Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Wieso Windows ?
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
trunky



Anmeldungsdatum: 10.01.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2005 15:44   Titel: Wieso Windows ?

Nach jahrelanger Windows-Dominanz hat es nun endlich Linux auf meinen Desktop geschafft. Nun wird selbst neueste Hardware unterstützt, ATI-Treiber laufen endlich und auch mein Restsystem (Athlon64, RAID0+1, DVB-T, Palm und Windows PDA per USB) funktioniert weitestgehend wie es soll.
Und dann habe ich in meinem Umfeld erst alle zum Umstieg auf Firefox bewegen können, inzwischen kriege ich sogar Anfragen, wie das denn mit Linux sei. "Das ist doch so kompliziert zu bedienen" ist wohl das häufigste Argument was ich höre.
Ich stelle mir allerdings immer öfter die Frage: Wozu Windows ? Das Einzige, was mich stört, ist die wesentlich längere Bootzeit (gegenüber XP). Mal eben Rechner für 10 Minuten anmachen lohnt sich da nicht.
Deshalb boote ich nur noch in solchen Fällen und zum Spielen Windows. Schade, das es kaum gute kommerzielle Spiele für Linux gibt (SimCity 4, HalfLife 2, etc)

Ansonsten: Ich bin sehr zufrieden mit der freien Konkurrenz Wink

PS: Ja, ich nutze SuSE Cool
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

kanonenfutter



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 266

BeitragVerfasst am: 23. Feb 2005 12:34   Titel:

> Ich stelle mir allerdings immer öfter die Frage: Wozu Windows ?

hmm, dazu kann ich nicht viel sagen. diese frage hat sich mir eigentlich noch nie gestellt.
_________________
"Email und Internet haben gemeinsam, dass sie beide in HTML geschrieben sind" (Peter Huth, TV-Computerexperte). Zitiert nach http://www.antihuth.de/
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Kind mit Tastatur
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Feb 2005 1:38   Titel:

Der geistige Elephant unter den Mäusen hat niemals daran gedacht Windows zu verwenden. Der geistige Elephant hat verstanden, dass Microsoft ein Krokodil mit vielen Zähnen und einem unersättlichen Magen ist. Wenn es doch nur mehr geisitge Elephanten gäbe.
 

mc
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Feb 2005 10:08   Titel:

probier mal ne andere distri aus..debian bootet BEDEUTEND schneller als XP
 

greifswald



Anmeldungsdatum: 26.02.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2005 15:29   Titel:

Ein Linux-System bootet best. schneller als XP, wenn es richtig eingerichtet ist. Bei mir: Debian (Knoppix) mit selbstgebruzeltem Kernel und nur den Systemdiensten die man wirklich braucht. Dazu Icewem als WIndowsmanager

Das Teil ist auf nem 700MHZ Duron erheblich schnelle oben, als Win XP auf dem benachbartem 1.000MHZ Athlon (nicht meiner...)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

uezguer
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Feb 2005 18:40   Titel:

toller vergleich. mein rechner ohne x und fast keine dienste bootet auch schneller als win xp Shocked

man muss schon richtig vergleichen. wenn ich kde habe, hotplug-coldplug, module laden muss e´n mass um die selbe funktionalität zu haben wie man sie unter windows hat dann ist xp sogar deutlich schneller.
wenn ich kein hotplug und co lade ist es doch logisch das es schneller bootet.
 

greifswald



Anmeldungsdatum: 26.02.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2005 19:15   Titel:

???

Es geht hier doch drum, dass sein Rechner zu langsam bootet. Ich habe geschrieben, dass er schneller booten kann als bisher. Die meisten Dienste sind unnütz - warum sollte man sie laden?

Auch KDE ist reichlich übeladen - und IMO nicht so stabil wie ein schlanker WM. Kann man auch gut drauf verzichten.

Wenn mans hübsch findet, solls mir egal sein. Aber es ist definitv möglich Linux+Gui mit allen Diensten die man braucht schneller zu laden als XP (nicht optimiert). Ob man XP für den Systemstart abspecken kann weiss ich nicht, aber hier gehts ja auch nicht um Win....
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

pubswendel
Gast





BeitragVerfasst am: 06. März 2005 13:28   Titel:

Ja genau, linux ist so gut und sooooo einfach.

Ich weiß nicht was das immer für Leute sind die so etwas behaupten.

Es ist nichts einheitlich, weder die Softwarepakete (rpm, tar.gz, deb, ebuild, usw.) noch viele andere Sachen. Sound unter Linux ist ein Krampf genau wie mit Grafiktreibern, je nach dem was man für Hardware hat.
Anwendungen für den Desktop sind nicht stabil und noch weniger benutzerfreundlich.

Es ist schade das man als Linuxnutzer nicht ehrlich sein kann.
Wenn an Windows was nicht stimmt wird gemeckert, bei Linux führen gravierenste Fehler zum Lobgesang.
Da soll mal einer diese Welt verstehen.

Es gibt kein perfektes System und wird es auch nie geben. Man benutzt das was am geeignetsten ist. Klar ist MS eine Betrügerfirma und wenn man sich anschaut wieviel Spyware allein schon von MS "mitgeliefert" wird .......... das ist aber MS und nicht die Anwendungen. Man darf es halt nur dann benutzen wenn man nichts mit Internet/Server/o.ä. macht.

Für Entwicklung, Multimedia und Grafik ist es Linux um Lichtjahre voraus. Umgekehrt ist es bei Server aller Art, aber nicht weil die Apps nicht auf Linux laufen, ganz im Gegenteil, es wird ja alles portiert, sondern weil das BS von MS nichts taugt dafür.

Für den Heimanwender ist MS immer noch die beste Wahl wenn man alles gegen einander abwägt.
 

atomical



Anmeldungsdatum: 12.01.2003
Beiträge: 93

BeitragVerfasst am: 06. März 2005 16:35   Titel:

pubswendel hat folgendes geschrieben::
Ich weiß nicht was das immer für Leute sind die so etwas behaupten.
Vielleicht welche, die aus irgendwelchen Gründen mit beiden Systemen um die Runden kommen müssen - jemand der eine GUI mit komfortabel gleichsetzt und beim Anblick einer Kommandozeile kneift, kann sich imo sowieso kein Urteil erlauben.

pubswendel hat folgendes geschrieben::
Es ist nichts einheitlich, weder die Softwarepakete (rpm, tar.gz, deb, ebuild, usw.) noch viele andere Sachen.
Na und? Wo Monokulturen hinführen können ist hinlänglich bekannt.

pubswendel hat folgendes geschrieben::
Anwendungen für den Desktop sind nicht stabil und noch weniger benutzerfreundlich.
Schwachsinn. Bugs gibt es überall mal - das ganze ohne Argumente auf Linux Anwendungen zu pauschalisieren halte ich für recht flach.

pubswendel hat folgendes geschrieben::
Es ist schade das man als Linuxnutzer nicht ehrlich sein kann.
Nicht? Fakt ist, das man sich seine Hardware gut auswählen muss - dann klappt es z.B. auch problemlos mit dem Sound - und wird auch kein Linuxer kommen und sagen "Kauf dir irgendeine Bratzensoundkarte und du hast 7.1 Klang wie unter Windows.". Fakt ist auch, das es ein anderes Betriebssystem ist und kein Windows Clone.
Schmerzlich vermissen muss man allerdings Viren / Trojaner / Würmer / Spyware / Browserhijacker und sonstige Gesellen.

pubswendel hat folgendes geschrieben::
Es gibt kein perfektes System und wird es auch nie geben.
Ein wahres Wort ...

pubswendel hat folgendes geschrieben::
Für Entwicklung, Multimedia und Grafik ist es Linux um Lichtjahre voraus.
Alles klar - und warum arbeiten z.B. Pixar, Dreamworks oder die Tagesschau mit Linux?

pubswendel hat folgendes geschrieben::
Für den Heimanwender ist MS immer noch die beste Wahl wenn man alles gegen einander abwägt.
Für den Heimanwender ist das System die beste Wahl, dessen Vorzüge für ihn selbst den Nachteilen überwiegen - pauschalisieren kann man auch hier überhaupt nicht.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

hab ich nich
Gast





BeitragVerfasst am: 07. März 2005 12:43   Titel:

atomical hat folgendes geschrieben::
Vielleicht welche, die aus irgendwelchen Gründen mit beiden Systemen um die Runden kommen müssen - jemand der eine GUI mit komfortabel gleichsetzt und beim Anblick einer Kommandozeile kneift, kann sich imo sowieso kein Urteil erlauben.

Erster Fehler: arrogantes, elitäres Geschwätz.
Sehr schlechter Ansatz, um irgendjemanden davon zu überzeugen, Linux sei besser als Windows. Ich unterstelle mal, dass deine Aussage wahr ist. Damit sind dann schon mal 95% der jetzigen Windows-Benutzer von einem Umstieg ausgeschlossen, da sie die Folgen nicht beurteilen können.

Zitat:
Na und? Wo Monokulturen hinführen können ist hinlänglich bekannt.

Zweiter Fehler: nebulöse Andeutungen ohne Beweise und völlig am Thema vorbei.

Zitat:
Bugs gibt es überall mal - das ganze ohne Argumente auf Linux Anwendungen zu pauschalisieren halte ich für recht flach.

Korrekt.

Zitat:
Fakt ist, das man sich seine Hardware gut auswählen muss - dann klappt es z.B. auch problemlos mit dem Sound

Dritter Fehler: laut dieser Aussage können unbedarfte Käufer von Fertigrechnern nicht damit rechnen, Linux als vollwertigen Ersatz für Windows einsetzen zu können. Zusammen mit Fehler Nr. 1 sind damit 99% der bisherigen Windows-Benutzer von einem Umstieg ausgeschlossen.

Zitat:
Alles klar - und warum arbeiten z.B. Pixar, Dreamworks oder die Tagesschau mit Linux?

Vierter Fehler: Gleichsetzung von professioneller Anwendung mit Heimbedarf. Wenn ich studiert haben muss, um Linux zu verwenden, sind wir bei 99,9% jetziger Windowsbenutzer angekommen, die Linux nicht verwenden sollten.

Zitat:
Für den Heimanwender ist das System die beste Wahl, dessen Vorzüge für ihn selbst den Nachteilen überwiegen - pauschalisieren kann man auch hier überhaupt nicht.

Ach so, pauschalisieren kann man hier nicht. Ich fasse nochmal zusammen: der "dumme" Windows-Anwender ist nicht in der Lage, sich ein Urteil zu bilden und kann nicht damit rechnen, dass Linux überhaupt zufriedenstellend auf seinem Rechner funktioniert.

Die logische Schlussfolgerung: Windows ist für den Durchschnitts-Computerlaien die bessere Wahl, da man sich im allgemeinen nicht mit Unzulänglichkeiten wie mangelnder Hardwareunterstützung oder Kommandozeilen rumschlagen muss.

Also wenn hier wirklich jemand davon überzeugt werden soll, Windows sei schlechter als Linux, dann solltet ihr euch vielleicht eure Argumente ordentlich zurecht legen. Dann stellt man sich auch nicht so leicht selbst ein Bein,
 

atomical



Anmeldungsdatum: 12.01.2003
Beiträge: 93

BeitragVerfasst am: 07. März 2005 13:41   Titel:

hab ich nich hat folgendes geschrieben::
Erster Fehler: arrogantes, elitäres Geschwätz.
Sehr schlechter Ansatz, um irgendjemanden davon zu überzeugen, Linux sei besser als Windows. Ich unterstelle mal, dass deine Aussage wahr ist. Damit sind dann schon mal 95% der jetzigen Windows-Benutzer von einem Umstieg ausgeschlossen, da sie die Folgen nicht beurteilen können.
Nein. Es ging nicht um die Beurteilung der Folgen, sondern darum, was einfach und was nicht einfach ist. Vergleichen kann man aber nur, wenn man beides halbwegs kennt - oder man hält sich an das Motto "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht.".

hab ich nich hat folgendes geschrieben::
Zweiter Fehler: nebulöse Andeutungen ohne Beweise und völlig am Thema vorbei.
Japp - genau wie deine ersponnenen Prozentangaben.

hab ich nich hat folgendes geschrieben::
Dritter Fehler: laut dieser Aussage können unbedarfte Käufer von Fertigrechnern nicht damit rechnen, Linux als vollwertigen Ersatz für Windows einsetzen zu können. Zusammen mit Fehler Nr. 1 sind damit 99% der bisherigen Windows-Benutzer von einem Umstieg ausgeschlossen.
Können Sie auch nicht. Wer "unbedarft" ist und Linux einsetzen möchte, kann sich vorher informieren und beraten lassen - unteranderem hier im Forum. Wer wild drauf loskauft ist selber schuld.

hab ich nich hat folgendes geschrieben::
Vierter Fehler: Gleichsetzung von professioneller Anwendung mit Heimbedarf. Wenn ich studiert haben muss, um Linux zu verwenden, sind wir bei 99,9% jetziger Windowsbenutzer angekommen, die Linux nicht verwenden sollten.
Gut - definiere Heimbedarf. Fotos nachbearbeiten? DVD gucken? Audio CDs für den MP3 Player rippen? Im Web surfen? Mails / Briefe schreiben?

hab ich nich hat folgendes geschrieben::
Ach so, pauschalisieren kann man hier nicht. Ich fasse nochmal zusammen: der "dumme" Windows-Anwender ist nicht in der Lage, sich ein Urteil zu bilden und kann nicht damit rechnen, dass Linux überhaupt zufriedenstellend auf seinem Rechner funktioniert.
Was fasst du zusammen? Deine Behauptung, dass 99,9% der Windowsanwender dumm und unbedarft sind?

hab ich nich hat folgendes geschrieben::
Die logische Schlussfolgerung: Windows ist für den Durchschnitts-Computerlaien die bessere Wahl, da man sich im allgemeinen nicht mit Unzulänglichkeiten wie mangelnder Hardwareunterstützung oder Kommandozeilen rumschlagen muss.
Dafür muss der dumme und unbedarfte Windowsanwender früher oder später Bekanntschaft mit div. Würmern / Trojanern / Viren etc. machen - oder er informiert sich vorher über Prävention - ebenso gut könnte er sich über Hardwareunterstützung informieren.

hab ich nich hat folgendes geschrieben::
Also wenn hier wirklich jemand davon überzeugt werden soll, Windows sei schlechter als Linux, dann solltet ihr euch vielleicht eure Argumente ordentlich zurecht legen. Dann stellt man sich auch nicht so leicht selbst ein Bein,
Ich muss niemanden überzeugen - das kann jeder mit sich selbst ausmachen.
Lediglich Leute, die FUD verbreiten, z.B. "Linux ist soooo schwer" etc. regen mich auf.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 07. März 2005 20:33   Titel:

@ hab ich nich aka pubswendel aka Pseudopsychologe

> Die logische Schlussfolgerung: Windows ist für den Durchschnitts-Computerlaien die bessere Wahl,
> da man sich im allgemeinen nicht mit Unzulänglichkeiten wie mangelnder Hardwareunterstützung oder
> Kommandozeilen rumschlagen muss.
Die Kommandozeile ist keine Unzulänglichkeit, sondern ein Interface (CLI) genau wie das GUI.
Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten der Befehlsverarbeitung kannst du bei kindergarten.de
besprechen. Die mangelnde Hardwareunterstützung ist weniger der Anwendergemeinde als vielmehr
einigen Herstellern mit ihren geheimen Wink Spezifikationen zuzuschreiben.

> Also wenn hier wirklich jemand davon überzeugt werden soll, Windows sei schlechter als Linux,
> dann solltet ihr euch vielleicht eure Argumente ordentlich zurecht legen. Dann stellt man sich
> auch nicht so leicht selbst ein Bein,
...wir unsere Argumente...
Du beziehst also Front gegen "alle hier"; die bösen Gegner[tm]. Angepisst?

> Erster Fehler
> Zweiter Fehler
...und so fort...
Dein Fehler: Anstatt sachlich zu diskutieren versuchst du dein Gegenüber durch Vorführen zu demütigen
und somit mundtot zu machen.

Fazit: Unangenehme Zeitgenossen wie dich braucht (leider nur fast) kein Mensch.

EOD
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

kanonenfutter



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 266

BeitragVerfasst am: 07. März 2005 22:25   Titel:

@hab ich vergessen:
> Erster Fehler: [...]
> Zweiter Fehler: [...]
> Dritter Fehler: [...]
> usw

zählen scheinst du ja zu können. das wars dann aber auch schon fast.
trotzdem nett, dass du uns mal demonstriert hast, was ihr in der schule so lernt.
hier hört dir ja wenigstens jemand zu. und es kostet nichtmal was.

> Die logische Schlussfolgerung: Windows ist für den Durchschnitts-Computerlaien die bessere Wahl

windows ist doch gar kein kandidat. aber du scheinst ja nur windows und linux zu kennen. es gibt hunderte betriebssysteme auf dieser schönen welt. (deshalb finde ich diese win vs lin-diskussionen auch immer so sinnlos). erweitere mal deinen horizont.

> Alles klar - und warum arbeiten z.B. Pixar, Dreamworks oder die Tagesschau mit Linux?
> > Vierter Fehler: Gleichsetzung von professioneller Anwendung mit Heimbedarf.

jetzt wirds lustig. erst hiess es, linux hinke im grafikbereich hinterher. nachdem dies sachkundig widerlegt wurde, wird nun wird argumentiert, diese applikationen seien für den normalanwender nicht etwa zu schlecht sondern.....ZU GUT.
ich lieg am boden.........
_________________
"Email und Internet haben gemeinsam, dass sie beide in HTML geschrieben sind" (Peter Huth, TV-Computerexperte). Zitiert nach http://www.antihuth.de/
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

immer noch net
Gast





BeitragVerfasst am: 08. März 2005 22:11   Titel:

klopskuchen hat folgendes geschrieben::
@ hab ich nich aka pubswendel aka Pseudopsychologe

Verfolgungswahn?

Ich hab keinen Bock, auf das restliche sinnlose Gewäsch einzugehen. Anstatt Argumente zu widerlegen werden immer nur hohle Phrasen gedroschen und ausgewichen, hier und anderswo.

Mit pseudo-elitärem Getue und runterbeten der immer gleichen Sülze, Rumreiten auf erfundenen "Tatsachen" und Firmen-Bashing (weil's ja so chic ist) kommt man als Missionar nicht weit.

Aber macht nur weiter, ich freue mich in der Zwischenzeit darüber, dass ich seit Jahren mit meinen Einschätzungen bzgl. der Akzeptanz verschiedenster OS richtig liege und dies auch wohl noch in den nächsten Jahren tun werde. Noch mehr freue ich mich sogar darüber, dass meine Einschätzungen eher unpopulär sind und in gewissen Kreisen Aggressionen hervorrufen.

P.S.: Shift-Taste und Satzzeichen sind nützlich und sinnvoll.
 

atomical



Anmeldungsdatum: 12.01.2003
Beiträge: 93

BeitragVerfasst am: 08. März 2005 22:54   Titel:

immer noch net hat folgendes geschrieben::
klopskuchen hat folgendes geschrieben::
@ hab ich nich aka pubswendel aka Pseudopsychologe

Verfolgungswahn?

Ich hab keinen Bock, auf das restliche sinnlose Gewäsch einzugehen. Anstatt Argumente zu widerlegen werden immer nur hohle Phrasen gedroschen und ausgewichen, hier und anderswo.

Mit pseudo-elitärem Getue und runterbeten der immer gleichen Sülze, Rumreiten auf erfundenen "Tatsachen" und Firmen-Bashing (weil's ja so chic ist) kommt man als Missionar nicht weit.

Aber macht nur weiter, ich freue mich in der Zwischenzeit darüber, dass ich seit Jahren mit meinen Einschätzungen bzgl. der Akzeptanz verschiedenster OS richtig liege und dies auch wohl noch in den nächsten Jahren tun werde. Noch mehr freue ich mich sogar darüber, dass meine Einschätzungen eher unpopulär sind und in gewissen Kreisen Aggressionen hervorrufen.

P.S.: Shift-Taste und Satzzeichen sind nützlich und sinnvoll.


Argumente ausgegangen oder was?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy