Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux und Windows auf einem Rechner

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Phantomas
Gast





BeitragVerfasst am: 16. März 2005 22:22   Titel: Linux und Windows auf einem Rechner

Hallo erstmal,

Ich möchte gern Linux und WinXP auf einem Rechner laufen lassen. Ist ja eigentlich kein Problem. Allerdings, hätte ich es gern so:

1. Wenn der Rechner hochfährt, soll kein Auswahlmenü erscheinen, in dem ich mein gewünschtes Betriebsystem auswählen kann

2. Wenn der Rechner "normal" angeschaltet wird soll er immer WinXP starten

3. Wenn ich eine Diskette beim Starten des Rechners einlege, soll er dann Linux starten.

Zum System:
- eine HDD 20GB (soll für Knoppix 3.8 sein)
- eine HDD 80GB (Soll für WinXP sein)
***-> 5GB von den 80GB sollen davon als separate Partition für WinXP und Linux gleichzeitig zur Verfügen stehen (zum einfachen Daten Austausch

So,
ist das Machbar und wenn ja wie?
Danke schonmal....
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 16. März 2005 22:32   Titel:

Erst Linux installieren, dabei vorne auf der Platte Platz für Windows lassen.

Beispiel für Partition:

Code:
/dev/hda1(frei für windows)
/dev/hda2  erweitert
/dev/hda5 swap
/dev/hda6 /


Dann unter Linux folgende Zeilen als root (vorher Diskette einlegen):
Code:
# grub
grub> root (hd0,5)
grub> setup (fd0)
grub> quit


Dann Windows darauf spielen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Phantomas
Gast





BeitragVerfasst am: 16. März 2005 23:07   Titel:

Danke erstmal,
aber ich bin noch totaler Anfänger in Sachen Linux.
Also mal sehen ob ich verstanden habe:
1. Von der 80 GB lege ich meine 5GB zu "Sharen" an (/dev/hda2 erweitert)
2. Die 75 GB lasse ich unberührt für WinXP (/dev/hda1(frei für windows))
3. Auf die 20 GB HDD installiere ich Knoppix 3.8 (/dev/hda6 /), wobei ich eine Swap Partition von ca. 500MB anlege.(/dev/hda5 swap)
 

eTank
Gast





BeitragVerfasst am: 17. März 2005 7:30   Titel:

Wozu brauchst du denn eigentlich Linux? Hört sich nicht unbedingt so an als hättest du grösseres Interresse.
Fuer kurz mal angucken sollte Knoppix passen.
 

/dev/null
Gast





BeitragVerfasst am: 17. März 2005 7:36   Titel:

jo, und dein knoppix startestst du dann, wenn du einen deiner gewagten ausflüge machen willst, von cd und alles ist mittelmäßig.
aber? warum bleibst du nicht einfach gleich bei deiner wahrscheinlich gezerrten windose?
disketten gibts bald eh nicht mehr.
 

Phantomas
Gast





BeitragVerfasst am: 17. März 2005 10:04   Titel:

Hallo Leute,
was ist denn das jetzt?
Erst freundlich kompetende Hilfe und jetzt ironische Fragen...
"Windose" ist ja ein tolles Wort Rolling Eyes -> das ist ja cool....
Ne im Ernst, das ganze ist nicht für mich.
Zur Info:
- An dem PC arbeiten mehrere Leute(nur mit XP), deswegen ohne Auswahlmenü
- Und derder gern Knoppix installiert haben möchte, experimentiert schon ne weile mit Knoppix, in dem er es von CD startet. Er möchte es nun aber gern installiert haben.
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 17. März 2005 10:22   Titel:

Hi ich nochmal

Lass dich von den Kommentaren nicht stören. So ist das halt im Netz...

Ich habe festgestellt, dass ich deine Frage nicht komplett durchgelesen habe.

hda bezeichnet die erste Platte
hdb die zweite

Also sieht es so aus:

Code:

/dev/hda1 swap
/dev/hda2 /

/dev/hdb1 frei lassen
/dev/hdb2 auch ;-)


Ich hoffe nur, dass du Windows auch auf die zweite Platte spielen kannst. Falls nicht, dann jumper sie einfach um, installiere Windows auf der ersten und Linux auf der zweiten. 500 MB Swap sind absolut ausreichend. Der Rest bleibt gleich, nur dass du bei Grub, falls du die Platten umjumperst (hd1,1) angeben musst. (Zweite Platte, zweite Partition.)

Ach ja: für hdb2 würde ich FAT32 (vfat heißt es unter Linux) verwenden. Obwohl es ein paar Tricks gibt, auf NTFS zu schreiben, so werden diese doch nicht von den Kerneln, welche man auf kernel.org bekommt, unterstützt. Wenn der Mensch, der gerne das Knoppix hätte, dann mal einen eigenen Kernel kompilieren will, wird er nicht mehr auf NTFS schreibend zugreifen können (lesen ist kein Problem), was einen Dateiaustausch erschwert.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Phantomas
Gast





BeitragVerfasst am: 17. März 2005 10:57   Titel:

@Lateralus
Zitat:

Ach ja: für hdb2 würde ich FAT32 (vfat heißt es unter Linux) verwenden

Diese Partition wäre in meinem Fall die 5GB die ich für den Datenaustausch (fürs sharen) zwischen WinXP und Knoppix nehmen möchte.
Ist das richtig ???
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 17. März 2005 11:21   Titel:

ja
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Phantomas
Gast





BeitragVerfasst am: 17. März 2005 12:03   Titel:

@Lateralus
Ich danke dir erstmal. Du hast mir sehr geholfen.
Ich melde mich falls ich noch Fragen habe und natürlich auch wenn es geklappt hat. Laughing
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy