Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
GRUB - Wiederbelebung möglich, oder nur Neuinstallation ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
worty



Anmeldungsdatum: 19.11.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 19. Nov 2004 12:07   Titel: GRUB - Wiederbelebung möglich, oder nur Neuinstallation ?

moin allerseits,

nach einer zwangsweisen neuinstallation von winXP ist natürlich auch mein bootloader auf C: weg, daber die 3 relevanten grub-dateien (menu.lst , device.map und grub.conf) sind ja noch auf meiner root-partition vorhanden.

kann man also grub irgendwie "wiederbeleben" - also es OHNE alles überschreibende neuinstallation wieder irgendwie in die mbr reinbekommen ? (habe eine linux-boot-cd sowie auch noch knoppix und eine suse-dvd zur hand)

denn mein prob ist - ich fange gerade erst mit linux an und habe daher leider noch nicht so den plan, daher wüde ich ungerne alles überschreiben / neu einrichten müssen - bei der erst-installation hatte mir ein versierter debianist geholfen, alleine würde ich das nur ungern angehen... Laughing

also, habt ihr tips dazu ?

und wenn es nicht ohne grub-neuinstallation geht, wie mus ich dann vorgehen ?
ich habe schon diverse links zu "grub install" etc. gesucht, aber so richtig schlau bin ich daraus leider noch nicht geworden... Confused
_________________
greetz, worty
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 19. Nov 2004 12:43   Titel:

Hi

Boote von einer der CDs, führe grub aus (einfach "grub") und gebe dann beim grub-prompt folgenden Befehl (als eine Zeile) ein:
Code:

grub> install (hd0,1)/boot/grub/stage1 d (hd0) (hd0,1)/boot/grub/stage2 p (hd0,1)/boot/grub/menu.lst

quit


Damit ist grub in den mbr von hd0 (/dev/hda) geschrieben. Möglicherweise musst du (hd0,1) durch die richtige Partition ersetzen. Dabei gilt folgendens

(hd0,0) == /dev/hda1
(hd0,1) == /dev/hda2
(hd1,0) == /dev/hdb1

Grub verfügt wie die Bash über eine Pfadvervollständigung, so dass du immer mit TAB kontrollieren kannst, ob der Dateiname und Pfad gültig ist.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Dirk
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Nov 2004 12:52   Titel:

Hi,

nein, Neuinstallation ist völlig unnötig.

Du brauchst eine Boot-CD / Boot-Diskette , um auf Dein installiertes Linux
zu kommen. Leider hast du nicht beschrieben, welche Distri Du benutzt.

Mal angenommen, Du benutzt Susi 9.x . Dann kannst Du mit der Installations-CD
( Nr. 1 ) booten, Noch vor der Partitionierung kommt die Frage
Installiertes System booten -> Antwort Ja und Deine Linux-Installation wird
hochgefahren. Als Root einloggen und den Yast2 starten. Dort gibt es einen
Punkt zum Systemstart , und darin einen zum Bootloader installieren.

Thats all

Dirk
 

worty



Anmeldungsdatum: 19.11.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2004 16:27   Titel:

moin auch,

ich habe debian-sarge und dies per web-inbstallation mittels einer installer-cd.
mittlerweile habe ich aber auch suse 9.1 und knoppix 3.6 am start, von wegen boot-cd... Razz

aber der alte grub ist ja noch drauf, nur eben leider nicht mehr im mbr vorhanden, da ich C: aus sicherheitsgründen formatieren musste.

ich muss also eigentlich nur wieder den grub in die mbr reinkriegen - nur leider habe ich den notwendigen befehl dazu noch nicht gefunden.

ich werde es sonst wohl mit nem cdstart, dann "chroot" und anschließend mit ner grubneuinstallation versuchen müssen, oder wie ? soweit jedenfalls mein bisheriger kenntnisstand... Wink

andererseits soll der bootmanager "boot-us" auch gut sein - kennt den jemand ?
_________________
greetz, worty
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2004 22:10   Titel:

Ähm... den Befehl findest du ein paar Zeilen weiter oben, wo ist das Problem? boot-us kenne ich nicht, habe auch noch nie davon gehört, was aber nichts bedeutet.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

worty



Anmeldungsdatum: 19.11.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 24. Nov 2004 14:36   Titel:

ok, werd's nachher mal versuchen. Smile

der mbr ist bei mir auf C: (also wohl /dev /hda0) und ich habe ne s-ata-platte, aber bei kernel 2.6.xy ist ja s-ata auch = hda, jedenfalls meldet die knoppix-3.6-cd nach dem start diverse hda-devices.

na ja, ich schau mal lieber vorher noch unter etc/ fstab nach... Wink

thx für die tips !
_________________
greetz, worty
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

worty



Anmeldungsdatum: 19.11.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2004 16:04   Titel:

so, habe alles probiert, aber nix ging... Confused

mit der suse-dvd hat es nicht geklappt, die grub-installation wurde abgebrochen und überhazupt konnte yast die festplattenpartionierung nicht lesen.

unter knoppix war kein chroot möglich und "grub-install /dev /hde" sowie "grub-install /dev /hde0" haben auch nix gegracht - kein grub am start.

was habe ich fals h gemacht bzw. vergessen ? Question
_________________
greetz, worty
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Dirk
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Nov 2004 16:55   Titel: Dann halt anders

Hi,

Es gibt auch noch eine andere Möglichkeit.
Du brauchst dazu die Bootdiskette von Vectorlinux.
Die findest Du unter http://www.ibiblio.org/pub/linux/distributions/vectorlinux/veclinux-3.2/disks/

Ich denke mal, Du must das Image pentide.img nehmen.

Dieses kannst Du mit Hilfe von rawwrite.exe ( im Verzeichnis Dostools der Suse-CD )
auf eine Diskette schreiben. Mit dieser Diskette booten.
Gleich am Anfang wird Dir die Wahl gelassen, ob Du ein Vectorlinux installieren
willst ( ist im übrigen gar nicht so schlecht IMO ) oder ein installiertes Linux booten
willst. Ein Beispiel zum Bootbefehl steht auch dort , nur das ro weglassen.

Gib Deine Partition an, boote Dein Linux ( Achtung, geht nur bis Kommandozeile )
und logge Dich als root ein. anschliessend kannst du entweder die Graphische
Oberfläche mit startx aufrufen oder im Kommandozeilen modus Yast starten
und Deinen Bootloader wieder einrichten.

mfg Dirk
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy