Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Knoppix 3.8 Installationsproblem

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lila



Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 02. Aug 2005 20:25   Titel: Knoppix 3.8 Installationsproblem

Hallo,
da wollte ich heute etwas Gutes tun und ich schaffs einfach nicht...

Also mein Ziel ist es die neueste Knoppix auf Festplatte zu installieren. Ich hab gegoogelt und die Anleitung befolgt und es scheint auch alles ganz einfach zu sein, aber bei mir gibts doch ein paar Probleme.
Ich werd also root und starte diesen installer, der mich auch ganz prima durch die Installation führt mir auch bestätigt, dass alles glatt gelaufen ist. Allerdings bemerkt ich im Hintergrund, im Terminal, beim rüberkopieren der Daten von CD, dass ständig die Meldung : Eingabe/Ausgabefehler kam.
Das nächste Problem war dass eigentlich LILO als Bootloader vorgesehen war, allerdings ist es so, dass der Rechner nach Neistart nicht bootet, d.h. etwas tut er schon und zwar läuft auf einmal grub! ABer auch nicht so, dass ich weiter zum anscheinend erfolgreich installierten Knoppix komme , sondern er möchte, dass ich was schreibe, z.B. boot (per tab bekommt man die paar Befehle, die erlaubt sind).
Also habe ich mal boot geschrieben (ich dachte das wäre logisch *g*) allerdings kam dann (wie auch bei anderen Befehlen), dass zuerst der Kernel gebootet werden soll.

Nun steh ich da...

Kann mir jemand als Anfängerin einen Tipp geben?
Vielen Dank

Lila
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 02. Aug 2005 20:48   Titel:

Hi

versuch es hiermit. Du kannst jeweils mit TAB wie in der bash eine automatische Vervollständigung durchführen:

Code:
kernel (hd0,0)/boot/vmlinuz[...] root=/dev/hda
initrd (hd0,0)/boot/initrd[...]
boot


Falls es funktioniert, kannst du eben diese Zeilen in /boot/grub/menu.lst eintragen, als folgenden Eintrag:

Code:
default 0
timeout 10

title Linux
kernel [...]
initrd [....]


Noch ein kleiner Hinweiß, zur Laufwerksdeklaration unter Grub:

Code:
hd0 -> /dev/hda
hd0,0 -> /dev/hda1
hd1,0 -> /dev/hdb1
hd1,1 -> /dev/hdb2


Vielleicht ist die erste Partition Swap, dann musst du natürlich die zweite wählen... Die automatische Vervollständigung kann auch Dateinamen anzeigen!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

lila



Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 04. Aug 2005 11:35   Titel:

Hallo, erst mal danke für den Tipp.
Ich habe jetzt mal folgendes versucht:

[quote="Lateralus"]

Code:
kernel (hd0,0)/boot/vmlinuz[...] root=/dev/hda
initrd (hd0,0)/boot/initrd[...]
boot


Das hat sowiet auch ganz gut geklappt, bis ich bzw. der Rechner an kernel-panic gescheitert ist:

VFS: Cannot open root device "<NULL>" or unknown block (3,6)
Please append a correct "root="boot option
Kerbel panic-not syncing: VFS: Unable to mount root fs on unknown-block (3,6)


Ich gestehe, ich komme mit meinem Mini-Wissen nicht mehr weiter.

Desweiteren wunder ich mich einfach nur, warum mein Knoppix Lilo als Bootmanager schreibt, und ich nachher grub habe.
Solange ich nur über die Boot CD weiterkomme kann ich eben leider auch nix bei grub ändern.
Außerdem verstehe ich noch nicht, wieso es bei der Installation so ab ca. 56% Ein-/Ausgabefehler angibt....

Also irgendwas mache ich wohl noch falsch, aber was? Hmm...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

chlor
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Aug 2005 14:02   Titel:

hi,
erstmal findest du hier eine sehr gute anleitung zu grub, das buch wird dich vielleicht auch ansonsten interressieren, zumal knoppix ja auf debian basiert - einige sachen sind trotzdem etwas anders, aber das tut hier erstmal nichts zu sache.
hilfreich könnte auch sein, wenn du mal den inhalt deiner
Code:

/boot/grub/menu.lst

postest - wenn du nicht in dein auf hd installiertes knoppix reinkommst, kannst du das ja über eine normal gestartete knoppix cd machen. dazu wäre interressant welche partitionen auf deinem rechner existieren und wo diese liegen.. desweiteren gehe ich mal davon aus das du den standardkernel verwendest.
achso, grub ist ganz sicher die bessere alternative zu lilo, wenn du aber meinst, lieber lilo zu benutzen, sollte es kein großes prob sein lilo zu installieren.
bis denn


Zuletzt bearbeitet von chlor am 04. Aug 2005 14:37, insgesamt 2-mal bearbeitet
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 04. Aug 2005 14:31   Titel:

Versuche mal dies:

kernel (hd0,0)/boot/vmlinuz[...] root=/dev/ram0 real_root=/dev/hda

Wichtig ist das root und bzw. real_root (/dev/hda) mit der Grub-Partition gemäß der obigen Tabelle übereinstimmt.

Du kommst übrigens auch an die /boot/grub/menu.lst, wenn du von CD bootest - einfach mounten...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Alex.MH
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Aug 2005 14:43   Titel:

Zitat:

Allerdings bemerkt ich im Hintergrund, im Terminal, beim rüberkopieren der Daten von CD, dass ständig die Meldung : Eingabe/Ausgabefehler kam.


Ein-/Ausgabefehler sind ganz schlecht. Dann hat er entweder die CD nicht lesen oder aber auf die Platte nicht schreiben koennen. Spricht nicht gerade fuer den Installer, dass er bei solch gravierenden Problemen nicht abbricht.
Wahrscheinlich hast du deswegen auch grub und nicht lilo. Vielleicht konnte er lilo nicht kopieren.

Zitat:

VFS: Cannot open root device "<NULL>" or unknown block (3,6)
Please append a correct "root="boot option
Kerbel panic-not syncing: VFS: Unable to mount root fs on unknown-block (3,6)


Das ist gut, denn du hast es zumindest schon mal geschafft den Kernel zu booten. Was dir jetzt nocht fehlt ist dein root device, also die Partition, die nach '/' gemountet wird. Der Kernel beschwert sich hier, dass du kein root device angegeben hast - d.h. er hat das "root=/dev/hda" ignoriert, weil du vermutlich die "[....]" mit angegeben hast. An der Stelle sollten aber noch weitere kernel Optionen hin, die du u.U. brauchst. Da der Kernel aber gebootet hat, kannst du das "[...]" einfach weglassen.

"root=/dev/hda" wird aber wahrscheinlich auch nicht funktionieren, da das einfach nur deine 1. IDE Festplatte, nicht aber eine Partition ist. Nach dem "hda" musst du noch eine Nummer fuer die Partition angeben, z.B. /dev/hda1.
Fuer dich lautet jetzt die Frage, welche Partition dein Root-Device ist. Du kannst es einfach durchprobieren und an sich solltest du dabei nix kaputtmachen koennen. Wenn du die falsche Partition angibst, dann muesste eine Fehlermeldung kommen, die in etwa so lautet:

Kernel Panic: Can't find /sbin/init.

Auf jedenfall muss er irgendwas von 'init' schreiben, welches er nicht findet.

Gruss,
Alex
 

chlor
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Aug 2005 14:44   Titel:

hallo nochmal,
ich hatte eben folgendes übersehen:
Zitat:

Außerdem verstehe ich noch nicht, wieso es bei der Installation so ab ca. 56% Ein-/Ausgabefehler angibt....

was erscheint da für eine fehlermeldung. hast du die md5 summe überprüft und läuft dein knoppix von cd, ohne jedes problem?
machs gut und bis gleich
 

Scory



Anmeldungsdatum: 16.04.2004
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 04. Aug 2005 15:51   Titel:

Wie stehts mit "Platte voll"??
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

lila



Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 04. Aug 2005 16:29   Titel:

Hallo,
also die Platte kann gar nicht voll sein.
Eine Frage, die vielleicht etwas blöd klingen mag, ich hab keine "hda"- Olatte, sondern ne "sda" Platte, könnte hier Knoppix Schwierigkeiten haben? Eigentlich nicht oder?

Auf die FGrage ob Knoppix von CD läuft kann ich nur sagen, richtig gut Wink deshalb belasse ich das im Moment auch so, bis ich wieder dazukomme (ist nicht mein Computer) und dann versuche aufjedenfall die angeboteten Tipps.
Vielen Dank nochmals

Ach ja, ich habe die Platte in 3 Partitionen geteilt eine für die Installation bzw. das Linux, eine SWAP und eine für den Rest(home-Verzeichnis). Was anderes befindet sich nicht auf der Platte. Hab das Knoppix nochmals installiert, und der Installer hat diesmal alles auf meine /sda3, die auch für das LINUX gedacht war draufgepackt und die Ein-/Ausgabefehler kamen diesesmal alle nach ca 60 % - dann hat es aber alles, was von CD rüberkopiert wurde fehlerhaft runtergerattert.
Mal sehen, wenn ich das nochmal 5 mal installier, dann dürfte es keine Fehler mehr geben Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Clio



Anmeldungsdatum: 17.09.2004
Beiträge: 122
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 04. Aug 2005 18:44   Titel:

Hi,

ich habe das an anderer Stelle schon öfter erwähnt:

Knoppix ist eigentlich nicht für eine Installation auf HDD gedacht sondern wurde als Live_CD konzipiert.
Mit einem Kanotix bist Du auf jeden Fall besser bedient:

http://kanotix.com/info/index.php
_________________
Viele Grüße von Clio
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

lila



Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 04. Aug 2005 20:51   Titel:

Hi,
ja das mit Kantoix habe ich auch schon gehört, dass es besser sein soll, aber jetzt ist es eben so, dass ich ne Knoppix CD habe die eigentlich auch installierbar sein müsste und zum anderen bin ich noch eine der wenigen, die ein 56 K Modem mit mieser Telefonleitung nutzt und da was runterladen ist echt kein Spaß...
Mein Ziel war es eben ein kleines "Komplettlinux" auf diesen Rechner zu installieren momentan läufts eben Live...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

kanonenfutter



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 266

BeitragVerfasst am: 04. Aug 2005 23:19   Titel:

> kernel (hd0,0)/boot/vmlinuz[...] root=/dev/hda

für "root" musst du die partition angeben. /dev/hda ist aber keine partition sondern die master-festplatte am ersten IDE-anschluss. für eine partition musst du die entsprechende nummer mit angeben, also zb root=/dev/hda2
(oder eben sdaxxx, je nachdem)
ach ja, und wie ja bereits jemand sagte: das "[...]" muss durch den korrekten wert ersetzt werden.
_________________
"Email und Internet haben gemeinsam, dass sie beide in HTML geschrieben sind" (Peter Huth, TV-Computerexperte). Zitiert nach http://www.antihuth.de/
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

chlor
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Aug 2005 9:00   Titel:

hallo nochmal
ich schrieb:
Zitat:

findest du hier eine sehr gute anleitung zu grub, das buch wird dich vielleicht auch ansonsten interressieren,

nur der entsprechende link, der fehlte dann.
auweia, was ist mit mir manchmal nur los? Rolling Eyes
hier ist jedenfalls der link, den ich natürlich dazu posten wollte
http://debiananwenderhandbuch.de/drucken.html#cups
sorry, kommt jetzt halt verdammt spät, aber immerhin.
ach, und dann nochwas, beantwortest du bitte auch-mal die gestellten fragen:
- inhalt von /boot/grub/menu.lst posten
- was erscheint da genau für eine fehlermeldung (wegen dem ein/ausgabefehler)
- hast du die md5 summe überprüft
muß nicht, aber könnte echt interressant sein Wink
machs gut und bis denn


Zuletzt bearbeitet von chlor am 05. Aug 2005 10:25, insgesamt 6-mal bearbeitet
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 05. Aug 2005 10:00   Titel:

Siehe erstmal zu, daß die Installation ohne I/O-Fehler abläuft:

- Probiere mal eine neue CD
- Überprüfe die Festplatte mal mit badblocks (Vorsicht: Vorher mal "man badblocks" lesen)
- Wenn's dann immer noch nicht klappt ist evtl. das CD-Laufwerk defekt.

Wenn Du schon neu installierst würde ich Dir auch zu Kanotix raten. Hast Du nicht Bekannte mit ner DSL-Leitung, oder nen Internet-Cafe, Uni-Zugang oder irgendwas ähnliches ? Ansonsten kann man die auch billig bestellen (Google hilft)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Manfred
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Okt 2005 22:35   Titel: I/O Fehler bei der HD-Installation

Diese I/O Fehler bei der HD-Installation nerven mich auch ständig.
Sowohl bei Kanotix wie auch bei Knoppix.
Diese Fehler kenn ich unter WinXK bei der gleichen Hardware nicht.

Was es bringt, ist die CD so langsam wie möglich zu brennen.
Dann nehmen auch die I/O Fehler ab. Aber ganz weg sind sie nicht.
Das Installerprogramm, hat wohl beim lesen von CD/DVD einen zu schnellen Timeout.
Ausserdem fängt er diese Fehler nicht ab mit der Möglichkeit sie nochmal einzulesen.

Bin von Kanotix auch wieder zu Knoppix 4.0.2 zurück, weil Kanoptix mit Kernelpanic
abbricht beim Booten, sobald ich im Bios den Promise 378 S-ATA Controller aktiviert habe.

In knoppix klappt diese, aber da muss ich die USB-Webcam abziehen, weil diese als unbekannte "Soundkarte" erkannt wird und dann die echte Soundkarte nicht funktioniert.

Bei diesem Motherboard hab ich mit abstrichen eh nur Kanotix oder Knoppix auf Festplatte bannen können. (ASUS P4P800-E Deluxe) Mit Suse (9.3) oder Mandriva komme wegen der S-ATA Hardware nicht weit ...........

Gruss, Manfred
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy