Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Ich hab mich da mal an LINUX versucht...
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Krü



Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 28. Okt 2005 12:57   Titel: Ich hab mich da mal an LINUX versucht...

Hallo,
bin grad auf das Forum gestoßen und hab mir gedacht ihr könnt mir bestimmt helfen. Aber bitte nicht lachen ich hab von LINUX soviel Ahnung wie ne Kuh von Autofahren.
Ich hatte mich mit einem Freund über LINUX unterhalten und ihn ausgefragt wie LINUX denn so ist, wo die Unterschiede sind und und und... Er hat mir geraten mal KNOPPIX herunterzuladen damit ich sehen kann wie es sich handhabt und wie es aussieht. Ich habs gemacht und nach einen paar kleinen Problemen hab ichs geschafft von CD zu booten (ich wusste nicht das mein Laptop nur bei gezogenem Netzstecker bootet). Ich war ziemlich begeistert und wollte schon nach kurzer Zeit mehr. Da hab ich mich im Internet auf die Suche gemacht und bei Suse Linux 9.3 zum Download gefunden. Ich war auch sehr überrascht wie einfach die Installation geht, die Partitionen wurden von alleine gemacht und und und... Ja dann hab ich Linux gestaten und eigendlich sowas ähnliches wie KNOPPIX erwartet, aber...em..ja das bekam ich nicht zusehen. Nach dem Login hab ich einen türkiesfarbenen desktop so eine Art Log und ne Konsole, aber nicht die Knoppix Oberfläche.
So nun die Fragen an euch: Hab ich was falsches herunter geladen? Muss ich die Oberfläche irgendwie mit einem Befehl starten, oder sogar erst installieren?
Dann hab ich herausbekommen das man KNOPPIX auch auf Festplatte installieren kann, aber bevor ich das tue und noch eine Partition mache, hätt ich auch gern gewusst wie ich die andere Partitionen mit Suse LINUX im Falle des Falles löschen kann.
Ich seh schon das Grinsen in euren Gesichtern aber ich bin mal auf die Antworten gespannt. Bis dann ich sag schonmal vielen Dank!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 28. Okt 2005 13:20   Titel:

Hallo Krü

Du hast nichts falsches heruntergeladen. Der Punkt ist der:

-- Knoppix ist eine Live-Distribution. Du musst dich nicht anmelden, sondern bist dort nach dem Hochlaufen der Chef über alles und kannst tun und lassen, was du willst. Knoppix verändert allerdings nichts auf deiner Festplatte, es sei denn, du machst einige Verrenkungen, um exakt dies hinzukriegen.
-- Deine SuSE-9.3 ist offensichtlich bereits auf der Festplatte fertig installiert. Wenn das stimmt, dann solltest du 1. bereits ein root-password vergeben haben, 2. einen regulären Benutzer angelegt haben, und 3. auch diesem ein password gegeben haben.

Ich schlage also vor, dass du in der Anmeldekonsole den Benutzernamen und das zugehörige password eingibst. Dann geht's auch gleich weiter.

Knoppix und SuSE sind vom feeling her doch recht unterschiedlich. Bitte erwarte nicht, dass du in SuSE alle Dinge gleich so präsentiert bekommst, wie du es in Knoppix vorher gesehen hast.

Von einer Festplatteninstallation von Knoppix würde ich an deiner Stelle erst einmal Abstand nehmen. Du machst dich selbst verrückt, wenn du als Anfänger ständig zwischen zwei Distributionen hin- und herspringst.

Viel Spaß mit Linux
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Krü



Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 28. Okt 2005 14:09   Titel:

So weit du es beschrieben hast, hab ich alles, alle Passwörter etc.und kann michaucheinloggen. Dannhab ich einen türkiesen Hintergund unten links ein Fenster.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 28. Okt 2005 16:36   Titel:

Hallo Krü

Vermutlich bist du jetzt innerhalb der KDE-Benutzeroberfläche. Hast du diese drei Buchstaben während des Hochfahrens am Bildschirm gesehen?

Der türkise Bildschirmhintergrund mag dir gefallen oder nicht, er ist garantiert kein Hinweis auf ein Problem. Du kannst ihn dann irgendwann einmal über das KDE-Kontrollzentrum gegen einen anderen Hintergrund austauschen.

Unter "...unten links ein Fenster." kann ich mir nichts vorstellen. Du sollttest eine Leiste am unteren Bildschirmrand vor dir sehen, die KDE-Kontrolleiste (auch Kicker genannt) mit darin befindlichen icons. Das Symbol ganz außen links entspricht dem Menü "Start" unter einem anderen weitverbreiteten Betriebssystem.

Jetzt aber mal zum Grundsätzlichen: Willst du dich wirklich so ganz ohne Vorbereitung ins das Abenteuer Linux stürzen? Sich von Mausklick zu Mausklick vorwärts zu kämpfen, ohne einen Überblick über das Gesamtsystem zu haben, wird auf Dauer nur Frust erzeugen. Wie wäre es denn mal mit einem guten Buch, z.B. dem von Michael Kofler?

Frohes Schaffen
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Krü



Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 28. Okt 2005 18:42   Titel:

Nein Nein du hast mich warscheinlich falsch verstanden. Ich hab einen Login-Screen aber wenn ich mich einlogge kommthalt ein türkieser Desktop und kein KDE. Das Fenster unten links in der Ecke nennt sich XConsole. Ich hab ma lein paar Fotos zum besseren Verständnis gemacht.
Das mit den Büchern will ich noch nicht so ganz einsehen. Ich brauchte für Windows auch noch nie ein Buch...learnig by doing ist für mich meisten die bessere Alternative.

[img=http://img406.imageshack.us/img406/7876/pict00169zq.th.jpg]
[img=http://img406.imageshack.us/img406/8478/pict00175zp.th.jpg]
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

jochen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.01.2000
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich

BeitragVerfasst am: 28. Okt 2005 19:15   Titel:

Hoppla? Da muss was bei der Installation schiefgelaufen sein.

Die Oberfläche von KNOPPIX ist KDE, eine weitere bekannte ist GNOME. Bei dir sind sozusagen nur die allerwichtigsten und grundlegendsten Tools installiert (Prinzip: Reicht gerade so lange, bis ich mir was besseres ausgesucht habe:-) ).

Wenn deine SuSE kein KDE startet (was es per Default tun sollte), dann würde ich darauf tippen, dass Du bei der Paketauswahl etwas verändert hast. Prinzipiell liessen sich die notwendigen Pakete sicherlich mittels yast nachinstallieren, aber mangels SuSE kann ich dich da nicht durchleiten oder genau sagen, welche Pakete du auswählen müsstest. Daher würde ich dir raten, die Installation noch mal zu versuchen. Die notwendigen Partition sind ja schon da, das problematischste ist also schon gelaufen. Bei der Paket-Auswahl mal nach KDE (K Desktop Environment) Ausschau halten und notfalls aktivieren.

Ich hoffe, der 2. Anlauf klappt besser!

Jochen
_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 28. Okt 2005 20:18   Titel:

Hallo Krü

OK, da war ich auf dem falschen Dampfer. Offensichtlich bist du gar nicht bis in KDE gekommen.

Ansonsten kann ich Jochens Rat nur unterstützen: Auch ich denke, dass eine Wiederholung der Installation Sinn macht. Wenn unter "software Auswahl" (oder so ähnlich) die Option "Standarsystem mit KDE und Office-Paket" auftaucht, solltest du ein Häkchen setzen.

Bücher oder nicht, ist eine Frage der individuellen Arbeitsweise. Ich selbst könnte nicht ohne derartge Hilfen auskommen...

Frohes Schaffen
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Krü



Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 28. Okt 2005 22:13   Titel:

Ja hab versucht die ganze Schose nochmal zu installieren, diesmal trat ein Fehler auf das nicht alle Pakete installiert wurden. Jedoch hab ich genausten darauf geachtet das KDE istalliert wurde...ich werdmal versuchen mit der Option reparieren versuchen was zu bewegen.
Zu der Sache mit den Büchern: Wenn ich Hilfe brauche, dann brauche ich Leute die direkt auf mein Problem eingehen so wie ihr, und kein Buch dasdrum herum redet.
Vielen dank euch beiden!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Krü



Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2005 12:54   Titel:

Ne ne ne, es klappt nicht. Beim reparieren hat er die Pakete gefunden die fehlen aber anschliesend, wenn ich LINUX starten will gehts immernch noch nicht. Genau das gleiche wie obern beschrieben. Rolling Eyes
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2005 15:15   Titel:

Hallo Krü

Wenn du wieder dieses gestern beschriebene login-Fenster vor dir siehst, dann ist Linux bereits gestartet. Was dir in diesem Stadium noch fehlt, ist 1. das Anmelden eines Benutzers zusammen mit 2. dessen ausgewählter Benutzeroberfläche (KDE, Gnome, ...).

Normalerweise solltest du von hier aus mit der Anmeldung deines während der Installation angelegten Benutzers weiterkommen, auch wenn KDE (so wie du es von Knoppix kennst) möglicherweise nicht auf die Beine kommen wird. Wenn du so vorgehst, könntest du nach geglückter Anmeldung versuchen, deinen Installationsumfang zu überprüfen und evtl. fehlende Pakete nachzuinstallieren. Wenn du YaST zum Laufen bringst, sollte das im Prinzip möglich sein.

Wenn du dann feststellst, dass gar keine wichtigen Pakete mehr fehlen, bliebe nur noch übrig, KDE als default desktop und den KDM als default Anmeldemanager zu definieren. Das erledigt i.d.R. ebenfalls YaST.

Wenn dir eine Anmeldung mit graphischer Oberfläche gelingt (wobei ich keine Ahnung habe, welche das sein wird), wäre dies ein gangbarer Weg. Die Alternative wäre zu versuchen, bereits jetzt den KDE-Anmeldemanager in Betrieb zu nehmen. Das würde aber bedeuten, 1. mit <Strg><Alt><F1> auf eine Textkonsole zu gehen, 2. root zu werden, und 3. (nach der Erstellung von Sicherheitskopien!) mit einem ASCII-Editor die Dateien '/etc/sysconfig/windowmanager' und '/etc/sysconfig/windowmanager' zu bearbeiten.

Ebenfalls zur Sache mit den Büchern: Es gibt hier im Forum viele hilfsbereite Zeitgenossen. Aber es gibt auch Leute, die dir nur den Brocken "RTFM" hinwerfen. Es gehört ein wenig Glück dazu, auf Leute der ersten Kategorie zu treffen.

Frohes Schaffen
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Clio



Anmeldungsdatum: 17.09.2004
Beiträge: 122
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2005 15:38   Titel:

Hi,

was war denn das für eine heruntergeladene CD?
Hast Du den Link noch, um mal zu überprüfen, ob es überhaupt die richtige war?
Auf der Seite müßte auch eine MD5-Summe stehen.
Mal verglichen, ob die übereinstimmt?

Hab zwar keine SuSE im Einsatz, aber soweit ich weiß, sind das mehrere CD's oder eine DVD zum herunterladen, aber da bin ich nicht ganz sicher, ob es so ist.

Nur eines sollte Dir jetzt schon klar sein, ohne Lesen wird es wohl nichts werden.......
_________________
Viele Grüße von Clio
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Krü



Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2005 18:57   Titel:

der Link ist hier, es sind 5 CDs
http://download.novell.com/Download?buildid=aea0zTYvWN0~

Die MD5 Nummern sind:
CD1: 44959bbe1055f1c16bac1e2abcc2d270
CD2: 43f7c0f15e2f3abf2704986c01fdcf90
CD3: b41d051c8cc6d955f4755f039b19da03
CD4: 5519222959efb69184474c5934d33ec3
CD5: 488467804038d955a8f47735fa60aaff

Was sagen diese Nummern aus und wofür sind sie?
Und ich werd mich am Montag malin der Hochschuhlbibliothek schlaumachen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2005 21:48   Titel:

Hallo Krü

Jeder Datei ist eindeutig eine MD5-Summe zugeordnet. Eine MD5-Summe wird i.d.R. dargestellt als eine vielstellige (genau nachgezählt habe ich noch nicht) Hexadezimalzahl. Sie wird aus der untersuchten Datei durch einen komplizierten Algorithmus erzeugt, der sicherstellt, dass die Wahrscheinlichkeit des Falles, dass zwei verschiedene Dateien dieselbe MD5-Summe haben, sehr nahe bei Null liegt.

Dein Entschluss, die Hochschulbibliothek aufzusuchen, ist sicher das beste, was du tun kannst.

Frohes Schaffen
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Okt 2005 21:59   Titel:

Hey... Vielleicht hat er auch einfach nicht genug Platz auf der Festplatte für die "großen" Desktops? Wink
 

Krü



Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2005 23:22   Titel:

dann hätte er doch wasbeiminstallierendavon gesagtodernicht?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy