Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Geschwindigkeit, Swap Partition vergessen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Linux-ratlos
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Nov 2004 9:43   Titel: Geschwindigkeit, Swap Partition vergessen?

Guten Morgen,

ich habe gestern zum ersten mal Linux (Suse 9.1 Personal - ich hoffe, dass war richtig!) auf meinem alten Notebook installiert (400Mhz, 160 MB). Bei der Installation gab es einige Probleme mit der Festplatte.

Nun ist das System installiert, aber wahnsinnig langsam. (WinXP und Win2000) waren dagegen blitzschnell. Kann es sein, dass die Einrichtung einer Swap Partition versäumt wurde.

In Konqueror -Geräte werden nämlich nur 2 "festplatten" angezeigt (hda2 und /sys). Ist das normal? Ich hatte irgendwo gelesen, dass Linux immer 3 Partitionen einrichtet.

Nach Internetkonfiguration mag ich gar nicht mehr fragen....

Vielen Dank im Voraus.

Volker
 

MichaelO
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Nov 2004 18:04   Titel:

Hallo,
was genau ist langsam? Die Bootzeit, oder Programmstarts, oder was?

Ich habe SuSE 9.2 auf einem 333 MHz Notebook mit 192 MB RAM laufen und bin mit der Geschwindigkeit sehr zufrieden.

Tippe mal in einer Konsole "free" (ohne Anführungszeichen) ein. Wenn ein Swap verwendet wird, müsste das dort angezeigt werden.

Ansonsten könnte die Ursache zu wenig Arbeitsspeicher sein, oder die Festplatten laufen nicht im DMA-Modus (kannst Du in Yast nachsehen).
 

Fat_Fox_no log
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Nov 2004 10:24   Titel:

frag ruhig nach der netzcinfig...für modem und isdn is es eig. easy...überdies swap hättest du nur vergessen können wenn du manuell partitioniert hast, ansonsten macht yast das automatisch...die swap partition sollte bei dir 380 mb haben...eigentlich reicht der ram für 9.1 aus...aber mehr ram ist natürlich mehr linuxspaß...mit dma und alter notebook hdd wär ich vorsichtig
 

Rat
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Nov 2004 11:54   Titel: Swap

Die Swap Partition wird nicht angezeigt.
Zum ersten kannst Du als root mit dem Befehl "mount" überprüfen, ob die Swap funktioniert.
Beim Hochfahren "F2" drücken, dann müsste auch eine Zeile kommen "Swap....."
 

Linux ratlos
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Nov 2004 13:22   Titel: Danke

Vielen Dank erst einmal für Eure Antworten. Ich habe mittlerweile einfach noch einmal installiert. Die Swap Partition ist tatsächlich ca. 370 MB gross. Internet war schließlich auch kein Problem, weil ich per Lan über meinen Windows-Rechner online gehe.

Aber das so schön bunte Linux Suse ist immer noch so langsam. DMA ist aktiviert. Windows 2000 und sogar XP waren schneller, besonders dann, wenn ein Programm vorher schon einmal geladen wurde und noch im Arbeitsspeicher schlummerte. Open Office zu starten dauert immer ewig. Der Systemstart mehrere Minuten. Ist das normal?

Vielen Dank
 

ccr
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Nov 2004 16:47   Titel:

wenn unter win ein programm beendet wird bleibt es im speicher und startet dadurch schneller. das ist kein vergleich!
es gibt für windows programme die das unterbinden, weil es probleme gibt bei der speicherverwaltung. das ist ein grund dafür das man windows hier und da mal neu booten muss weil ohne speicher lässt sich schlecht arbeiten. unter linux wird so ein schwachsinn nicht gemacht.
open office braucht immer lange zum starten, es gibt aber eine möglichkeit die oo zur verfügung stellt, beim systemstart sich zu laden und dann kann man es aufrufen wann immer man es braucht.
ansonsten sind deine aussagen schwammig, was soll man damit anfangen? keiner weiß genau was du meinst.
mein rechner startet langsam! ist das normal?
ja und nein!
linux braucht aber sowieso lange zu starten und auch zum runterfahren. dafür läuft es halt durch, wenn man es denn braucht. wenn nicht, pech gehabt.
 

MichaelO
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Nov 2004 18:36   Titel:

ccr hat folgendes geschrieben::
wenn unter win ein programm beendet wird bleibt es im speicher und startet dadurch schneller.
[...]
unter linux wird so ein schwachsinn nicht gemacht.

Doch, genau das wird unter Linux auch gemacht. Das Zeug wird solange im RAM gepuffert, bis der Speicher von anderen Prozessen benötigt wird. Und das bringt sogar ordentlich Geschwindigkeit, und bremst nicht.
 

Fat_Fox_no log
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Nov 2004 13:47   Titel:

hmm...wir reden ja hier von einem alten notebook...mit wenig ram und ner lahmen hdd...

für 9.2 sind 256 dringend empfolen, das ist für mein dafürhalten aber immer noch tiefgestapelt, ich hab nen alten p2 mit 350 mhz und 256 mb sd-ram pc 100 unter suse 9.2 laufen und find ihn auch recht langsam...

fakt ist linux braucht ram und hdd performance da du sicher hardwareseitig nix tun kannst sind meine vorschläge an dich:

beende alle nutzlosen prozesse...
spricht autoupdate,hardwareprofillkontrolle
samba wenn du nicht ans lan musst,
die energiekontrolle wenn du am stromnetz hängst,digitale brieftasche usw.

stelle alle speicherhungrigen sachen aus...
schränke die elemente im klipper ein,
veringere die anzahl der virtuellen arbeitsflächen usw.

in der systemüberwachung kannst du komfortabel prozesse beenden, dort gibt es per default eine registerkarte prozesstabelle, sodass du nicht an die konsole musst
so den viel erfolg

ps...ich hab riesen probs mein lan zwischen nem windows xp rechner und nem Suse 9.2 linuxrechner einzurichten, vieleicht kannst du mir sagen wie du das bei dir hinbekommen hast.

Fat_Fox_no log
 

linux ratlos
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Nov 2004 16:10   Titel: Lan und WinXP

Mein Windows XP-Rechner ist per Modem online. Da musst Du die DFÜ-Verbindung freigeben. Der Netzwerkkarte dieses Rechners irgendeine 192.168- IP zuweisen. Dann musste ich auf dem Linux-Rechner in den Einstellungen Name Server oder DNS oder so ähnlich und bei Routing die IP- Nummer des Windows Rechners eingeben.

O.K.?
 

Hans Solo
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 20.04.2004
Beiträge: 601
Wohnort: AT

BeitragVerfasst am: 11. Nov 2004 18:36   Titel:

hi

ich würde einen anderen windowmanager verwenden.
ich nehme an du verwendetst kde und das ist mitlerweile resourcenhungriger als
die windows gui.
ich kann dir Xfce empfehlen.
ist schlank und schnell.
du kannst aus dieser gui auch alle installierten kdeanwendungen starten.

mfg
arno
_________________
[root@host]# cd /pub
[root@host]# more beer
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Allo



Anmeldungsdatum: 16.04.2004
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 11. Nov 2004 20:34   Titel:

xfce hat aber keinen desktop...
also nach dem start(bzw. automatisch machen lassen)
Code:
kdeinit kdesktop


oder rox verwenden, das ist je nachdem sowieso netter

Allo
_________________
I came, I saw, I deleted all your files.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Hans Solo
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 20.04.2004
Beiträge: 601
Wohnort: AT

BeitragVerfasst am: 11. Nov 2004 20:39   Titel:

@allo

stimmt aber schnell *gg*

mfg arno
_________________
[root@host]# cd /pub
[root@host]# more beer
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy