Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Zugriffsmöglichkeit auf 2 LINUX-Versionen auf einem PC

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dieter Heine



Anmeldungsdatum: 23.01.2005
Beiträge: 4
Wohnort: Tiefthal (Erfurt)

BeitragVerfasst am: 30. Jul 2005 8:20   Titel: Zugriffsmöglichkeit auf 2 LINUX-Versionen auf einem PC

Hej,
ich habe folgendes Problem:
auf meinem PC waren bisher auf Festplatte 1 (1 Partition) das Betriebssystem WIN XP Home und auf Festplatte 2, Linux-gerecht
partitioniert, das Betriebssystem SuSE Linux 9.2 installiert.
Nach Herstellung eines freien Teiles der Festplatte installierte ich zusätzlich, um es auszuprobieren, das Betriebssystem Mandriva Linux.
Die Annahme, dass danach alle installierten Betriebssysteme zum Booten unter GRUB erfasst werden, hat sich inzwischen als Irrtum meinerseits erwiesen: seit der Installation des zweiten Linux-Betriebssystems ist der Zugang auf das ursprüngliche SuSE Linux 9.2 nicht mehr möglich. Inzwischen habe ich Mandriva Linux gelöscht und auf diesem Teil der Festplatte 2 SuSE Linux 9.2 neu installiert. Damit befindet sich gegenwärtig dieses Betriebssystem zweifach auf dieser Festplatte, Zugriff besteht jedoch nur auf die zuletzt installierte Version.
Der vorhergehende Versuch, die ursprünglich installierte Version SuSE Linux 9.2 durch das Reparaturprogramm wieder über GRUB zugänglich zu machen, scheiterte ...
Da sich im ursprünglich installierten System einige Daten, darunter zahlreiche abgespeicherte e-mail, Lesezeichen und sonstige "eigene Daten" befinden, die für mich von Bedeutung sind und auf die derzeitig keine Zugriffsmöglichkeit besteht, besteht logischerweise das Interesse an einem Vorschlag, der mir als "Pinguinkücken" die Anleitung dazu gibt, wie das auf der 2.ten Festplatte des PC ursprünglich installierte Betriebssystem SuSE Linux 9.2 im Bootloader wieder aufgenommen und damit erreicht werden kann.
Für eine dementsprechende Anleitung vielen Dank im Voraus.
Mit freundlichem Gruß
Dieter Heine
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 30. Jul 2005 8:54   Titel:

ok.

Also als erstes könntest du dir mal anschauen, wie es auf deiner Platte nun eigentlich aussieht:

als root:
Code:

fdisk -l /dev/hda


Dieser Befehl zeigt die Partitionstabelle der ersten Platte am ersten IDE-Bus an. Du kannst alle Partitionen darauf unter jedem Linux-System mounten (ins System einbinden).

Willst du zum Beispiel /dev/hda3 mounten, erstellst du einen Mountpoint und mountest:

Code:
mkdir /mnt/altes_suse
mount /dev/hda3 /mnt/altes_suse



Nun zum eigentlichen Thema. Die Datei /boot/grub/menu.lst enthält die Konfigurations von Grub. Dort musst du nur einfach einen neuen Eintrag erstellen, um auf das alte System zuzugreifen.

Das ganze funktioniert folgendermaßen: Bei der Installation eines Linux-Systems, wird Grub - der Bootloader - in den MBR (Master Boot Record) geschrieben. Ihm werden vorher bestimmte Informationen mitgegeben, z.B. wo auf der Platte seine Konfiguration liegt:

Code:
Partition                               | Linux-Bezeichnung | Grub-Bezeichnung |
--------------------------------------------------------------------------------
MBR (ersten 512 KB)     -> Grub         |                                      | ----\
-------------------------------------------------------------------------------|     |
1. Partition (primär)   -> Windows      | /dev/hda1         | (hd0,0)          |     |
-------------------------------------------------------------------------------|     |
2. Partition (erweitert)                | /dev/hda2         | (hd0,1)          |     |
  1. logisches Laufwerk -> Linux Swap   | /dev/hda5         | (hd0,4)          |     |
  2. logisches Laufwerk -> Linux        | /dev/hda6         | (hd0,5)   <-----(a)----|
-------------------------------------------------------------------------------|     |
3. Partition (primär)   -> Linux        | /dev/hda3         | (hd0,2)   <-----(b)----/
-------------------------------------------------------------------------------|


Zuerst wurde dir wahrscheinlich in eine erweiterte Parition den SuSE gespielt. Ein zweites Linux erkennt in der Regel, dass schon eine Swap-Partition da ist, so dass diese nicht neu erstellt wird. Vielleicht wurde es in eine primäre Partition gespielt. Dementsprechend wurde der Boot-Loader angepasst, welche nun nicht länger auf die Konfiguration in /dev/hda6 sondern in /dev/hda3 verweist.

Mehr zu Partitionen, etc. findest du im FAQ an Stelle 5:
http://www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1026494

Wenn du uns die Ausgabe von diesen beiden Befehlen gibt's, können wir dir eine brauchbare Grub-Config bauen:

Code:
fdisk -l /dev/hda
cat /boot/grub/menu.lst
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Clio



Anmeldungsdatum: 17.09.2004
Beiträge: 122
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 30. Jul 2005 12:26   Titel:

Hi,

oder auch hier:

http://portal.suse.com/sdb/de/2004/07/fhassel_boot_second_linux.html

Die SuSE-SupportDB sollte ein Muß für SuSE-Anwender sein.
_________________
Viele Grüße von Clio
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy