisch eingehängt.

Per Hand einfach
mount /data1
einhängen.


Christoph78 hat folgendes geschrieben::
Super, danke Dir Dirk. Noch eine kleine Abschlussfrage...
Wenn ich die /etc/fstab angepasst habe, wie soll ich die Partition
mounten? Kann ich irgendein "Wunschverzeichniss" nehmen, dass daraufhin angelegt wird? (z.B. /home_old, oder bezog sich darauf Dein mount /data1?)
Bis dann,
Christoph


Dein Wunschverzeichnis , hmmmmmm, es muss ein existierender Punkt
( Sprich -> Verzeichnis ) sein, an dem eine Partition eingehängt wird.
Es wahlweise ( also ohne eintrag in der fstab ) einhängen , darf nur
root.

mfg Dirk
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy