Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Verzerrender(?) Spiegel-Artikel

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
CE



Anmeldungsdatum: 15.07.2003
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 21. März 2005 12:16   Titel: Verzerrender(?) Spiegel-Artikel

Quälen an der Quelle

Was haltet ihr davon?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

kanonenfutter



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 266

BeitragVerfasst am: 21. März 2005 12:58   Titel:

hehe, wollte den link auch grade posten. aber du warst schneller Wink

> Was haltet ihr davon?

naja, ein funken wahrheit und ziemlich viel fud, würde ich sagen.

und morgen gibts die fortsetzung:
"Morgen früh in der Netzwelt bei SPIEGEL ONLINE: "Linux: Die Not mit dem Retter". Wie frischgebackene Linux-Experten Stück für Stück den Rückzug antreten - und doch wieder beim "Monopolisten" landen."

da bin ich ja mal gespannt. heisst das, dass ich jetzt auch wieder windows benutzen muss? o graus.

NACHTRAG 22.3.:
jetzt ist also auch der zweite teil da: http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,347080,00.html
er war ja für heute morgen angekündigt, kam dann aber erst gegen 15h. mussten sie sich erst noch mit ms über den preis einigen? oder haben sie nach der vielen kritik am ersten artikel es vorgezogen, den 2.teil noch von jemandem, der sich mit der materie auskennt, prüfen zu lassen? letzteres wohl kaum, denn der zweite teil übertrifft den ersten ja noch an ignoranz und strunzdummheit. wer hätte geglaubt, dass das überhaupt möglich ist!?

auf die einzelnen fehler eingehen? gähn, das wurde andernorts schon ausgiebig genug getan. und da es sich ohnehin nur um einen astro-turfing troll handelt.....
_________________
"Email und Internet haben gemeinsam, dass sie beide in HTML geschrieben sind" (Peter Huth, TV-Computerexperte). Zitiert nach http://www.antihuth.de/


Zuletzt bearbeitet von kanonenfutter am 22. März 2005 18:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

kanonenfutter



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 266

BeitragVerfasst am: 21. März 2005 19:53   Titel:

auf linuxforen wird der artikel schon heiss diskutiert: http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=177154

einer weist auch darauf hin, dass der user raptor aus dem artikel erfunden ist (was man sich sowieso denken konnte). es gibt dort zwar einen user mit diesem nick, aber die beschreibung stimmt nicht überein. das wäre ja nicht so schlimm, wenn wenigstens der rest einigermassen stimmen würde.

UPDATE:
speichel-online hat inzwischen eine gegendarstellung gebracht: http://tasler.net/grafkoks/spinner-linux/spinner-linux.html
_________________
"Email und Internet haben gemeinsam, dass sie beide in HTML geschrieben sind" (Peter Huth, TV-Computerexperte). Zitiert nach http://www.antihuth.de/
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

bussy
Gast





BeitragVerfasst am: 22. März 2005 18:32   Titel:

Außerdem würde ich gerne mal wissen warum niemand schreibt wie lange man braucht um Windows zu lernen.
Die meisten Leute die ich kenne denken zwar das sie sich auskennen, tun es aber definitiv nicht.
Auf eine .exe klicken kann jeder, bin ich deswegen jetzt "wissend".
Fast alle Systeme unter Windows sind schlecht, wenn überhaupt, konfiguriert. Dubiose Anbieter von Personal Firewalls versprechen dem User Sicherheit und die Treiberinstallation unter Windows kann zum Krampf ausarten.
Ich bin kein Windowsgegner, aber viele Sachen würden unter Windows besser laufen wenn man wüsste was man da tut. Leider ist das aber nicht immer möglich. Abstürze wegen alten Treibern die nicht richtig deinstalliert werden oder ähnliche Szenarios sind doch an der Tagesordnung.
Zählt das nicht zu Usability? oder ist Usability nur dann gut wenn ich ein Mausprogramm habe, ob es funktioniert oder nicht?.

Wer seinen Rechner mehr oder weniger professionell nutzen will der muss auch Ahnung haben. Was nützt es wenn ich einen Server mit Klick auf .exe installieren kann aber nicht mal weiß wie ich denn meinen veralteten Druckertreiber aus dem System bekomme der mir alle 4 Monate eine .dll zerschießt.

Kein User, also KEINER hat MS Windows in einem Monat gelernt und weiß wie er damit umzugehen hat. Es funktioniert zwar, aber auch nur scheinbar.
In meinem Bekanntenkreis heißt es (Kein Scherz):
Windows XP ist echt saustabil, muss maximal nur noch 2 mal im Jahr neu installiert werden, nicht wie das doofe '98 das man alle 3 Monate neu machen muss.

PS: Mein XP läuft ohne Problem seit 2 Jahren.
Mein Gentoo auch seit fast 4 Jahren.

Vielleicht ist mein Blick verzerrt weil ich relativ viel mit Computern zu tun habe, doch meines Erachtens tun sich beide Systeme in Punkto Usability nicht (mehr) viel.

Das mit der Hardware ist halt teilweise problematisch. Kann mich noch an Zeiten erinnern wo man sich umschauen musste ob die xyz-Wheelmaus unter Linux läuft. Da hat sich ja mittlerweile echt viel getan.

Wenn man die Nachteile aufzählt sollte man diese auch mal mit den Vorteilen aufwiegen, unter jedem System.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy