Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Mandrake 10.1 auf Laptop zerschossen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fungs_nologin
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Nov 2004 17:52   Titel: Mandrake 10.1 auf Laptop zerschossen

Hallo, ich habe ein dringendes Problem mit meiner Mandrakeinstallation. Leider bekomme ich diese Probleme immer dann, wenn alles perfekt läuft.
Seit gestern startet mein Mandrake nur noch fehlerhaft.
Zuerst wird /proc laut der Bootmeldungen nicht richtig eingehängt, dann wird über eine Fehlerhafte Partition gemeckert, die Überprüfung startet gar nicht mal, dann lande ich auf der Notkonsole. Das kuriose ist, dass das gesamte Wurzelldateisystem nur ro gemountet ist, /proc ist aber korrekt eingehängt. Natürlich meckern dann alle Initscripte über ein nicht schreibbares Wurzelsystem.
Eine extere Überprüfung der Reiserfs-Partition ergibt keinerlei Fehler (mit Knoppix). Ein mount -o remount / gefolgt von einem init 5 tut dann notdürftig dass, was eigentlich automatisch ablaufen sollten. Module wie z. B. evdev müssen manuell eingehängt werden.

Woran kann das liegen? Falls die Hardware eine Rolle spielt, ich habe ein Sager NP3720 Notebook mit Toshiba-Festplatte.
Ich habe keine bewusste Änderung am System vorgenommen. Ich habe 5 verschiedene Kernel zur Auswahl in Lilo, der Fehler tritt analog bei allen auf (2.4.27,2.6.8-mdk,2.6-9-vanilla). Ich benutze außerdem initrds, damit ich reiserfs nicht in den Kernel Kompilieren muss.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy