Simulator programmieren

Antworten
Nachricht
Autor
mischi

Simulator programmieren

#1 Beitrag von mischi » 17. Okt 2005 16:33

Hallo Leute

Ich hab folgende frage. Ich möchte mir gerne in C einen Simulator schreiben, der mir ein einen Datenstream (Stringstream) in eine Datei / oder Arbeitsspeicher schreibt. Dieser Simulator soll ca. alle 0.1 sec. einen anderen Output liefern.
Ein zweites Programm soll dann diesen output in einer Datei oder im Speicher finden und visualisieren. ebenfalls ca. alle 0.1s

In einem weiteren Schritt soll der simulator im Anschluss durch ein Programm ersetzt werden das den gleichen Datenstream über eine USB Schnittstelle einliest und ebenfalls wie der Simulator in einen Speicher / Datei schreibt. Dieser soll aber nur dann aufgerufen werden, wenn ein USB Signal daherkommt (sprich eventbezogen).

Also soweit ich bis jetzt gesehen hab kann man dies mittels Daemon realisieren.
Wie relaisiert man sowas? Hab sowas noch nie gemacht.
Wie kann man solche Daemons interagieren lassen?
Gibt es irgendwo ein vernünftiges HowTo
Hab Fedora, will aber auf Kanotix umsteigen (sollte aber keinen Einfluss haben)

Michael

klopskuchen
prolinux-forum-admin
Beiträge: 1444
Registriert: 26. Jun 2004 21:18
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von klopskuchen » 17. Okt 2005 18:07

Unter http://www.pronix.de/pronix-6.html sollte für den Anfang alles zu finden sein.


MfG, Klopskuchen
When all else fails, read the instructions .

thefog

#3 Beitrag von thefog » 01. Nov 2005 9:31

daemons werden mit einem script in
/etc/init.d
kontrolliert.
Siehe auch: /etc/init.d/skeleton
Wenn das script in den entsprechenden runlevel
z.B. /etc/init.d/rc5.d/
gelinkt wird, startet der daemon beim booten.

prozesse (auch daemons) können über
- TCP
- Mailbox
- Shared Memory
miteinander kommunizieren.

Ich benutze diese library dafür:
http://www.pvbrowser.org/pvbrowser/sf/m ... asses.html

Download:
http://pvbrowser.org/pvbrowser/index.ph ... subtopic=4

Antworten