Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
WLAN mit Windows und Linux

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
paedubucher



Anmeldungsdatum: 07.08.2005
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2005 14:38   Titel: WLAN mit Windows und Linux

Hallo allerseits

Ich plane eine PC-Neuanschaffung und will dann mein ADSL zwischen den beiden PCs "aufteilen". Die Situation sieht dann ungefähr so aus:

Arbeitszimmer:
PC mit Windows XP und Drucker

Mein Schlafzimmer (durch eine Decke und 2-3 Meter vom Arbeitszimmer getrennt):
PC mit Linux (warscheinlich SUSE 10, oder noch 9.3)

Nun habe ich folgende Vorstellungen für ein Netzwerk:

1. Anforderung (zwingend)
Ich kann mit beiden PCs auf das Internet zugreifen, untereinander haben diese aber keinen Datenaustausch und "sehen" sich nicht einmal. Der Datenaustausch erfolgt höchstens über einen USB-Stick (wenn ich mal was drucken möchte).

2. Anforderung (wäre eine tolle Sache)
Der Windows-PC hat eine zweite Festplatte. Diese soll zum Datenaustausch dienen (beide PCs können darauf schreiben und lesen). Dokumente kann ich von Linux auf diese Festplatte übertragen und vom Windows-PC aus drucken.

3. Anforderung (Optimallösung)
Ich kann direkt vom Linux-Rechner ausdrucken, obwohl dieser Drucker von Linux sogut wie unmöglich ansteuerbar ist (HP LaserJet 1000, ich habe es schon so oft erfolglos versucht!) Der Drucker soll noch am Windows PC hängen.

Nun meine Fragen:
-Welche Netzwerkhardware benötige ich, damit ich diese Anforderungen optimal erfüllen kann? (Ja, es muss leider WLAN sein, da ich keine Löcher in die Decke bohren darf Sad )
-Wie konfiguriere ich meine WLAN-Hardware für Anforderung 1?
-Wie kann ich Anforderung 2 erfüllen? Geht das überhaupt?
-Ist Anforderung 3 überhaupt erfüllbar? (Wenn nicht, auch nicht weiter schlimm)

Danke vielmals für eure Bemühungen!

PS: Da für mich sowohl WLAN, Linux wie auch Netzweke mit den beiden OS Neuland ist, bin ich mit google nicht wirklich weiter gekommen. Ich habe es probiert, aber es wurden nur neue Fragen aufgeworfen, statt dass welche beantwortet wurden!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger

Alex.MH
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Aug 2005 22:13   Titel:

Hi,

Zitat:

-Welche Netzwerkhardware benötige ich, damit ich diese Anforderungen optimal erfüllen kann?


Du benoetigst einen "Access Point" (WLAN-Router) mit eingebautem DSL-Router. Die gibt's im Handel, allerdings kann ich dir jetzt grad kein Hersteller oder Produkt nennen.
Dieser baut dann die Internetverbindung auf und stellt sie per WLAN zur Verfuegung.

Zitat:

-Wie konfiguriere ich meine WLAN-Hardware für Anforderung 1?
-Wie kann ich Anforderung 2 erfüllen? Geht das überhaupt?


Auf dem Access Point traegst du die MAC-Adressen deiner WLAN-Karten ein. Diese sollten als einzige den Access Point verwenden duerfen. Wenn du willst kannst du auch noch Verschluesslung aktivieren. Probiers aber erstmal ohne, damit du weisst, dass alles "an sich" funktioniert.

Fuer Anforderung 2 kannst du auf deinem Windows Rechner deine zweite Platte freigeben und dann mit deinem Linux Rechner ohne Probleme darauf zugreifen.
z.B. unter KDE durch Eingabe von "smb://RECHNER/freigabe" als Adresse im Konqueror.

Anforderung 3 kannst du erfuellen, indem du deinen Drucker unter Windows freigibst und ihn dann mit Hilfe von CUPS unter Linux einbindest. Das einbinden des freigegebenen Druckers sollte auch mit der KDE Druckerverwaltung gehen - weiss ich aber nicht.


Gruss,
Alex

PS: Du wirst schwer entaeuscht sein von der WLAN-Performance. Ich arbeite taeglich per WLAN und seither bin ich wieder Kabel Fan. Bei mir zu Hause gibt's nur Kabel Smile
 

rattenkind
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Aug 2005 7:02   Titel:

Alex.MH hat folgendes geschrieben::
PS: Du wirst schwer entaeuscht sein von der WLAN-Performance. Ich arbeite taeglich per WLAN und seither bin ich wieder Kabel Fan. Bei mir zu Hause gibt's nur Kabel Smile


Hm, wenn man weiss, dass es eine schmale Bandbreite ist, dann macht man eben das, was nicht viel verschlingt.

Web und Mail gehen da allemal. Und ein Kabel nach drausssen legen, hat da mehr Nachteile...

ratte
 

paedubucher



Anmeldungsdatum: 07.08.2005
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 15. Aug 2005 11:31   Titel:

Hey, danke erstmals für die tollen Antworten! Auf einem Linux-Forum hätte ich eigentlich eher "rtfm" erwartet Razz

Das mit der WLAN Geschwindigkeit ist mir schon klar, aber ich will eigentlich nur surfen (es müssen also nur 600kbit/sec durchkommen).

Kann mir jemand gute WLAN-Hardware empfehlen? Auf den Accesspoint soll übrigens noch ein Notebook sich einwählen dürfen, d.h. dieser muss drei Verbindungen unterstützen. Hat jemand mit einem Hersteller gute Erfahrungen gemacht, oder sind die Teile aus dem Zyxel-Preissegment eh alles Mist? Wink

Und noch was: Wie soll ich meine Datenaustausch-Pladde formatieren? NTFS?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger

Hans Solo
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 20.04.2004
Beiträge: 601
Wohnort: AT

BeitragVerfasst am: 15. Aug 2005 12:02   Titel:

Hi

>>Und noch was: Wie soll ich meine Datenaustausch-Pladde formatieren? NTFS?

auf keinen fall da linux ntfs lesen kann und das schreiben noch experimentel ist und du deine ntfs partition zerstören kannst.

am besten du verwendest fat32 damit gibt es keine probleme

mfg
arno

>>Auf einem Linux-Forum hätte ich eigentlich eher "rtfm" erwartet
Wieso das eigentlich??
_________________
[root@host]# cd /pub
[root@host]# more beer
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

paedubucher



Anmeldungsdatum: 07.08.2005
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 15. Aug 2005 19:53   Titel:

Hans Solo hat folgendes geschrieben::
Hi

>>Und noch was: Wie soll ich meine Datenaustausch-Pladde formatieren? NTFS?

auf keinen fall da linux ntfs lesen kann und das schreiben noch experimentel ist und du deine ntfs partition zerstören kannst.

am besten du verwendest fat32 damit gibt es keine probleme

mfg
arno

>>Auf einem Linux-Forum hätte ich eigentlich eher "rtfm" erwartet
Wieso das eigentlich??


Danke für die Hilfe

rtfm habe ich schon von sehr vielen bekannten Linuxern gehört, aber es scheint ja offenbar nur bei den wenigsten der Fall zu sein Very Happy
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy