Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Viele offene Fragen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
blaujongi
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Nov 2004 21:24   Titel: Viele offene Fragen

Ich möchte gerneauf Linux umsteigen, traue mich aber nicht richtig, weil mir einige Dinge noch unklar sind. Im Internet habe ich auf folgende Fragen noch keine befriedigende Antworten gefunden.

Ich habe ein Notebook Fujitsu Siemens Amilo 1425 gekauft. Werden die dortigen Komponenten unterstützt? Wie sieht es mit meinem USB-Speicherstick von Sharkoon aus?

Ich bin viele Programme gewohnt, die ich ungern missen möchte. Dazu gehören vor allem CAPELLA 2004 und CAPELLA SCAN (Beide von WHC) // PHOTO IMPACT von Ulead // ADOBE AUDITION von Adobe // DRAGON NATURALLY SPEAKING von Scansoft // FINE READER von Abbyy // NERO 6 von Ahead. Laufen diese Programme unter LINUX?

Welche Möglichkeiten gibt es Windowsprogramme unter Linux zum Laufen zu bringen? Hat das weitere Nachteile (Anfälligkeit und Risiko des Betriebssystems/ Hoher Speicherbedarf/ ...)

Wie viele Partitionen sind sinnvoll? Macht es Sinn viele kleine Partitionen zu haben?

Vielen Dank für die Beantwortung dieser Fragen
 

tom servo



Anmeldungsdatum: 01.06.2004
Beiträge: 225

BeitragVerfasst am: 25. Nov 2004 21:45   Titel:

nabend

also erstmal verweise ich auf die "Umstieg auf Linux"-Rubrik... speziell auf die FAQs, desweiteren hat das Board eine wunderbare Suchfunktion ....
eine Frage muss ja nicht hundertmal beantwortet werden, Wink

die Sache mit deinem notebook solltest du mal auf http://www.tuxmobil.de / www.tuxmobil.org selbst nachlesen,
da gibts auch howtos,
(auch das hätte dir die Suchfunktion des Boards beantwortet ... Wink )

zu deinem Stick ... dürfte vermutlich kein Problem sein,
die Antwort gibt dir die Suchfunktion des Boards oder google.

wenn noch spezielle Fragen sind, kannste ja wieder fragen ... Very Happy
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Fat_Fox_no log
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Nov 2004 10:15   Titel: trau dich !

zum ersten:

Ich habe ein Notebook Fujitsu Siemens Amilo 1425 gekauft. Werden die dortigen Komponenten unterstützt? Wie sieht es mit meinem USB-Speicherstick von Sharkoon aus?

zuerst entscheidest du dich für eine distribution die du draufmachen willst...für den anfang wäre suse 9.2 nicht schlecht weil die gute ansätze fürs mobile computing hat...sprich w-lan usw. diese entscheidung ist aber grundsätzlich geschmackssache.
dann gehst du auf die website der von dir gewählten distribution und guckst ob du sowas wie datenbanken unterstützter hardware findest...das ist zumindest bei größeren distributionen nicht allzu schwer, mit der datenbank kannst du dann alle komponenten checken die von interesse sind.

zum zweiten:

Ich bin viele Programme gewohnt, die ich ungern missen möchte. Dazu gehören vor allem CAPELLA 2004 und CAPELLA SCAN (Beide von WHC) // PHOTO IMPACT von Ulead // ADOBE AUDITION von Adobe // DRAGON NATURALLY SPEAKING von Scansoft // FINE READER von Abbyy // NERO 6 von Ahead. Laufen diese Programme unter LINUX?

grundsätzlich kann man hier sagen NEIN. es gibt zwar einen windows emulator für linux...oder vieleicht gibts auch mehrere...mit dem du windowsprogramme unter linux laufen lassen kannst...ob da was funzt ist aber ein glücksspiel, wenn du auf diese anwendungen nicht verzichten kannst musst du nach alternativen für linux suchen...google ist hierbei ne große hilfe..für nero fällt mir spontan k3b ein und photo impact gimp...beim rest könnte es etwas mau aussehen, kann aber auch dran liegen das mir nicht alle dieser progs was sagen.

zum dritten:


Welche Möglichkeiten gibt es Windowsprogramme unter Linux zum Laufen zu bringen? Hat das weitere Nachteile (Anfälligkeit und Risiko des Betriebssystems/ Hoher Speicherbedarf/ ...)


kommt halt auf den emulator an, du brauchst auf jeden fall platz für den emu, das emulierte win zeugs und das prog an sich und das linux im hintergrund im ram, die anfälligkeit für fehler kann ich nicht beurteilen...aber wenn würde ich den fehler in dem Win prog vermuten *eg*

zum vierten:

Wie viele Partitionen sind sinnvoll? Macht es Sinn viele kleine Partitionen zu haben?

das ist geschmackssache und ne frage wie das sys genutzt werden soll...da schlepptop hdds nicht unbedingt ein muster an geschwindigkeit sind würde ich zur devise neigen weniger ist mehr...du benötigst auf jeden fall eine für den bootloader eine für swap ( sowas ähnliches wie die auslagerungsdatei und eine fürs wurzelverzeichniss (/) alles andere kommt auf den spezifischen anwendungsfall an.

zum fünften und zu meinem titel:

TRAU DICH, es lohnt sich


zum arbeiten mit office anwendungen, zum proggen und für netz und internet anwendungen ist linux geeigneter als alles was ich bis her kennengelernt habe.
 

blubb
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Nov 2004 11:12   Titel:

"du benötigst auf jeden fall eine für den bootloader"

hoe? der bootloader steht doch im mbr oder ist das bei schlepptops anders?

blubb

ps.: bin ein armer schueler, hatte noch nie das vergnuegen nen schlepptop zu haben Sad
 

worty



Anmeldungsdatum: 19.11.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2004 11:39   Titel:

lar steht der bootloader im mbr - aber man braucht ja eine root- und eine swap-partition für linux.... Razz
_________________
greetz, worty
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Legoleone



Anmeldungsdatum: 27.11.2004
Beiträge: 2
Wohnort: bei Frankfurt am Main

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2004 19:51   Titel: So habe ich es gemacht

Hallo,

in technischer hinsicht kann ich Dir nicht weiterhelfen. Ich hatte auch Angst davor gehabt. Ich kann nur schreiben wie ich es gemacht habe.

Datensicherung meiner wichtigen Dateien auf Windows.
Im Computerladen SuSE 9.1 prof geholt.

Dann habe ich mir gesagt: Ich installiere jetzt Linux neben Windows, und versuche unter Linux zu arbeiten. Wenn etwas nicht geht dann habe ich ja noch mein Win. Nach einem Jahr werde ich mich für das bessere BS entscheiden. Win werde ich nur noch benutzen wenn etwas unter Linux nicht geht.

CD rein und los gehts....

Vor ein paar Tagen habe ich Platz gebraucht auf meiner HD. Habe zufällig entdeckt das noch Win drauf ist. Dann habe ich mich gefragt wozu brauche ich das eigentlich noch. Die Antwort war klar. Nun habe ich wieder Platz auf meiner Platte. Das hat nicht wie geplant 1 Jahr gedauert, sondern nur 3 Monate. Mein Rechner fühlt sich jetzt viel wohler.

Legoleone
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy