Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
NFS Probleme - Kein Zugriff möglich

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dsome



Anmeldungsdatum: 13.04.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 13. Apr 2005 19:27   Titel: NFS Probleme - Kein Zugriff möglich

Hi Jungs und Mädels...

leider muss ich euch mit einer altbekannten Frage quälen, die hier im Forum auch schon öfters aufgetaucht ist. Leider hat mir die Suche mit allen Threads nicht weiterhelfen können und ich musste erkennen, dass ich ein echter Newbie bin!

Zum Problem:

Ich hab 2 Rechner (beides Linux) miteinander vernetzt, Ping geht und via Samba Server & Client ist der Zugriff auf die Daten auch absolut kein Problem. Ich will aber nicht die Windowsbrücke nutzen um im Linux Netzwerk auf Daten zugreifen zu können.

Ich habe mir schon alle Seiten, die die Suche ausgespuckt hat angesehen und mir einige Tutorials durch gezogen. Showmount xxx - e spuckt auch aus, dass für meinen Client die Verzeichnisse frei sein sollten, aber mounten kann ich nicht...

HEEEELLLP!!!!!

Bitte um kleine Anleitung Smile im ganz einfachen Stil! Danke schonmal
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

AlexMH
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Apr 2005 21:35   Titel:

Hi,

Laeuft der portmapper auf dem Client Rechner? 'ps ax | grep portmap' sollte sowas in der Richtung hier ausspucken:

---
6455 ? Ss 0:00 /sbin/portmap
---

Wenn dein Server den tcpd unterstuetzt, dann muessen auch die Dienste (portmapper,..) in der /etc/hosts.allow auf dem Server freigeschalten sein. Ausserdem empfiehlt es sich die hosts Tabelle des Servers zu pflegen, wenn du keinen eigenen DNS faehrst.

Gruss,
Alex
 

dsome



Anmeldungsdatum: 13.04.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 13. Apr 2005 22:18   Titel:

WOW! Hab ich das Wort Newbie in meiner Einleitung vergessen? Alex, danke für deine Mühe Smile aber leider hab ich so gut wie nichts davon verstanden.

Portmapper?!?
ps ax | grep portman?!?
hosts.allow freischalten?!?

die hosts Tabelle und die Sache mit dem DNS konnt ich so gerad begreifen... Smile
Das war leider schon um Einiges über meinem Kenntnisstand...

Aber vielleicht antwortet ja noch jemand!? Wenn das Thema durch ist, weiß ich bestimmt auch was du meintest!

TROTZDEM schon mal Vielen Dank!!!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Hans Solo
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 20.04.2004
Beiträge: 601
Wohnort: AT

BeitragVerfasst am: 13. Apr 2005 22:41   Titel:

hi

wie lautet den der genaue mount befehl?
und wie ist die genaue fehlermeldung?
ausserdem wäre es ganz nützlich wenn man wüsste was für eine distribution du
verwendest.

eine gute anleitung findest auf pro-linux selber
http://www.pro-linux.de/work/server/index.html

mfg
arno
_________________
[root@host]# cd /pub
[root@host]# more beer
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

AlexMH
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2005 14:03   Titel:

Hi,

also ich probiers noch mal Smile Allerdings ist das net so einfach, weil es zwischen den Distributionen Unterschiede gibt.

Server:
======
1. /etc/exports Eintrag anlegen (hast du ja schon).
2. Clients, um Probleme zu vermeiden, in die /etc/hosts eintragen (geht aber meistens auch ohne).
3. Alle Rechner einzeln oder das ganze Netz fuer alle benoetigten Dienste freischalten. Dies musst du nicht machen, wenn du keinen tcpd einsetzt - stoert aber auch nicht weiter.

Beispiel: Alle Dienste fuer alle Rechener aus dem Class C Netz 10.10.10.0 freischalten.

/etc/hosts.allow
----
ALL : 10.10.10.0/255.255.255.0
----

/etc/hosts.deny
---
ALL : ALL
---

Du kannst die Dienste auch einzeln freischalten aber meist vertraut man seinen lokalen Clients ja. Das solltest du zumindest, wenn du NFS einsetzt.

4. portmapper starten. z.B. /etc/init.d/portmap start
5. mount daemon starten z.B. /etc/init.d/mountd start
6. statd starten z.B. /etc/init.d/statd start
7. nfsd starten z.B. /etc/init.d/nfsd start

Client:
=====
1. portmapper starten. z.B. /etc/init.d/portmap start
2. NFS Laufwerk mounten. z.B. mount -t nfs server:/verzeichnis /mnt/nfs

Das sollte es gewesen sein.

Gruss,
Alex
 

K. Lickimgui
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Apr 2005 20:44   Titel:

Wenn er die Distri verraten hätte, gäbe es bestimmt jemanden, der ihm verraten würde, wie die beigelegten Konfigurationstools zum schnellen Erfolg führen ...
 

dsome



Anmeldungsdatum: 13.04.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2005 20:13   Titel:

Danke Jungs für die Mühen... Nach einigem studieren von verschiedenen tutorials und ein paar Tipps hier hat's endlich geklappt!


Lieben Dank nochmal!
DSOME
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy