Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux läuft bei mir viel zu langsam....
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
der_Fab



Anmeldungsdatum: 24.12.2004
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 26. Dez 2004 0:41   Titel: Linux läuft bei mir viel zu langsam....

Ich bin ein blutiger Anfänger, was Linux angeht und bin gestern umgestiegen. Dazu hab ich mir Knoppix 3.6 besorgt und dieses wie von Fabian Franz in der Anleitung für 3.4 beschrieben auf der Festplatte installiert. Es läuft jetzt zwar schon um einiges schneller als von CD aber generell ist die Geschwindigkeit nach wie vor unbefriedigend. Es braucht zum booten (unübertrieben) mindestens fünf mal so lange wie mein bisheriges Windows98 System. Was kann ich tun um die Performance zu verbessern? Hab ich was falsch gemacht beim Installieren? Muss es sein, dass jedes mal die Hardware beim Start gecheckt wird?

Hier noch einige Daten:

mein Rechner ist ein P3 500 Mhz mit 256 MB SDRam. Habe eine Swap partition mit 512 MB angelegt, weil ich mal irgendwo gelesen habe, dass man das tun sollte.

Bitte helft mir. Ich habe nämlich echt Gefallen an Linux gefunden, es läuft mir nur viel zu lahm!
_________________
oder nicht?!?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 26. Dez 2004 1:23   Titel:

Fünf Minuten? Ein Windows98 brauch bei einem 500MHz-Prozessor eigentlich auch nicht so lange.
Hast du im BIOS eine Fast-Boot-Option? Die sollte ausgeschaltet sein. Dadurch prüft das BIOS
nach Anschalten des Rechners die Hardware ausführlich und nimmt dem Betriebssytemkernel einige
Arbeit ab, da dieser Einstellungen vom BIOS ohne eigene Prüfungen übernehmen kann.
Ansonsten guck mal beim Booten was besonders lange dauert und poste die betreffende Ausgabe
die da gerade erscheint.

MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

der_Fab



Anmeldungsdatum: 24.12.2004
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 26. Dez 2004 11:48   Titel:

Habe gar nicht 5 Minuten geschrieben.... ich meinte 5 Mal so lange....

habe heute mal gestoppt....

das Knoppix 3.6 System braucht 120 Sek. zum Booten , Windows98 hingegen 45 Sek.
der OpenOffice Writer benötigt zum Starten 37 Sek. , Word2000 startet bei mir in 8 Sek.

Vielleicht bin ich ein besonders ungeduldiger Mensch, aber das ist meiner Meinung nach schon ein erheblicher Unterschied! Mein Rechner ist zwar nicht der neuste, aber soo schlecht sind 500 Mhz doch auch nicht.....
_________________
oder nicht?!?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 26. Dez 2004 21:56   Titel:

> Habe gar nicht 5 Minuten geschrieben.... ich meinte 5 Mal so lange....
In Zukunft mach ich beim Lesen die Augen auf. Smile

Knoppix wird dahingehend entwickelt, als Live-CD auf möglichst vielen Rechnern zu laufen.
Deshalb hat es sehr viele Treiber sowie eine umfangreiche Hardwareerkennung an Board.
Um Bootzeit zu sparen:
- nicht benötigte Treiber in der /etc/modules.conf auskommentieren
- nicht benötigte Netzwerkdienste ausschalten (sollte man sowieso)
- eigenen Kernel übersetzen, aus dem alles nicht benötigte rausgeschmissen und selten
gebrauchtes als nachladbares Modul übersetzt wird

Der oft zitierte Geschwindigkeitsvorteil von Linux gegenüber Windows liegt nicht in der Standardinstallation,
logischerweise kann man es nicht jedem Recht machen, sondern in der Transparenz und somit der Anpassungsmög-
lichkeit an zB. deine Kiste.

Zu den Büroprogrammen kann ich mangels Kenntnis über diese nichts sagen.
(Die Bootzeit finde ich persönlich nicht so schlimm, bei durchchnittlich einem Neustart pro Woche.)

MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Dirk
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Dez 2004 8:25   Titel: Bootgeschwindigkeit

Hi,

Alles relativ , würde ich meinen Wink)
Mal abgesehen davon, daß 120 s vs. 45 s keinen Faktor 5 hergeben,
es ist doch wohl ein Unterschied, ob man win98 ( welches etwa aus derselben Zeit
wie der Rechner stamm ) oder ein komplettes Linux aus dem Vorjahr auf der
selben Hardware laufen lässt.Für einen annähernd obj. Vergleich hättest Du
WinXP gegen Knoppix 3.6 antreten lassen sollen.

Und Word vs. OpenOffice , my God , es ist doch schon seit Jahren bekannt,
daß Windows mit installiertem Office bereits beim starten von Windows
Office-Dlls mitlädt. Und damit dem (hauseigenen ) Produkt einen Vorteil
verschafft Wink

Aber Zu Deinem Problem:
-> In der Systemsteuerung kann man schon einiges einstellen
-> unbenötigte Dienste ( z.B. die Hardwareeerkennung, Datenbankserver,... )
abschalten
-> Man kann einen Windowmanager nehmen, der weniger Resourcen
braucht ( also nicht den KDE sondern vielleicht IceWM / WindowMaker / Xfce )
und damit schneller lädt und auch schneller reagiert
-> Man kann den Kernel aufs System zurechtscheiden, sprich selbst konfigrieren
und neu kompilieren

mfg Dirk
 

Allo



Anmeldungsdatum: 16.04.2004
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 28. Dez 2004 16:14   Titel:

momen mal...du hast die knoppix installation gemacht?
Da erkennt jedes mal beim start alle Hardeware neu...es ist wenig schneller als Knoppix sonst.

Entweder Knoppix mit Debian style installation, oder tu dir was gutes und isntallier dir eine richtige distribution:
www.mandrakesoft.com

Denn wenn Windows jedesmal die Hardware neu suchen würde, dann wäre es auch lahm.
Bei der knoppix "knoppix style installation" ist das eben so.
Damit läuft das auf jedenfall, aber lahm.


Allo
_________________
I came, I saw, I deleted all your files.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

fantaeiner
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Dez 2004 18:21   Titel: in Suse 9.1 ist es auch nicht anders

Hi Leute,

die Geschwindigkeit beim Hoch- und Runterfahren und beim Starten von Programmen scheint neben anderen Kleinigkeiten ein Linux-Problem zu sein. An die sich müde hüpfenden Icons beim Starten von Programmen darf man sich gewöhnen, wenn man Linux benutzen will. Das ist sicher in Suse 9.1 nichts anderes wie in anderen Distributionen. Dennoch habe ich festgestellt, dass immerhin (!) dieser (langsame) Stand beibehalten wird, auch wenn noch viele zusätzliche Programme hinzuinstalliert werden. Das ist doch immerhin etwas! Windows ging (zumindest bei mir) spürbar in die Knie, wenn die Anzahl der installierten Programme ein gewisses Maß überstieg.

Unübertroffen ist dennoch der Preis von Linux (egal welche Distri) und die Fülle an kostenlosen Programmen, also insgesamt das Preisleistungsverhältnis.
 

scytheman



Anmeldungsdatum: 18.09.2004
Beiträge: 22
Wohnort: Bad Blankenburg

BeitragVerfasst am: 29. Dez 2004 18:50   Titel:

Überprüf mal ob DMA aktiviert ist:
Code:
hdparm -v /dev/hda

wenn nicht, dann aktivier es:
Code:
hdparm -d 1 /dev/hda

_________________
http://www.debian.org/
http://choerbaert.org
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

kanonenfutter



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 266

BeitragVerfasst am: 01. Jan 2005 23:09   Titel:

wie andere bereits geschrieben haben, ist knoppix nicht so für eine richtige installation gedacht/optimiert. ich hab neulich slackware10 auf einem ähnlichen rechner wie deinem installiert (p3/450MHz, 256MB) und das booten incl kde-start dauert 60sek. dass open-office recht lange zum starten braucht ist aber leider wahr. ich würd mir auch mal koffice anschauen, es startet deutlich schneller, ist allerdings auch weniger leistungsfähig.
_________________
"Email und Internet haben gemeinsam, dass sie beide in HTML geschrieben sind" (Peter Huth, TV-Computerexperte). Zitiert nach http://www.antihuth.de/
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Boris Becker
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Jan 2005 12:02   Titel:

auf solch langsamen kisten kann man nicht mehr seriös Linux einsetzen, da ist in der Tat Windows 98/ME oder NT 4 (braucht zwar sehr lange zum Booten, läuft aber gut) die beste Wahl. Oder ein völlig verhungertes Linux OF (=ohne Features). Ja, so bitter ist das.
Alternativ auch ein reines Server-Linux, d.h. ohne den Wunsch nach Interaktion, weil damit wird es zu langsam.
Die Mär einiger Verblendeter, die auf eine P1, 90 Mhz, ein selbst kompiliertes KDE in 20 Sek. zum Starten bringen, sollte man nicht so Ernst nehmen.
 

Pest



Anmeldungsdatum: 10.01.2005
Beiträge: 1
Wohnort: Winsen / Luhe

BeitragVerfasst am: 10. Jan 2005 1:38   Titel:

Ich glaube auch das Knoppix nicht unbedingt die beste Wahl für diesen Einsatzzweck war. Habe sehr gute Erfahrungen mit Mandrake 10 gemacht und kann es nur empfehlen. Wichtig ist das du alles unnötige abschaltest. Also keine Server wie apache, mysql usw. beim Start. Auf deinem Rechner sollte das dann dann ganz flüssig laufen. Hilfreich ist auch bei KDE die grafischen Details ein wenig zu zügeln. Sieht auch ohne diesem Spielkram noch viel besser als Windows aus.

Ich bin vor einem Jahr von XP auf Linux umgestiegen und bereue es bis heute nicht. Very Happy

Gruß
Jan
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

kanotixer
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Jan 2005 18:38   Titel:

also würde wie immer ein Kanotix www.kanotix.de einsetzen Very Happy
 

Nuckel
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Jan 2005 8:24   Titel: Hallo Kinder

blablabla! Meine Distri ist die aller aller beste Distri bla
Jetzt bringt mich meine Mami aber gleich in den Kindergarten, da ist es immer ganz toll, und da sind ganz viele Kinder wie ich.
 

Dirk
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Jan 2005 8:44   Titel: Re: Hallo Kinder

Nuckel hat folgendes geschrieben::
blablabla! Meine Distri ist die aller aller beste Distri bla
Jetzt bringt mich meine Mami aber gleich in den Kindergarten, da ist es immer ganz toll, und da sind ganz viele Kinder wie ich.


Tja, hierzu ist nur anzumerken -> Nomen est omen

Im Ernst, alle modernen Distris fordern in der Default Installation einiges an Hardware-
Resourcen. Und die sind lt. Ursprungspost nicht gerade üppig. Aber man hat ja schließ-
lich eine große Auswahl unter Linux.

mfg Dirk
 

merseybeat



Anmeldungsdatum: 16.01.2005
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2005 0:09   Titel:

kann es also sein wenn man linux 9.2 m,it allen programmen installiert, dann startet das system langsamer? und vielleicht liegt es auch daran das noch zusätzlich windoof mit auf der Festplatte ist ?

bin auch neu auf Linux umgestiegen und habe auch das Gefühl das es langsamer bootet als windoof ..
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy