Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Riesenprobleme mit MiniPCI-Karten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fungs_nologin
Gast





BeitragVerfasst am: 03. März 2005 1:56   Titel: Riesenprobleme mit MiniPCI-Karten

Hi, ich brauche eure Meinung und Erfahrungen zu diesem Thema.

Mein Notebook, das ich aus den USA mitgebracht habe, spinnt mit der eingebauten Centrino-WLAN-Karte. Zuerst ging alles wunderbar, dann irgendwann war die Karte nicht mehr ansprechbar. Ich habe zahlreiche Linuxversionen gebootet und jeweils per lspci die Hardware überprüft. Das Problem bei den Dingern ist aber auch, dass das BIOS da noch mit reinspielt, per Hardware-Taste gibt es Strom oder nicht für die Karte. Da die Taste aber gleichzeitig für die eingebaute USB-Kamera zuständig ist, die funktioniert, bin ich mir dabei ganz sicher.

Einzelfall, dachte ich mir. Die Karte wird wahrscheinlich kaputt sein. Kostet ja bei Ebay nur 30 Euro oder so. Um sicherzugehen habe ich dann das Fujitsu Siemens Notebook von einem Kollegen geborgt und dessen Karte rausgenommen. Stattdessen habe ich dann meine reingesetzt. Seine war zwar prism2-basiert, aber das sollte ja keinen Unterschied machen, dachte ich mir. Leider passierte auch in diesem Laptop gar nichts, in WinXP und Linux ließ sich die neue Hardware nicht finden. Dann habe ich die ursprüngliche Karte wieder eingebaut. Tja, und jetzt habe ich zwei Notebooks ohne WLAN hier rumliegen. Exakt wie vorher eingebaut und verkabelt geht die originale Karte in dem Fujitsu Siemens Rechner jetzt auch nicht mehr!

Wenn die entsprechende Hardware-Taste gedrückt wird, weigert sich das WLAN-Lämpchen aufzublinken. Einfach tote Hose. Sind denn die Scheißdinger so empfindlich und lassen sich so einfach durcheinander bringen. Mir geht diese scheiß Notebook-Architektur ohnehin schon so auf den Senkel, sobald man nur eine Kleinigkeit verändert oder nicht Windows XP verwendet, sieht man erst wie scheiße das ganze eigentlich implementiert ist.

Die Siemens-Hotline meinte nur, sie müssten das Teil abholen und durchchecken. Keine Lösungsvorschläge sonst.

Ich habe auf jeden Fall keinen Bock für den Scheiß, den die Hersteller verbocken, nachher zu blechen. Wenn ich das Teil zur Reparatur gebe, dann behaupten die doch sicherlich, ich hätte irgendwas abgebrochen oder so.

Die neueste Biosversion ist jetzt zumindest auf beiden Notebooks drauf, ohne Erfolg leider.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy