Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Welche Kernelmodule beim selber backen auslassen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
chris81
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Jan 2005 0:45   Titel: Welche Kernelmodule beim selber backen auslassen?

Hi zusammen,

ich möchte mir die Tage meinen Kernel neu backen (das erste Mal)
da ich einfach aus meinem 1GHz/512MB Ram Laptop mehr rausholen will.
Irgendwie ist alles ziemlich lahm. Na aber tut ja nix zur Sache,

Meine Frage:

Wenn ich nun alles so mache wie in den hiesigen Anleitungen zu finden ist,
woran sehe ich bei den zahlreichen Modulen usw. was ich mit Sicherheit brauche und was ich weglassen kann?
Bin auch nicht so der Crack der alle Einzelheiten des Systems und was im Kernel dazu nötig ist, kennt.
Vielleicht gibts nen Vergleich zum bereits installiertem Kernel wo ich mir ein paar Sachen abkupfern kann?!

Kann mir da jemand Tips geben?
Dank Euch,

Chris
 

MichaelO
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Jan 2005 13:04   Titel:

Zitat:
da ich einfach aus meinem 1GHz/512MB Ram Laptop mehr rausholen will.
Irgendwie ist alles ziemlich lahm.


Wenn das wirklich der einzige Beweggrund ist, lass es bleiben. Du wirst keinen Geschwindigkeitsvorteil bemerken.

Ansonsten:
Du musst natürlich schon genauestens wissen, welche Hardware verwendet wird, um die entsprechenden Treiber zu kompilieren. Schau halt nach, welche Module augenblicklich geladen sind, Ausgabe von lspci usw.. Was soll man sonst noch dazu sagen?
 

Hans Solo
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 20.04.2004
Beiträge: 601
Wohnort: AT

BeitragVerfasst am: 24. Jan 2005 17:51   Titel:

hi

Ich glaube auch nicht das du durch einen eigenen Kernel extreme Performance herausholst.
Vielleicht einen anderen Windowmanager verwenden und alle Dienste welche du nicht
brauchst abschalten.

Ebenso mit
# hdparm
testen ob die festplatte richtig eingestellt ist.

http://www.sim8.com/Jason/Ramblings/Linux%20Ho
http://usalug.org/phpBB2/viewtopic.php?p=33142

mfg
arno
_________________
[root@host]# cd /pub
[root@host]# more beer
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 24. Jan 2005 20:28   Titel:

Der Geschwindigkeitsvorteil mit einem (fast) vollständig modularisiertem Kernel ist allenfalls messbar->
wodurch das Arbeiten noch langsamer wird. Du guckst dann ja nur auf die Uhr. Wink

Falls du kde oder gnome verwendest, probier mal mir blackbox, fluxbox, icewm oder xfce.
Du wirst dich wundern wie da die Post abgeht.

( user@host: startx /etc/X11/xinit/xinitrc.$wm_deiner_wahl )

MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy