Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Parallelport CD

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
spiros99



Anmeldungsdatum: 09.04.2005
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2005 20:45   Titel: Parallelport CD

hallo,
ich hatte hier schon einmal Hilfe zu diesem Thema gesucht und bin auch weiter gekommen.
Ich glaube jetzt fehlt nur noch eine Kleinigkeit um mein Problem zu lösen. Also: Auf meinem alten Toshiba Satellite Notebook (ohne CDROM) läuft Deli Linux (basierend auf Slackware)
Mit der entsprechenden Bootdiskette kann ich ein Parallelport CD ansprechen. Ich starte von Diskette, Lilo erscheint, gebe am Prompt ein: Ramdisk Root=/dev/hda1. Die Treibermodule werden an den Kernel übergeben und ich kann das Laufwerk benutzen. Dmesg verrät mir, das die Module Paride, friq und pg geladen werden. Wenn ich ohne diese Diskette starte, wird Linux ohne diese Module ausgeführt. (Ist wahrscheinlich logisch?!) Die Befehle modprobe paride, modprobe friq und modprobe pg werden ohne meckern angenommen, aber mount /mnt/cdrom liefert mir ein: you must specify the filesystem type. Auch wenn ich mit iso 9660 den Befehl erweitere kommt nix. Ich weiß einfach nicht wie ich die auf der Diskette vorhandenen, funktionierenden Module so an den Kernel übergeben kann das ich nicht jedesmal wenn ich das Laufwerk benutzen möchte vorher mit dieser Bootdiskette starten muß. Sorry, ist vieleicht ne dumme Frage aber ich bin Newbie und seh vieleicht den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Weiß jemand weiter? Danke!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2005 20:56   Titel:

> Auch wenn ich mit iso 9660 den Befehl erweitere kommt nix.
Auch keine Fehlermeldung?
Wie ist der Wortlaut des Befehls den du absetzt?
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

spiros99



Anmeldungsdatum: 09.04.2005
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2005 21:23   Titel:

mount -t iso 9660 /dev/pcd0 /mnt/cdrom
the kernel does not recognize /dev/pcd0 as a block device (maybe 'insmod driver?)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2005 22:14   Titel:

Also ein "ls -l /dev/pcd*" zeigt bei mir:
brw-rw---- 1 root cdrom 46, 0 1998-04-09 00:14 /dev/pcd0
brw-rw---- 1 root cdrom 46, 1 1998-04-09 00:14 /dev/pcd1
brw-rw---- 1 root cdrom 46, 2 1998-04-09 00:14 /dev/pcd2
brw-rw---- 1 root cdrom 46, 3 1998-04-09 00:14 /dev/pcd3
...vier blockorientierte Gerätedateien.

Wenn ich das richtig verstanden habe, bootet ein Kernel der auf der Diskette liegt und bindet das Dateisystem
auf der Platte als root-Verzeichnis ein? Dann vergleiche mal die configs der beiden Kernel (floppy/ HD) ob bei
dem Kernel auf Platte etwas was der Floppykernel drin hat fehlt.

Eine andere Möglichkeit wäre das verflixte udev. Falls du das verwendest befinden sich die Gerätedateien unter
irgendwelchen von udev dynamisch angelegten Links. Wie die heissen sollte aus /var/log/syslog ( ->dmesg) und/
oder /var/log/messages herauszupfrimeln sein.
Guck auch mal in /proc/devices.

ps.
> mount -t iso 9660 /dev/pcd0 /mnt/cdrom
iso9660 auseinander geschrieben gibt eigentlich eine Fehlermeldung?
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

spiros99



Anmeldungsdatum: 09.04.2005
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2005 22:36   Titel:

sorry iso 9660 habe ich nur hier versehentlich auseinandergeschrieben
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

spiros99



Anmeldungsdatum: 09.04.2005
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2005 22:41   Titel:

ja ok, und auseinandergeschrieben wird wohl auseinander geschrieben Embarassed
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

spiros99



Anmeldungsdatum: 09.04.2005
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2005 22:54   Titel:

ls -l /dev/pcd* zeigt auch bei mir vier blockorientierte Gerätedateien an. Und du hast richtig verstanden. Ich habe noch nicht überprüft ob die configs der der beiden Kernel unterschiedlich sind. (Sehr wahrscheinlich) Aber wie kriege ich die fehlenden Module übertragen? udev? Kenne ich gar nicht.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

spiros99



Anmeldungsdatum: 09.04.2005
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2005 23:13   Titel:

Oh verflixt, is schon spät! Ich muß ins Bett. Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und freue mich für jeden weiteren Hinweiß! Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy