Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
suse Linux 9.3 startet nicht mehr

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Frankh
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jun 2005 19:00   Titel: suse Linux 9.3 startet nicht mehr

Ich habe Linux 9.3 parallel zu Windows XP separat auf eine Festplatte installiert (/dev/hdb1). Nachdem ich an den Einstellungen für Lese- und Schreibzugriffe herumgespielt habe, startet Linux nicht mehr und es erscheint folgende Meldung:

...
touch: cannot touch '/var/run/numlock-on': Read-only file system
touch: cannot touch '/var/run/setleds-on': Read-only file system
Start Unicode mode
Loading console font lat9w-16.psfu -n trivial G8: loadable

fsck failed. Please repair manually and reboot. The root
file system is currently mountet read-only. To remount it
read-write do:

bash# mount -n -o remount,rw /

Attention: Only Control-D will reboot the system file in this
maintanance mode. shutdown or reboot will not work.


Ich habe zwar schon alles möglich ausprobiert, komm aber nicht weiter. Wer kennt sich aus?
 

chlor
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Jun 2005 10:33   Titel:

hi,
> Ich habe zwar schon alles möglich ausprobiert
was hast du denn probiert, die fehlermeldung sagt ja schon, was du tun könntest. hast du das bereits gemacht?
bis denn
 

Frankh
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Jun 2005 13:05   Titel:

Folgendes wird angezeigt, was ich tun muss:

bash# mount -n -o remount,rw /

Ich habe diese Zeile schon in mehreren Variationen eingeben, aber es funkioniert eben nicht. Wenn ich die Zeile genau so eingebe, wie angezeigt, passiert nichts und es erscheint eine Fehlermeldung. Soweit ich weiß muss das Gerät (d.h. die Festplattenbezeichung) eingeben werden.
 

chlor
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Jun 2005 13:59   Titel:

> fsck failed. Please repair manually and reboot.
probier es eventuell erstmal damit
Code:

e2fsck -y -c /dev/die-partition

für 'die-partition', die entsprechende einsetzen. und vorher mal
Code:

man e2fsck

lesen

bis denn
 

Frankh
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Jun 2005 14:30   Titel:

nach eingabe von e2fsck -y -c /dev/hda1 erscheint folgendes:

e2fsck 1.36 (05-Feb-2005)
Couldn't find ext2 superblock, trying backup blocks...
e2fsck: Bad magic number in super-block while trying to open /dev/hda1

The superblock could not be read or does not describe a correct ext2
filesystem. If the device is valid and it really contains an ext2
filesystem (and not swap or ufs or something else), then the superblock
is corrupt, and you might try running e2fsck with an alternate superblock:
e2fsck -b 8193 <device>

das wärs
und der Code "man e2fsck" bringt mich auch nicht weiter.

Soweit ich die Meldung von meinem 1. Beitrag verstanden habe, muss ich "nur" das Leserecht der Festplatte auf Schreibrecht umstellen. Der Befehl "mount..." funktioniert nicht (vielleicht habe ich den befehl auf falsch eingegeben).
 

chlor
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Jun 2005 14:34   Titel:

> und der Code "man e2fsck" bringt mich auch nicht weiter.
ich hätte halt gedacht, das dich interressiert, was du da tust.

> Soweit ich die Meldung von meinem 1. Beitrag verstanden habe, muss ich "nur" das Leserecht der Festplatte auf Schreibrecht umstellen.
nein, da steht
Zitat:

fsck failed. Please repair manually and reboot. The root
file system is currently mountet read-only. To remount it
read-write do
bash# mount -n -o remount,rw /

unteranderem darum, dachte ich, das es gut wäre, wenn du 'man e2fsck' liest, damit du verstehst, was du da machst.

vielleicht ist deine festplatte oder nur dein dateisystem zerschossen.
 

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 24. Jun 2005 15:11   Titel:

Hallo Frankh

Wenn - wie du am Anfang beschrieben hast - deine SuSE9.3 root-Partition auf /dev/hdb1 liegt, dann wird der Befehl
Code:
e2fsck -y -c /dev/hda1

das ext2-Dateisystem dort wohl kaum finden.

chlors Tipp mit dem 'man e2fsck' erübrigt sich dadurch aber nicht...


Frohes Schaffen
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

chlor
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Jun 2005 15:15   Titel:

> das ext2-Dateisystem dort wohl kaum finden.
ich hatte ja auch geschrieben
> e2fsck -y -c /dev/die-partition
> für 'die-partition', die entsprechende einsetzen.
naja, machs gut
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy