Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux-Umstieg gar nicht so einfach

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bulli



Anmeldungsdatum: 30.10.2004
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2004 9:27   Titel: Linux-Umstieg gar nicht so einfach

Hallo allerseits,

als langjähriger WIN-Nutzer (von 3.11 bis XP Pro) habe ich mir vor einigen Wochen vorgenommen, auf Linux umzusteigen.

Das Rumprobieren mit einer Knoppix-Boot-CD war recht vielversprechend. Auf Empfehlung habe ich dann Suns JDS Rel. 2 gekauft, was sich aber leider nicht installieren ließ. Nach längerem Mailwechsel mit dem Sun-Support kam schließlich von Sun USA die Auskunft, daß eine S-ATA-Unterstützung erst mit Rel. 3 kommen wird.

Nächster Schritt war die Installation von Suse 9.1 (Special Edition, Zeitschriften-CD). Die Installation klappte diesmal, allerdings konnte keine Online-Verbindung hergestellt werden. Meinen DSL-Account bei 1&1 konnte ich konfigurieren, jedoch wurde die Realtek RTL8139/810x Family Fast Ethernet NIC nicht erkannt. An die Netzwerkkarte ist eine ALL 1682 Ethernet-Bridge (ALLNET Powerline Netzwerk) angeschlossen (Betriebssystem-unabhängiger DSL-Zugang über das Haus-Stromnetz).

Das Stöbern bei Suse und in Linux-Foren brachte mich hinsichtlich der Konfiguration und Problemlösung nicht weiter, so daß ich vorgestern beim Händler eine Vollversion kaufte, um in den Genuß des Suse-Installationssupports zu kommen. Leider fehlte der Registriercode, so daß ich mich nicht bei Suse registrieren konnte. Bei der Reklamation (und Rückgabe) bei meinem Händler stellte sich heraus, daß es sich um eine nicht für den Verkauf bestimmte Version war.

Ich habe dann gestern bei Linux-Discount eine Vollversion von 9.2 Pro bestellt. Trotz fehlender Registrierung habe ich mal versucht, zum Suse-Support vorzudringen, was mir schließlich auch gelang. Allerdings musste ich mir von dem Mitarbeiter in harschem Ton anhören, daß mein Problem nicht durch den Installations-Support abgedeckt sei!? Da frage ich mich, was deckt der Installations-Support denn ab? Wie man die Installations-DVD richtig einlegt oder was? Da ist der Winzigweich-Support ja noch Gold gegen.

Ich überlege jetzt, die 9.2 (für immerhin 85 Euro) ungeöffnet zurückzuschicken, wenn die gekaufte Supportleistung eh nicht beansprucht werden kann. Oder hat von euch jemand Tipps zu meinem Problem?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Entfernt



Anmeldungsdatum: 22.07.1999
Beiträge: 149

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2004 11:35   Titel:

Wieso hast du nicht einfach die Knoppix auf deine Festplatte installiert, wenn sie lief?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Bulli



Anmeldungsdatum: 30.10.2004
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2004 13:19   Titel:

RvB hat folgendes geschrieben::
Wieso hast du nicht einfach die Knoppix auf deine Festplatte installiert, wenn sie lief?

Na ja,ich dachte, als Linux-Anfänger fahre ich mit so 'nem Komplettpaket besser. Aber wenn ich jetzt so nachdenke, dein Tipp hat was.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

dE_MaStEr
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Nov 2004 15:43   Titel:

Oder downloade dir RedHat oder FedoraCore!

Die sind genau so einfach im aufbau / installation / handling
 

Fat_Fox_no log
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Nov 2004 9:42   Titel:

der support bei suse kann selbstverfreilich in anspruch genommen werden...allerdings ist deine hw alles andere als gewöhnlich (Stromnetzwerk ? wer macht denn sowas ?) und dazu werden die bei suse schlicht nix wissen...was den lanchipsatz angeht...der wird auf jeden fall unterstützt und funzt bei mir auch ganz einwandfrei als 3,00€ pcikarte von elta
 

frank :-)
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Nov 2004 15:20   Titel:

ein ähnliches problem kenne ich.
tipp: installiere knoppix 3.6 auf HDD.

dann hast du ein gut konfiguriertes system als endanwender.
mit "apt-get install programmname" kannst du dann noch viele viele sachen nachinstallieren bzw. mit remove deinstallieren.

übrigens: das neue openoffice mit kde-integration ist total empfehlenswert Smile
 

Allo



Anmeldungsdatum: 16.04.2004
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 30. Nov 2004 18:04   Titel:

knoppix auf der hdd soll beim update nicht ganz einfach sein...
ich empfehle immer Mandrake oder Ubuntu

Allo
_________________
I came, I saw, I deleted all your files.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy