Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
H+BEDV Antivir, lange Scandauer

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sicherheit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pseudomonas



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 120
Wohnort: /home/anonymous

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2005 12:54   Titel: H+BEDV Antivir, lange Scandauer

Hi,

der Thread sagt's ja eigentlich schon.
Ich hab mir von der H+BEDV Website Antivir für Linux gezogen. Wenn ich die grafische Benutzeroberfläche wähle und als Optionen "alle Dateien und Scannen in komprimierten Dateien wähle" dauert der Scanvorgang ewig....
genauer gesagt: ich hab den scan nach ca. 6,5 Stunden und 1,8 Mio (! Shocked ) gescannten Dateien abgebrochen.....
Nun hab' Ich z.Zt. noch Suse 9.3 auf nem alten PII-400 mit 256 MB (SD-RAM) laufen, werde mir aber bald nen neuen Rechner gönnen....

Mir ist aufgefallen, dass das Scannen der Verzeichnisse wo java abgelegt ist ewig dauert (sind ja auch einige jar-archivierte files drin)

Sollte man überhaupt das scannen in komprimierten Dateien aktivieren?
Momentan rufe ich antivir über die shell mit der option -allfiles auf, da dauert der scan ca. 1 Std.

Gruß
Pseudomonas
_________________
F#mmaj7/9
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Jonboy



Anmeldungsdatum: 29.10.2005
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 18. Nov 2005 23:18   Titel:

Hi!

Nur mal so als Frage.. wo findest du die grafische Oberfläche von AntiVir? Ich find die nirgends. Kommandozeile läuft super aber grafisch???
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Jonboy



Anmeldungsdatum: 29.10.2005
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 20. Nov 2005 0:46   Titel:

Okay.. habs selbst rausgefunden

http://www.sebastian-geiges.de/german/index.htm
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

msi72
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Nov 2005 17:01   Titel:

Jonboy hat folgendes geschrieben::
Okay.. habs selbst rausgefunden

http://www.sebastian-geiges.de/german/index.htm


hi,
einfach die neueste version von antivir downloaden:

http://www.free-av.de/

und mit antivir-gui die grafische oberfläche starten...


cu msi72
 

Jonboy



Anmeldungsdatum: 29.10.2005
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2005 18:43   Titel:

Hab ich gemacht, probiert und getan. Nichts passiert da kommt dann die informationsreiche Meldung :STATUS(antivir) ok

Mehr nicht

und ja, habs als Admin gemacht.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Elmi
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Nov 2005 7:56   Titel:

Wofür brauch man unter Linux einen Virenscanner? Kann mir jemand auch nur EINEN Linuxvirus nennen, der tatsächlich schon in freier Wildbahn gesichtet wurde?
 

Pseudomonas



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 120
Wohnort: /home/anonymous

BeitragVerfasst am: 01. Dez 2005 13:04   Titel:

Hi Elmi,

da gibts mehrere Gründe für, z.B. wenn ein Linuxrechner als (File)Server oder Gateway genutzt wird und somit auch Windows-Rechner mit "Daten beliefert". Außerdem gibt es afaik durchaus Viren, Trojaner usw. für Linux. Deren Anzahl ist allerdings wesentlich geringer als bei Windows.

Gruß
Pseudomonas Cool
_________________
F#mmaj7/9
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Jonboy



Anmeldungsdatum: 29.10.2005
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 01. Dez 2005 19:27   Titel:

Hab inzwischen rausgefunden warums ned geht Sad

Java.. bei mir war Java nich installiert.

Ich also auf Sun.com gegangen, dass Java-xxx-.run installiert mit sh Java-xxx-.run ne Java-xxx-.RPM draus gemacht und die mit Yast in mein Linux eingebunden.

So weit so gut.. antivir-gui behauptet allerdings immer noch wehement, dass ich kein passendes Java aufm Rechner hätte...

Why?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 02. Dez 2005 22:23   Titel:

@elmi
Auf Anieb kann ich dir keinen Namen nennen. Das ist auch gar nicht wichtig. Ein Virenscanner dursucht Dateien nicht nur nach Viren per Definition. Beispiel: Es wird eine Sicherheitslücke bekannt in $Bibliothek (Graphik, Audio, Video). Ein Webseitenbetreiber stellt jpgs oder Sound-, Videofiles (oder -streams) online welche Exploits enthalten. Da die meißten Angreifer vorgefertigten shellcode in Exploits (falls sie diesen selbst hinbekommen) benutzen, stehen die Chancen gut mittels Virenscanner der nach Signaturen bekannter shellcodes sucht, vor einem unauthorisierten Zugriff verschont zu bleiben. Bis $USER seinen Kram abgedichtet hat. Was lustigerweise oft später passiert als ein Scannerupdate der wiederum nicht nötig wäre wenn...

@jonboy
java -jar /Pfad_zur_Datei

MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Pseudomonas



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 120
Wohnort: /home/anonymous

BeitragVerfasst am: 13. Dez 2005 13:05   Titel:

Hi,

mal eine kurze Frage noch zu H+BEDV Antivir:

stellte es ein Sicherheitsrisiko dar, wenn man einen "normalen" Benutzer (gruppe: users, dialout, video) noch zur gruppe "antivir" hinzufügt, damit man nicht nur als root den Virenscanner starten kann bzw. nicht nur sein eigenes Homeverzeichnis scannen kann ?

Gruß
Pseudomonas Cool
_________________
F#mmaj7/9
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sicherheit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy