Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
samsung clp 500

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rotzwaldino
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Feb 2005 20:39   Titel: samsung clp 500

ich bin auf den großen tux auf der packung dieses laserdruckers hereingefallen. nix funktioniert. ich hab schon viel probiert, bin jetzt mit meinem latein am ende.

WER KENNT EINEN WEG DIESEN CLP 500 UNTER FEDORA CORE 3 ZUM LAUFEN ZU BRINGEN? Ich bin wirklich schon verzweifelt. Die 30 Stunden Druckerinstallation wurde nun ohne Erfolg abgebrochen. BITTE um Hilfe!
 

jochen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.01.2000
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich

BeitragVerfasst am: 12. Feb 2005 20:48   Titel:

Das sieht nicht so gut aus... Auf www.linuxprinting.org kann man sich zum Thema Druckern unter Linux am besten informieren. Zum Samsung CLP-500 findet man da diese Seite: http://www.linuxprinting.org/show_printer.cgi?recnum=Samsung-CLP-500

Leider wird der Drucker als "Paperweight" klassifiziert, also als "totes Gewicht". Das liegt daran, dass Samsung zwar Linux-Druckertreiber mitliefert, aber diese a) binär sind, b) nicht auf jeder Distri laufen und da c) das Protokoll proprietär ist, kann man auch leider nicht sicherstellen, dass der Drucker auch in Zukunft noch unterstützt sein wird... Auf der o.a. Seite sind aber auch viele Kommentare von Leuten, die den Drucker doch ans Laufen bekommen haben, vielleicht hilft Dir das ja weiter.

Viel Glück,
Jochen
_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

rotzwaldino
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Feb 2005 0:06   Titel: ein weg der nicht funktioniert...

... ist jener, der mir in oben genanntem forum am vernünftigsten erschien:

Definitely not a paperweight! I've been using it for a while now under
Fedora Core 1 and Fedora Core 3. I had to edit one python file from CUPS.
With that done, it works fine.
File to change is /usr/share/printconf/util/cups_import.py
and the change is in method which_spooler () ... look for the line
"which = l.split('.')[1].strip ()" and replace that one line with a four
line try/catch block:
try:
which = l.split ('.')[1].strip ()
except:
which = "cups"

Alles so gemacht, mit dem erfolg dass diesmal wenigstens etwas passiert. diese aenderung machte den drucker vom ächzer wenigstens zum papierwärmer.
leere seiten. wie schon so oft...

trotzdem danke für den tip!
 

rotzwaldino
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Feb 2005 0:26   Titel: Kleine Ergänzung

Es ist interessant: Etwas hat es doch bewirkt. Wenn ich aus dem cups webinterface unter drucker verwalten eine testseite drucke, dann macht er das jetzt auch in gzter qualität. trotzdem funktioniert es nicht, wenn ich z. b. ein office-dokumet drucken will. da schickt er einfach keinen auftrag...
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy