Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Perl

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Programmieren - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ottto



Anmeldungsdatum: 09.09.2004
Beiträge: 176

BeitragVerfasst am: 23. Feb 2005 16:07   Titel: Perl

Hallo,
kann man aus einem perl-script einen shellbefehl starten?
Ich möchte in einem Perlscript einen Aufruf zum Datenbankabzug starten (exp).
Dieser funktioniert in einem shellscript.
Vor dem Aufruf werden einige Variablen gesetzt und hinterher sollen Logdateien ausgewertet werden.
Dann auch per Mail versendet werden.

ottto.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

joersch
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2005 14:33   Titel:

Mahlzeit,

du suchst:
system(befehl); ?

Gruss
 

ottto



Anmeldungsdatum: 09.09.2004
Beiträge: 176

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2005 12:03   Titel:

Hallo joersch,
ich nutze derzeit ein shellscript für die Abarbeitung mehrere Aufgaben im Zusammenhang mit der DB-Sicherung.
Das script wird zeitgesteuert( 1 x pro Woche) gestartet und
bennent Dateien um, löscht Dateien, packt mit gzip, verschiebt Dateien,
dann wird der exp ausgeführt,
dann wird ich per maill benachrichtigt, dass die Aktionen gelaufen sind.
Funktioniert super mit dem Shellscript.
Jetzt möchte ich aber die Ausgabe abhängig vom Inhalt der Logdateien verändern.
Dazu muss ich nach definierten Inhalten in den Logdateien suchen.
Das geht sicher super mit Perl.
Ich möchte halt die komplette Abarbeitung in ein Perl-script legen.
Ist das der falsche Ansatz?
Kann ich von dort cp, mv, rm, mail usw. ausführen.??? Durch Aufruf einer Subshell??
Danke
ottto
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

kanonenfutter



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 266

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2005 12:49   Titel:

hallo ottto, hast du eigentlich den beitrag von joersch schon gelesen?
_________________
"Email und Internet haben gemeinsam, dass sie beide in HTML geschrieben sind" (Peter Huth, TV-Computerexperte). Zitiert nach http://www.antihuth.de/
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

ottto



Anmeldungsdatum: 09.09.2004
Beiträge: 176

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2005 12:57   Titel:

peinlich!!!
Jetzt (endlich), hab ich's auch begriffen!!!
Danke.
ottto
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

joersch
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Feb 2005 13:03   Titel:

Mahlzeit,

Zitat:

ich nutze derzeit ein shellscript für die Abarbeitung mehrere Aufgaben im Zusammenhang mit der DB-Sicherung.
Das script wird zeitgesteuert( 1 x pro Woche) gestartet und
bennent Dateien um, löscht Dateien, packt mit gzip, verschiebt Dateien,

gut - wenn alles funzt...
Zitat:

dann wird der exp ausgeführt,

was immer das ist
Zitat:

dann wird ich per maill benachrichtigt, dass die Aktionen gelaufen sind.
Funktioniert super mit dem Shellscript.
Jetzt möchte ich aber die Ausgabe abhängig vom Inhalt der Logdateien verändern.
Dazu muss ich nach definierten Inhalten in den Logdateien suchen.
Das geht sicher super mit Perl.

sicher, das geht auch super mit grep, egrep
Zitat:

Ich möchte halt die komplette Abarbeitung in ein Perl-script legen.
Ist das der falsche Ansatz?

sicherlich nicht, kann man ja immer mal machen - seine shell-scripte nach perl umschreiben
Zitat:

Kann ich von dort cp, mv, rm, mail usw. ausführen.??? Durch Aufruf einer
Subshell??

ja, mit dem vorher erwähnen: system zB:
system("chmod go+rw $datei");
$cmpret = system("cmp -s $datei $cmpfile");
system("echo \'$sms\'| mail name\@firma.de");

Gruss
 

joersch
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Feb 2005 13:04   Titel:

Mahlzeit,

mist - zulange geschrieben - hat sich wohl erledigt
und das geht auch nicht:
Sie können einen Beitrag nicht so schnell nach Ihrem letzten absenden, bitte warten Sie einen Augenblick.

Gruss
 

S. Bube
Gast





BeitragVerfasst am: 03. März 2005 23:36   Titel:

Ich dachte immer,
cp, mv, rm, mail ...
sind ganz normale Programme, wozu dann erst wieder eine shell aufrufen, wenn man es schon nicht in perl erledigt?
Keine CPU soll arbeitslos werden, vielleicht könnte man auch jedes mal noch etwas Linux-Kernel in einer VM-Kiste starten ...
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Programmieren - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy