Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Microlink 56k Fun USB Modem

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tuxfan
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Apr 2005 7:02   Titel: Microlink 56k Fun USB Modem

Hallo liebe Linuxfreunde!

Bitte helft mir, ich kann mich mit meinem Modem nicht einwählen!
Es handelt sich um ein Modem der Firma Devolo: MicroLink 56k Fun USB Modem.
Ich verwende SuSE 9.2
Ich habe den Smart Link Treiber bereits nachinstalliert und laut Beschreibung konfiguriert. Leider wählt das Modem trotzdem nicht.

Vielleicht weiß jemand eine Lösung.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe! Very Happy

Liebe Grüße ein

Tuxfan
 

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 15. Apr 2005 14:46   Titel:

> Leider wählt das Modem trotzdem nicht.
Mit welchem Programm? Irgendwelche Fehlermeldungen?
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Tuxfan
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Apr 2005 20:41   Titel:

klopskuchen hat folgendes geschrieben::
> Leider wählt das Modem trotzdem nicht.
Mit welchem Programm? Irgendwelche Fehlermeldungen?


In der Logdatei findet man folgende Fehlermeldung:
ppp(0) died: ppd options error (exit code2)

Das Modem reagiert überhaupt nicht, funktioniert jedoch unter Win XP
Ich habe mit einem anderem Modem auch über Linux schon eine Verbindung zum Internet bekommen, und zwar wird die Verbindung über Kinternet aufgebaut.

Den Smartlink Treiber habe ich im Vorfeld bereits installiert - die Countrylist angepasst - slmodemd_Device angepasst - und slmodemd neu gestartet - ttySL0 gesetzt - die restlichen Einstellungen für das Modem angepasst - leider funktioniert nicht!

Liebe Grüße

Ein Linuxfan
 

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 15. Apr 2005 20:52   Titel:

Ich hab kinternet schon eine Weile nicht mehr gesehen. Früher gab es mal eine Option "Modem abfragen".
Gibts das noch? Wenn ja, was spricht es?
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Tuxfan
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Apr 2005 13:56   Titel:

Hi Klopskuchen! Laughing

Ich glaube wir sprechen beide von einem anderen Betriebssystem - Modem abfragen gibts unter Windows - und da ist keine Fehlermeldung! Ich habe bereits gesagt, dass das Modem unter Windows hinhaut!!!!

Im SuSE 9.2 (übrigens die zur Zeit aktuellste Version) ist Kinternet der Standard für die Einwahl in das Internet - ich denke du arbeitest nicht mit SuSE 9.2 - sonst hättest du das sehen müssen!

Ich möchte das Modem eben unter SuSE zum Laufen bringen - und das ist scheinbar nicht einfach, denn du kannst mir dabei ja auch nicht helfen.

Gruß Tuxfan!
 

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 16. Apr 2005 17:46   Titel:

> Ich glaube wir sprechen beide von einem anderen Betriebssystem
Aber nicht hier.

Wenn jede Software ihr eigenes Geräteverzeichnis benamt über das es auf die Hardware zugreift, kommt
es schnell zu Komplikationen. Von dem Theater bei Installationen und Konfigurationen ganz zu Schweigen.
Deshalb hat es sich eingebürgert für einige Geräte Softlinks zu verwenden.
Der Einfachheit halber legten alle bisher von mir verwandten Modemtreiber einen Softlink /dev/modem auf
die tatsächliche Hardwaredatei, über die das Modem angesprochen wird, an.

"Modem abfragen" ist keine Windowserfindung, sondern eine beliebige Bezeichnung innerhalb einer Software um dem
Modem sog. initstrings zu schicken und dessen Antworten auszuwerten. IMO gab es sowas mal in kinternet.
Mit dieser Option lässt sich herausfinden ob die Kommunikation Einwahlsoftware <-> Modem überhaupt funktioniert.

Da es diese Option wohl nicht gibt(?), ist in kinternet als Modemgerät die Gerätedatei eingetragen die der Treiber benutzt?
(Sollte in der Treiberdoku stehen, welches device angelegt wird/ wurde.)
Ist in kinternet /dev/modem eingetragen? Wenn ja zeigt der Link auf die richtige Gerätedatei?
Last but not least: welche Datei hast du in kinternet als Modem angegeben?

> Im SuSE 9.2 (übrigens die zur Zeit aktuellste Version) ist Kinternet der Standard für die Einwahl in das Internet
> - ich denke du arbeitest nicht mit SuSE 9.2 - sonst hättest du das sehen müssen!
Die aktuellste Version ist 9.3. Und ja, ich arbeite nicht mit Suse9.2. Das ist dem Kernel und den Standardconfigs aber egal. Wink

MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Tuxfan
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Apr 2005 13:41   Titel:

Hallo Klopskuchen

Danke für deine Erklärungen, ich werde das nun mal alles checken, und melde mich dann wieder!

In Kinternet sind zwei Modems enthalten: modem0 ist das besagte Modem, welches sich nicht einwählt, und modem1 ist jenes Modem welches ich unter SuSE verwende und auch funktioniert.

Jedenfalls habe ich eine Beschreibung dieses Problems auf "http://portal.suse.com/sdb/de/2004/05/thallma_91_smartlink.html" gefunden. Ist jedoch auf SuSE 9.1 bezogen. Bin nach dieser Beschreibung vorgegangen - vielleicht habe ich da ja was überlesen?

Nicht ärgern, aber bei uns im Hinterland gibt's das SuSE 9.3 noch nicht!! Ich wusste doch dass es Mitte April veröffentlicht wird. Bin soweit mit 9.2 zufrieden und möchte nur das MicroLink Modem zum Rennen bringen.

Mit Kernel und Standardconfigs arbeite ich nicht - da kenne ich mich nicht so gut aus - deshalb brauche ich ja auch Hilfe. Das heißt ich bin bloß ein Mensch der über die grafische Oberfläche arbeitet und sich da auch alles ansagen lassen muss - aber interessant ist es trotzdem wenn ich manchmal doch etwas hinkriege! Wink

Gruß Tuxfan
 

tuxfan
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Apr 2005 19:33   Titel:

Ich habe noch einmal genau nachgesehen - in Kinternet gibt es keine Option um das Modem abzufragen. Ich denke wegen der Option Logdatei ansehen - hier wird der gesamte "Sprachverkehr" zwischen Modem und dem Programm aufgelistet. Eingerichtet wird das Modem über YaST und anschließend wird Kinternet automatisch gestartet. Treiberdoku habe ich leider keine gefunden. Der Zugriff auf das Modem erfolgt über /dev/ttySL0 (nicht funktionierendes Modem) und /dev//ttyS0 (funktionierendes Modem). Über /dev/modem wird eigentlich keines angesprochen - ich weiß auch nicht warum eigentlich.
Eingerichtet sind die Modem's als modem0 und modem1.

Ich bin genau nach dieserBeschreibung: http://portal.suse.com/sdb/de/2004/05/thallma_91_smartlink.html vorgegangen.
Ich habe auch den Hinweis, dass dieser SmartLink Treiber nicht bei einem SMP-Kernel funktioniert beachtet und mein System mit "uname -r" abgefragt.

Ich habe mir "dev" mal angesehen, da sind jede Menge Gerätedateien zu finden nur kein ttySL0 obwohl ich mir sicher bin, dass ich, wie in oben genannter Beschreibung vorgegangen bin.

Hab in irgendwo in einem Forum ein ähnliches Problem mit USB Modem gefunden - da hat jemand den Tipp gegeben das Modem zu verkaufen. Das werde ich zwar nicht machen, aber ich denke da gibt es vielleicht wirklich keine Lösung, zumindest keine die ich finden könnte?

Ich habe geschrieben, dass ich nicht mit Kernel und Standardconfigs arbeite - ich meine natürlich, dass ich diese nicht direkt verändern und anpassen kann - mit Hilfe von YaST muss man sich zumindest ein wenig mit diesen Dingen auseinandersetzen Rolling Eyes

Gruß Tuxfan
 

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2005 12:04   Titel:

> Ich habe mir "dev" mal angesehen, da sind jede Menge Gerätedateien zu finden nur kein ttySL0...

Dann legt der Treiber beim Laden wohl die Gerätedatei an. Gib mal in eine Konsole ein:
lsmod
Laut Susehardwaredatenbank heisst der Treiber slusb.ko. Wenn der Treiber geladen ist, steht er in
der Liste (als slusb; ohne .ko). Ist er nicht dabei lädst du ihn als root mit:
modprobe slusb

Und?

ps. > Der Zugriff auf das Modem erfolgt über /dev/ttySL0 (nicht funktionierendes Modem)
> und /dev//ttyS0 (funktionierendes Modem).
Dann nimm doch das funktionierende Modem.(?)

MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Tuxfan
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Apr 2005 20:26   Titel: Danke

Hallo klopskuchen!

Hab gerade lsmod ausgeführt - slusb ist drinnen, somit habe ich den Treiber mit modprobe slusb nicht neu geladen.

Allerdings habe ich im Editor für /etc/sysconfig-Dateien slusb0 in ein Eingabefeld eingegeben, in der Beschreibung war das so angegeben. Vielleicht gibt es da ein Problem?

> Dann nimm doch das funktionierende Modem.(?)
Ja, das mache ich ja - aber es juckt mich persönlich das andere Modem auch verwenden zu können - wegen dem Erfolgserlebnis Idea

Bin schrecklich auf diesem Gebiet, solange ich irgendwo einen kleinen Funken Hoffnung sehe, gebe ich nicht so schnell auf.

Jedenfalls vielen herzlichen Dank bis jetzt, wenn das Modem auch noch nicht läuft - ich habe trotzdem wieder einiges dazugelernt! D A N K E !

Grüße Tuxfan
 

Clio



Anmeldungsdatum: 17.09.2004
Beiträge: 122
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2005 17:37   Titel:

Hi Tuxfan,

soweit ich weiß, wird von Devolo Microlink kein Linux unterstützt. Ich hatte auch mal eins und kam im Linux auch nicht weiter. Schau aber trotzdem noch mal auf die HP von Devolo.
_________________
Viele Grüße von Clio
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

tuxfan
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Apr 2005 18:40   Titel:

Hi Clio

So etwas ähnliches dachte ich auch schon. Bei Devolo habe ich nachgesehen und habe leider auch keine Unterstützung für Linux gefunden. In der Hardwaredatenbank von SuSE wird jedoch behauptet, dass dieses Modem unterstützt wird - leider funktioniert das aber nicht so einfach.

Danke für deine Antwort. Ich werde mal weiter probieren - falls ich etwas Gscheites zuwegebringe, werde ich es hier reinschreiben - vielleicht möchte ja noch jemand dieses Modem unter SuSE zum Laufen bringen?

Grüße von Tuxfan
 

Pawel-gast
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Apr 2005 23:34   Titel:

tuxfan hat folgendes geschrieben::
und /dev//ttyS0 (funktionierendes Modem).
..............

Ich habe mir "dev" mal angesehen, da sind jede Menge Gerätedateien zu finden nur kein ttySL0 obwohl ich mir sicher bin, dass ich, wie in oben genannter Beschreibung vorgegangen bin.



Hallo,

Das ist ein USB -Modem, also Du brauchst kein extratreiber.
Das Tipp von SUSE betrachtet ein "WinModem" die ammeistens bei Laptop eingesetzt sind.
Du muss sehen wo du das Modem angehängt hast. Normaleweise solltest Du mit YAST alles einrichten können.
Die Geretedatei findest du unter:
Code:
[b]/dev/usb/[/b]

Viel Erfolg

Pawel
 

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 25. Apr 2005 0:17   Titel:

> Das ist ein USB -Modem, also Du brauchst kein extratreiber.
Das Modem sieht das sicher anders. ,-) Die OHCI/ UHCI (je nach Chipsatz) und EHCI-Treiber stellen nur die Verbindung
zwischen Kern und Gerät her. Eine Art Pipe über die dann der jeweilige Gerätetreiber agiert.

> Das Tipp von SUSE betrachtet ein "WinModem" die ammeistens bei Laptop eingesetzt sind.
"WinModems" sind Modems mit verkrüppelter Hardware. Aus Kostengünden werden Bauteile durch Software emuliert.
Unter Windows also DLLs, in die man ja bekanntlich nicht reingucken kann. :/

>Du muss sehen wo du das Modem angehängt hast. Normaleweise solltest Du mit YAST alles einrichten können.
>Die Geretedatei findest du unter: /dev/usb
Ich suche gerade wie ein verrückter nach nem Cardreader, von dem ich nicht weiss wo udev ihn hingelinkt hat.
Könnte es sein das das Modem hinter irgendeinem Symlink versteckt ist?
Evtl. ist in den Bootmeldungen was zu finden:
dmesg |less
und
less /var/log/messages

MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy