Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
kernel o.k !!!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
poschl



Anmeldungsdatum: 19.06.2004
Beiträge: 141
Wohnort: Böblingen

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2004 21:02   Titel: kernel o.k !!!

abend linuxianer... wollte eigentlich nur ´ne kleine erfolgsmeldung abgeben -
weil es mich abgöttisch freut mir endlich einen bootfähigen kernel gestrickt
zu haben. Smile
eine kleine frage bleibt aber zuguterletzt:
habe in /boot nun 4 kernel und einer davon unterstützt kein subfs.
diesen kernel brauche ich nicht. kann ich ihn gefahrlos löschen oder
muß dabei noch irgendwas beachten?

thx & bye
poschl
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

jochen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.01.2000
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich

BeitragVerfasst am: 20. Dez 2004 12:37   Titel:

Wenn das System läuft, kannst Du prinzipiell jeden Kernel löschen. Der, der gerade läuft, wurde ja schon geladen und liegt im Speicher, auf die anderen wird sowieso nicht zugegriffen.

Wenn Du den Kernel löschst, den Du nicht mehr brauchst, dann schau mal unter /lib/modules nach, ob der Kernel dort auch noch dazugehörige Module liegen hat. Die solltest Du natürlich auch löschen. Aber Vorsicht: Wenn Du die Module erwischen solltest, die Dein gerade laufender Kernel benötigt, kann er apäter natürlich keine weiteren mehr einbinden!

Daher Augen auf, vorher einen Kaffee trinken und sich genau darüber bewusst sein, was man tut. Smile Die beste Methode ist es m.E., wenn man solche Dateien nicht direkt mittell rm löscht, sondern einfach mittels mv umbenennt. Das wären in Deinem Falle der Kernel (/boot/vmlinuz-irgendwas) und das dazugehörige Modul-Verzeichnis (/lib/modules/irgendwas). Sollte das Probleme beim nächsten Boot geben, reicht ein einfaches Booten von einer LiveCD, Mounten des betreffenden Dateisystems und wieder Zurückbenennen der betroffenen Daten. Außderdem sollte man dann seine Logik noch mal überdenken... Smile

Jochen
_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy