Nach einrichtung von DNS kein INet mehr?

Antworten
Nachricht
Autor
2ton3
Beiträge: 3
Registriert: 01. Mär 2005 10:48
Wohnort: Düsseldorf

Nach einrichtung von DNS kein INet mehr?

#1 Beitrag von 2ton3 » 09. Sep 2005 10:49

Hallo!

Ich habe auf einem Debian Sarge ein DNS isntalliert und konfiguriert. Leider hat er nun kein zugang zum Netz.

named.conf.options

Code: Alles auswählen

options {
        directory "/var/cache/bind";

        // If there is a firewall between you and nameservers you want
        // to talk to, you might need to uncomment the query-source
        // directive below.  Previous versions of BIND always asked
        // questions using port 53, but BIND 8.1 and later use an unprivileged
        // port by default.

        // query-source address * port 53;

        // If your ISP provided one or more IP addresses for stable
        // nameservers, you probably want to use them as forwarders.
        // Uncomment the following block, and insert the addresses replacing
        // the all-0's placeholder.

        forward first;
        forwarders {
                195.94.90.10;
                204.152.184.76;
                194.150.168.168;
        };

        auth-nxdomain no;    # conform to RFC1035

        // Keine Anfargen von Slave DNS erlauben
        allow-transfer { none; };

        allow-recursion { localhost; };
};
Der eth0 wurd eine Statische IP eingetragen. /etc/network/interface

Code: Alles auswählen

auto eth0
iface eth0 inet static
        address 172.16.1.23
        netmask 255.255.255.0
        network 172.16.1.0
        broadcast 172.16.1.255
        gateway 172.16.1.1
        # dns-* options are implemented by the resolvconf package, if installed
        dns-nameservers 195.94.90.14
        # dns-search .lan
route spuckt folgendes aus:

Code: Alles auswählen

Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
localnet        *               255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
default         172.16.1.1      0.0.0.0         UG    0      0        0 eth0
ifconfig zeigt auch nichts anormales an.

Dem Router habe ich den Debian als statischen DNS eingetragen. Alle anderen Rechner
kommen auch nach draussen, bis auf den DNS selbst!? Was habe ich nicht richtig
gemacht. Danke.

G. Ast

#2 Beitrag von G. Ast » 10. Sep 2005 10:23

Also, ich denke mal, dein debian kommt gut nach drauszen. Was nicht funtioniert, ist wohl seine Namensauflösung. In seiner (statischen) /etc/resolv.conf solte er also selbst eingetragen sein!

(Wenn ich auf einer Kiste einen Service einrichte, also eta DNS, LDAP, NIS,..., heiszt das ja nicht, dass diese von dieser Kiste selbst auch automatisch benutzt werden.)

Wo/wie beziehen denn die anderen Kisten ihre Informationen (routing/dns) her. Stichwort: DHCP-Server?

Udo M.

2ton3
Beiträge: 3
Registriert: 01. Mär 2005 10:48
Wohnort: Düsseldorf

#3 Beitrag von 2ton3 » 10. Sep 2005 20:17

danke für den tip hat funktioniert :)

Ich habe den DHCP vom Router im einsatz. Was fürs erste ausreicht. Später werde ich
dann einen, ebenfalls auf debian, installieren und einrichten. Ich hoffe das geht ein
bisschen reibungsloser von statten. ;)

Antworten