Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
mitten in der install, problem partitionierung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Thoniel



Anmeldungsdatum: 09.10.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 09. Okt 2005 17:13   Titel: mitten in der install, problem partitionierung

hi
ich bin jetzt mitten in der installation von suse linux 9.2
ich bin bei der partitionierung und habe jetzt folgende einstellungen:

gerät ' grösse ' F ' typ ' mountp.

hda ' 37,2gb ' -
hda1 ' 9,7gb ' - ' HPFS/NTFS ' windows/C
hda2 ' 27,5gb ' F ' linux native/reiser ' /boot

hdb ' 172,5gb ' zahlenreihe
hdb1 ' 988,3mb ' F ' linux swap ' swap
hdb2 ' 171,5gb ' linux native ' windows/d


so, der vorschlag von suse war jetzt hdb2 als boot zu nuten ich will aber das diese ntfs platte unberührt bleibt da dort eine menge von windows erstellter daten drauf sind. also hab ich das F weggemacht und windows/d bei mountp. hingeschrieben.

ich möchte das hda2 meine linux platte wird, also hab ich die gelöscht und neu angelegt wie sie da jetzt steht, ist das so richtig? (hda1 soll nicht geändert werden, da ist mein windows drauf)

mich verwirrt jetzt noch hdb1, das swap teil, wofür ist das da und, wenn ich das nicht änder zerstört das dann die daten die bisher auf hdb drauf sind?

danke für die hilfe, währe über schnelle antwort danke da ich grad in der install stecke Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 09. Okt 2005 17:51   Titel:

Hi. Das erste, was du machen solltest, ist einen Schritt zurück zu gehen und zu sagen, dass du dich komplett selber um die Partitionierung kümmern willst.

Dann richtest du auf (hda2 (ehemals FAT)) eine erweiterte Partition ein. Auf diese kommen dann wiederum an erster Stelle Swap (500 MB sollten reichen) und danach "/" als reiserfs oder (würde ich empfehlen) ext3.

Swap ist unter Unix-Systemen das, was bei Windows die Auslagerunsdatei ist. Allerdings benutzt man eine gesamte Partition dafür.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Thoniel



Anmeldungsdatum: 09.10.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 09. Okt 2005 18:13   Titel:

danke sieht gut aus Sad)
nur hab ich jetzt das problem das suse mir bei software auswahl "error: no proposal" anzeigt.

wie kann ich das beheben? ich hab ehrlich gesagt keine lust mir jetzt ne neue version runterzuladen und das dann auf X cds zu brennen, ich hab nähmlich keinen dvd brenner---

///edit

k muss wohl runterladen bzw kaufen. die frage nun: gibt es eine cd version die nicht grad 5 cds beinhaltet? da brauch ich ja 5 stunden^^
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 09. Okt 2005 19:39   Titel:

Soweit ich weiß beinhalten CD 4 und 5 die Sourcen. Du brauchst also "nur" CD eins bis drei. Wenn du durch Verwendung "neuer" CDs das Problem mit den angeblich nicht zur Auswahl stehenden Paketen beheben willst, sollte CD 1 reichen. Allerdings nur bei gleicher Versionsnummer der alten.

MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Thoniel



Anmeldungsdatum: 09.10.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2005 1:50   Titel:

habs doch tatsächlich geschafft mit den neuen cds alles zu meiner zufriedenheit hinzubekommen Wink

einzige probleme jetzt

grafik
ka wie das mit den treibern unter linux funzt. ich habe ne radeon9600 und bei google gefunden das scheinbar es probleme damit gibt.. vielleicht kann mir da jemand unter die arme greifen.

freigabe
auf meine windowsplatte C kann ich ohne probleme zugriefen, die wurde bei der install gleich eingerichtet aber auf D komm ich nur mit root drauf (ohne probs btw Wink musste noch per mount befehl die einbinden) aber mein useracc kommt da nich drauf. wenn ich mit root versuche per rechtsklick eigenschaften rechte zu vergeben muss ich ja unterordner etc anklicken weil ansonsten ich zwar den ordner öffnen aber nichts drinne nutzen kann. das problem nur das ich immer die meldung bekomme "kann soundso nicht freigeben" warum steht da nie.

achja und wie kann ich dateien wie avi und wmv etc abspielen? unter root funzt zwar mp3 mit sound aber mpeg kann ich abspielen aber nur ohne sound.

danke schonmal Wink

mfg thoniel der jetzt endlich unter linux surft Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2005 14:06   Titel:

Zitat:
das problem nur das ich immer die meldung bekomme "kann soundso nicht freigeben" warum steht da nie.

Da müßtest du mal den Inhalt der Datei /etc/fstab posten.

Zitat:
achja und wie kann ich dateien wie avi und wmv etc abspielen? unter root funzt zwar mp3 mit sound aber mpeg kann ich abspielen aber nur ohne sound.

http://www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1029447

MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy