Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
[solved] Knoppix 3.7, 2.6.x, bios-unsopported cdrom, boot from floppy, loadlin

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
growngizmo



Anmeldungsdatum: 15.02.2005
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2005 22:16   Titel: [solved] Knoppix 3.7, 2.6.x, bios-unsopported cdrom, boot from floppy, loadlin

Hallo Forengemeinde,

ich benötige ein Rescue-System mit reiner Udev-Unterstützung, welches von Floppy bootbar ist und einfache Ethernet-unterstützung bietet.

Der Grund für die Udev-unterstütung ist, dass ich einen Mylex DAC960 -Controller für das eigentliche System verwende, und dessen Devices irgend wie je nach vewendetem dev-System (herkömmlicher dev-tree, devfs, udev) jedesmal anders heißen. Bei Verwendung des gleichen dev-Systems wird eine Rescue erheblich vereinfacht. Stellt euch nur mal die fstab, oder die grub.conf vor.

Derzeit habe ich keine Disketten-Distri mit obiger Anforderung gefunden.

Meine Wahl lautet derzeit Knoppix 3.7.

- SCSI-Cdrom ist im Rechner vorhanden.
- Kein IDE-Controller verfügbar.
- SCSI-Controller Adaptec AIC-7850 BIOS v1.24 ist onboard.

Da ich trotz Anleitung und mehrfachen Versuchs keine 1,68MB Bootdiskette auf die Reihe gebracht habe, möchte ich mit loadlin booten.

W98-Bootdisk kreieren, Treiber anpassen, loadlin Linux von der CD booten lassen.

Mit dem 2.4er Kernel funktioniert das einwandffrei. Das erste Modul welches geladen wird lautet aic7xxx.o. Danach ist das CDrom mit Knoppix verfügbar, und die Kiste bootet weiter. Danach kann man Arbeiten, Jedoch gibts dann auch kein Udev.

Beim 2.6er Kernel hab ich nicht so viel Erfolg. Anstatt des bekannten aic7xxx.o wir das Modul tmscsim.o geladen. Der Adaptec folgt nicht mehr.
Jezt findet der Bootvorgang ein jähes Ende, wei die CDrom nicht verfügbar ist.

Ich habe mal dem loadlin die Option aic7xxx ohne Quotes/Anführungszeichen mitgegeben, jedoch führte das zu keinem Erfolg.

Da ich jetzt vorläufig mit meinem Latain am Ende bin, stelle ich die Frage, "What to do now?" ans Forum.

Ich würde mich über baldige konstruktive Antworten sehr freuen.

Ach ja, hier der vollständigkeithalber noch meine autoexec.bat,
Code:
@echo off

MSCDEX.EXE /D:mscd001 /L:%CDROM%

rem loadlin C:\boot\isolinux\linux24 root=/dev/sda initrd=C:\boot\isolinux\minirt24.gz

loadlin C:\boot\isolinux\linux26 ramdisk_size=100000 aic7xxx root=/dev/sda initrd=C:\boot\isolinux\minirt26.gz

rem (-)loadlin C:\boot\isolinux\linux26 ramdisk_size=100000 root=/dev/scd0 initrd=C:\boot\isolinux\minirt26.gz
rem (-)loadlin C:\boot\isolinux\linux26 ramdisk_size=100000 init=/etc/init lang=de apm=power-off initrd=C:\boot\isolinux\minirt26.gz

rem loadlin C:\boot\isolinux\linux24 root=/dev/sda initrd=C:\boot\isolinux\minirt24.gz

und die config.sys.
Code:

DEVICE=HIMEM.SYS /testmem:off
FILES=30
BUFFERS=20

device=aspi8dos.sys
device=aspicd.sys /D:mscd001

LASTDRIVE=Z

Martin Glötzl-Koch
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

growngizmo



Anmeldungsdatum: 15.02.2005
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2005 13:48   Titel: Die Lösung

Und nun aus gemeinnützugem Zweck die Lösung:

Punkt 1 - Das Bootfloppy 1,68 MB erstellen
Punkt 2 - Die initrd moifizieren - der aic7xxx ist quasi remarked



Punkt 1 - Das Bootfloppy 1,68 MB erstellen:

Der Ausgangspunkt war die etwas unvollständig Anleitung unter Knoppix with

2.6.7 kernel from non-bootable CD-ROM
und Zuhilfenahme von

How Do I make a "super" capacity boot floppy.

1. Boote ein beliebiges Knoppix auf einem anderen Rechner. Es gibt auf der Knoppix 3.7 zwar ein Script, welches vorschreibt den Kernel zu

booten, welchen man auf der Diskette haben will. Diese scheint in bezug auf die Größe des Kernels ein wenig buggy, denn ich habe keine bootbare

2.6.x Zustande gebracht.
2. Öffne eine Konsole und gebe ein:
Code:
su
superformat -v 3 --superverify /dev/fd0u1680
syslinux /dev/fd0u1680
mount -t msdos /dev/fd0u1680 /mnt/auto/floppy

wenn hier eine Fehlermeldung aufläuft, sollte man die Floppy nochmal unmounten, da es sehr warscheinlich ist, dass die Floppy durch die

tab-completion per automounter als fd0 bzw. fd0u1440 eingehängt wurde.
Code:
umount /mnt/auto/floppy
mount -t msdos /dev/fd0u1680 /mnt/auto/floppy
cd /mnt/auto/cdrom/boot/isolinux/
cp -avx ./boot.msg /mnt/auto/floppy/
cp -avx ./f2 /mnt/auto/floppy/
cp -avx ./f3 /mnt/auto/floppy/
cp -avx ./isolinux.cfg /mnt/auto/floppy/syslinux.cfg
cp -avx ./linux26 /mnt/auto/floppy/

Nun editiert man die syslinux.cfg mit vim oder einem anderen Editor wie folgt:
Code:
DEFAULT knoppix26
TIMEOUT 300
KBDMAP german.kbd
PROMPT 1
DISPLAY boot.msg
F2 f2
F3 f3
LABEL knoppix26
KERNEL linux26
APPEND ramdisk_size=100000 load_ramdisk=1 prompt_ramdisk=1 root=/dev/fd0 rw init=/etc/init DAC960 aic7xxx lang=de apm=power-off vga=791 nomce

screen=1024x768 depth=24 BOOT_IMAGE=knoppix
LABEL expert26
KERNEL linux26
APPEND ramdisk_size=100000 load_ramdisk=1 prompt_ramdisk=1 root=/dev/fd0 rw init=/etc/init DAC960 aic7xxx lang=de apm=power-off vga=791 nomce

screen=1024x768 depth=24 BOOT_IMAGE=expert

Die ein oder andere Option kann man sicherlich weglassen, aber so hats für mich halt vorläufig gepasst.
So wurde zum Beispiel ohne den Append DAC960 das Modul zwar geladen, jedoch konnte ich auf den Controller nicht zugreifen. Vielleicht passierte

das Laden zum falschen Zeitpunkt, da scheint der Treiber etwas kritisch zu sein.
Nun sollte man die Floppy noch unmounten.
Code:
umount /mnt/auto/floppy

Das wars.

Punkt 2 - Die initrd moifizieren - der aic7xxx ist quasi remarked:

1. Entpacke die minirt26.gz zum Beistpiel mit Ark in Home-Verzeichnis
2. Mounte das Image zum modifizieren.
Code:
mount -o loop /home/KNOPPIX/minirt26/minirt26 /mnt/test/
cd /mnt/test/lib/modules/2.6.9/kernel/drivers/scsi/
ls -la

Und siehe da! Es gibt eine aic7xxx_CAUTION.o
Code:
chmod --reference=wd7000.o aic7xxx_CAUTION.o
mv aic7xxx_CAUTION.o aic7xxx.o
cd
umount /mnt/test

Nun das ganze wieder schön in gewohnter Manier verpackt und dann rauf auf die 2. Floppy.
Code:
dd if=/home/KNOPPIX/initrd26.gz of=/dev/fd0u1440

Nun sollte man auf die CDrom während dem Booten zugreifen können.
Damit das Ganze das beim zukünftigen Booten schneller geht noch eine Poormans Install. Am Bootpromt zu der knoppix26 noch ein tohd=/dev/hdc1

eingeben. Zukünftig kann man mit einem append fromhd=/dev/hdc1 starten ohne ein CDrom anzuklemmen.

Viel Erfolg
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy