Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Mit einem Schlag Kind und Kinkind starten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chrissi
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Jan 2005 16:48   Titel: Mit einem Schlag Kind und Kinkind starten

Hallo Linuxer,

ich bin heute mit einem seltsamen Problem in Kontakt gekommen,
vielleicht wisst, ihr ja rat.

ich möchte aus meiner Shell z.B ein xterm starten, möchte aber
das in diesem xterm wieder ein Befehl, z.B ein xterm aufgerufen wird.

Geht das überhaupt ?

Besten dank

Christian
 

kanonenfutter



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 266

BeitragVerfasst am: 27. Jan 2005 18:06   Titel:

man xterm hilft weiter:
Code:
xterm -e xterm

_________________
"Email und Internet haben gemeinsam, dass sie beide in HTML geschrieben sind" (Peter Huth, TV-Computerexperte). Zitiert nach http://www.antihuth.de/
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Chrissi
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jan 2005 7:10   Titel:

@kanonenfutter,

danke fuer die Antwort, genau so habe ich es auch immer gemacht,
nur diesmal habe ich die Option -e nicht zur verfügung .

Gibt es eine allgemeine Lösung ?
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 28. Jan 2005 9:08   Titel:

Ich glaube nicht, dass das allgemein möglich ist. Der erste Kindsprozess muss schon darauf ausgerichtet sein, einen übergebenen Befehl wiederum als Kind zu starten. Ist diese Funktionalität nicht gegeben, so hat man nicht die Möglichkeit.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 28. Jan 2005 18:55   Titel:

xterm | xterm

MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

kanonenfutter



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 266

BeitragVerfasst am: 28. Jan 2005 22:09   Titel:

@C
> danke fuer die Antwort, genau so habe ich es auch immer gemacht,

dann war deine frage wohl etwas unglücklich formuliert?

> nur diesmal habe ich die Option -e nicht zur verfügung .

nun machs doch nicht so spannend! was genau heisst "diesmal"? um welche app geht es konkret?

@klopskuchen
> xterm | xterm

hm, das kannte ich noch nicht. was geht denn da ab? der output des einen xterm (also: nix) wird ans andere gepiped?
_________________
"Email und Internet haben gemeinsam, dass sie beide in HTML geschrieben sind" (Peter Huth, TV-Computerexperte). Zitiert nach http://www.antihuth.de/
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Chrissi
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Jan 2005 11:47   Titel:

Also es geht eigentlich um folgendendes,
hatte es vielleicht , weil ich es allgemein halten wollte, etwas missverständlich
ausgedrückt.

Ich möchte eigentlich im Startmenü ein Starter erstellen, dieser starter
soll ein "hpterm" aufrufen, in diesem hpterm solll dann eine
Anwendung gestartet werden. Diese Anwendung soll aber automatisch
gestartet werden, ohne wie bisher von Hand den befehl aufzurufen !

@klopskuchen,

diese Lösung mit dem xterm | xterm funktioniert nicht,
da das 2. xterm in der 1. shell ausgeführt wird und nicht im xterm das
aufgeufen wurde.


besten Dank

Gruss Christian
 

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 29. Jan 2005 13:19   Titel:

Schreibe den Befehl in eine Datei (dateiname.sh) :

Code:
#!/bin/sh
auszuführender_befehl


Datei ausführbar machen:
chmod +x /Pfad zu dateiname.sh

Neuen Eintrag im Startmenü anlegen und Pfad zu dateiname.sh angeben.
Wenn du nun den neuen Menüeintrag anklickst geht ein Terminal auf und der Befehl der
in dateiname.sh steht wird ausgeführt.

@kanonenfutter
Die pipe bot sich an das Argument -e zu ersetzen. Das vorn stehende xterm liegt dabei
im <stdin> des hinten stehenden xterm, so das das h.s. xterm ein Programm zur Ausführung
erhält.

MfG, Klopskuchen

edit
Quatsch, da geht kein Terminal auf. Da hatte ich wohl zu viele xterms im Kopf. Wink
Das tut der Ausführung des Befehls aber keinen Abbruch.
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy