Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Festplatte per Shell klonen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marcel der Linuxer



Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 208
Wohnort: Loxstedt-Düring

BeitragVerfasst am: 25. Aug 2005 11:57   Titel: Festplatte per Shell klonen?

Hi Leute!
Ich habe gerade eine sehr komplizierte Frage zu Linux bekommen!
Ist es möglich mit der SHell eine ganze Festplatte zu klonen und inklusive Patritionen auf einem externen Rechner "zu speichern"?
In Sachen "Sehll" ist mein Horizont recht begrenzt, weiß hier jemand weiter?

P.S.: Wegen meines doch recht knappen Shell-Wissens wäre ich sehr dankbar, wenn sich jemand bereiterklären würde (der natürlich viel AHnung in Sachen Shell hat) auf meiner Homepage mitzuwirken.
_________________
Probleme mit Windows? Re boot...
Probleme mit Linux? Be root!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 25. Aug 2005 12:21   Titel:

Wenngleich ich nicht weiß, warum hier ständig Leute ganze Platten klonen wollen, statt einfach ein tar -cf bla.tar [mountpoint] laufen zu lassen, hier der Befehl:

Code:
dd if=/dev/hda of=hda_clone.dd


Das darf man nur als root, sollte es nicht auf gemountete Platten durchführen und außerdem extrem vorsichtig sein. Das wiederherstellen erfolgt dann mit

Code:
dd if=hda_clone.dd of=/dev/hda


Ich weiß desweiteren nicht, wie das ganze auf Platten verschiedener Größe reagiert, aber wie gesagt: sowas hatten wir vor kurzem schon.

bzgl. Shell-Wissen: Kauf dir ein Buch. Du gehörst zu den Menschen, denen du mit deiner Website helfen willst. Hilf dir also erstmal selbst.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Marcel der Linuxer



Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 208
Wohnort: Loxstedt-Düring

BeitragVerfasst am: 25. Aug 2005 12:45   Titel:

Danke für die Tipps Lateralus.
Allerdings gehört die Shell nicht unbedingt zum Spektrum "Anfänger-", "EInsteiger-" und "Umsteigerfragen".....
Deshalb wäre mir jede Hilfe recht!
_________________
Probleme mit Windows? Re boot...
Probleme mit Linux? Be root!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Marcel der Linuxer



Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 208
Wohnort: Loxstedt-Düring

BeitragVerfasst am: 25. Aug 2005 13:08   Titel:

Na ja, auf der Startseite steht das ja auch wegen Linuxeinsteiger und so, ist ja auch egal, ich hab ja euch.... Wink
Und den Tipp mit dem Buch werde ich befolgen, vielen Dank!

Gruß,
Marcel
_________________
Probleme mit Windows? Re boot...
Probleme mit Linux? Be root!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

chlor
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Aug 2005 13:38   Titel:

hier gehts weiter weil der thread mal wieder offtopic geworden ist
http://www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1029052&start=15

das topic in dieses threads heißt 'Festplatte per Shell klonen?
marcel, du hast eine pn!
 

jochen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.01.2000
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich

BeitragVerfasst am: 25. Aug 2005 18:26   Titel:

Hi,

dd ist die Low-Level-Methode. Sie funktioniert auch gut, aber man sollte ein paar Kleinigkeiten beachten. Die erste hat Lateralus natürlich schon dazugeschrieben: Beim Umgang mit dd und Gerätedateien immer sehr, sehr vorsichtig sein! Vor kurzem war ein Thread auf Slashdot zum Thema Unfälle am Computer; einer der Poster beschrieb, wie er einen Rechner klonen wollte und durch Vertauschen von if= und of= die leere Platte des Zielrechners auf die Platte der frischen Installation "klonte". Smile

Weiterhin sollte man in solchen Fällen immer noch eine Extra-Datei mit dem Output von "fdisk -lu /dev/platte" anlegen und mitsichern/ausdrucken. Die Informationen helfen, wenn die Zielplatte eine andere Größe als die Quellplatte hat oder auch wenn man beim Umpartitionieren unvorsichtig gewesen ist...

Ansonsten würde ich immer noch partimage empfehlen. Zwar ist das nicht "von der Kommandozeile", aber im Prinzip das intelligentere Tool: http://www.partimage.org/.

Jochen
_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

tom servo



Anmeldungsdatum: 01.06.2004
Beiträge: 225

BeitragVerfasst am: 26. Aug 2005 9:19   Titel:

@ Marcel der Linuxer
http://www.schatenseite.de/unixshell.html
Das ist schonmal ein netter Anfang für die Shell.

MfG
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy