Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Einige fragen zum einstieg in Linux

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marmot
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Dez 2005 2:17   Titel: Einige fragen zum einstieg in Linux

Hallo

Also eigentlich wollt ich ja schon vor 2-3 Jahren mal linux auf meinem 2. rechner installieren. Bisher hat mir aber immer die zeit gefehlt (kann auch als ausrede bezeichnet werden Wink )

Wie dem auch sei, nun möcht ich es doch endlich mal wagen, habe aber noch ein paar fragen im vornherein:

- Suse? Debian? Knoppix? Red hat? Mandriva?
Spielt es überhaupt eine rolle welches ich da auswähle?

- Was kann ich nach der installation mit linux anfangen?
Klar, frage kann man bei windows auch stellen, aber was gibts besonderes zu sehn, zu erleben?

- Ist es die investierte Zeit wert?
Ich muss wohl schon einige abstriche in sachen programme usw. gegenüber windows machen und dauert wohl seine zeit bis mans mal verstanden hat. Aber was sind die vorteile? (mal abgesehen von stabilität - bein pc läuft problemlos 10-14 tage durch und das mit windows, daher kein argument für mich...)

- Warum ist linux so viel besser?

ok, die meisten fragen kommen aufs selbe raus:
Wieso linux?
 

kommander
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Dez 2005 15:26   Titel:

wer sagt denn das linux besser ist?

man verwendet das was für einen am besten ist.

ich nutze linux und windows, je nach dem was ich gerade am geeignetsten finde.

das sind alles unsinnige fragen die gestellt werden. gehst du beim autokauf hin und fragst welches auto besser ist, oder setzt du dich rein und fährst probe?

mach eine oder mehrere proben und dann siehst du es ja.

mit begriffen wie opensource können die meisten nichts anfangen. spielt auch für die wenigsten eine rolle.

was wenn ich dir sage du sollst es nicht probieren? bleibst du dann bei windows und testest linux garnicht?

wie man sieht sind die fragen unsinnig.

DU entscheidest für DICH was am besten ist.
so habe ich es auch gemacht, und musste feststellen, es gibt kein betriebssystem das perfekt ist, und auch keins das all meinen ansprüchen gerecht wird so wie ich es gerne hätte. also nutze ich das wo ich denke das es für mich gut ist.

endlose diskussionen über sicherheit und stabilität sind auch hier sinnlos. auch bei windows muss man sich auskennen um ein funktionierendes system zu bekommen genau wie bei linux.

nutze windows xp und gentoo linux. gentoo seit ca. 4 jahren und ich bin mit beiden zufrieden.
 

marmot
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Dez 2005 16:09   Titel:

also wenn ich ein auto kaufe frag ich erstmal den autohändler was gut ist und was nicht, was es für vor/nachteile gibt zwischen den autos und dann fahr ich 2-3 autos probe.
Ich glaube auch nicht, dass es so viele autohäuser gibt die freude haben wenn du 10-20 autos einfach mal probefährst.

und genau darum habe ich die fragen gestellt. Ich möchte mich eben vorher informieren und nicht im nachhinein wenns mir dann nix mehr bringt.

prinzipiell suche ich nach einer "einführung" zu linux, features, besonderheiten usw.

(überleg mir ja auch zuerst was mein auto alles haben soll und was noch nett wäre)
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2005 10:33   Titel:

Hi

Was soviel besser an Linux ist... Das ist eine echt verdammt schwere Frage und ich würde mich erstmal darauf herausreden, dass du dir vielleicht ein paar Threads durchliest, die bereits zu dem Thema "Linux vs. Windows vs. ?" existieren:

http://www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1028066
http://www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1029092
http://www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1028017
http://www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1026078
http://www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1029173
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

brum
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Dez 2005 19:58   Titel: was ist besser an ....

Hallo,

was ist besser ?

Willst Du's herstellerfreundlich - kannst kaufen was Du willst, es geht zu 99% (zumindestens eine Zeit lang) - so ist Windows besser.

Willst Du von Viren und Würmer Dein System modifizieren lassen, ist Windows ebenfalls besser... Laughing

Wilst Du alles was es so an Servern gibt (File-, Datenbank-, Webserver etc) mal ausprobieren, so kommst Du an OpenSource-Lösungen nicht vorbei, willst Du nicht dies von Deiner Bank finanzieren lassen.
Bei Linux ist sowas alles in einer Distribution dabei

-have a lot of fun- Wink
 

Twist
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Dez 2005 22:19   Titel:

Zitat:
Willst Du von Viren und Würmer Dein System modifizieren lassen, ist Windows ebenfalls besser...


Ist es das pure Wissen das hier aus dir spricht?

Seltsamerweise hatte ich noch nie einen Virus oder Trojaner. Wenn man sein Windows richtig einrichtet und gewisse Regeln beachtet, dann passiert das auch nicht.
Wer sich einen Virus einfängt ist es in der Regel selber schuld.
Wer unwissend ist wird auch mit Linux kein sicheres System haben.
 

brum
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Dez 2005 20:19   Titel: wow

hoppla, du bist ja ein richtiger experte.
darum machn die vieren und würmer auch keine jährlichen schäden in millionenhöhe.

du solltest dich bei den geschädigten firmen bewerben - bekommst dann für 5 min handauflegen ein heiden geld Laughing
 

Twist
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Dez 2005 21:33   Titel:

Ich bin sicherlich kein Experte. Ich frage mich nur warum man unter Linux sich nicht standarmäßig als root anmeldet, in KDE zum Beispiel.
In meiner Firma auf den Windowsrechnern ist es aber normal das man als Administrator angemeldet ist. Als eingeschränkter Benutzer installiert sich kein Virus. Ich sage nicht das die Userverwaltung unbedingt gut ist unter Windows, aber man kann schon was damit erreichen.

Und das man keine Serverports braucht und unnötige Dienste abschaltet wird jedem Linuxbenutzer geraten. Bei Windows ist das nicht nötig?
Programme aus nicht vertrauenswürdigen Quellen zu installieren ist auch nicht die beste Wahl, soll man aus Linuxnutzer auch nicht machen. Als Windowsbenutzer schon?
Windows ist deshalb so ein Schrott!!

Man darf nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Man sollte immer fair bleiben und bei einem Vergleich die selben Verhältnisse schaffen.
Das ich ein Windows nicht ohne grafische Oberfläche starten kann ist klar ein Nachteil und auch als solcher zu sehen. Doch deshalb antworte ich noch lange nicht auf fremde Mails oder installiere mir deren Anhänge einfach so nur weil die Mail so toll aussieht.
Mit dem IE zu surfen ist allerdings dann doch schon ziemlich gewagt Smile.
Firefox sei Dank.

Naja, will keinem auf die Füße treten.
 

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 20. Dez 2005 22:02   Titel:

au man, ist das hier der Kindergarten?
Das sind ja Argumente hier... *kopfschüttel*
Egal, welche Frage ich hier bei google reinhaue, jede wird Millionenfach beantwortet.
Alles Diskussionen die schon liefen als Windows noch Win95 hieß und KDE in der Version 1 aktuell war.
Kurzum:
Linux ist sicherer. Egal ob unter root oder als User.
Windows ist unsicherer. Punkt
Windows ist ergonomischer als Linux.
Aktuelle Hardware wird eher und schneller unter Windows unterstützt.
Ist halt so. Wer das Gegenteil behauptet braucht nur hier im Board querlesen.
Bsp.: WLAN unter Windows einrichten: 2 Minuten unter Linux, naja. je nachdem 2 - 120 Minuten, manchmal gar nicht.

Also jeden sollte klarsein, unter Linux ist manches nerven aufreibend kompliziert, manches super einfach.
Die Stärken von Linux sind ganz klar im Server- und Sicherheitsbereich.
Von Windows in derEinfachheit und Ergonomie.
Die Steigerung von Windows wäre Mac OS.
Noch einfacher, sieht gut aus, funktioniert super-smooth, kann gar nichts ;-)

Ach gott, jetzt habe ich wieder im Sandkasten gespielt... ;-)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

hajonna
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Dez 2005 23:46   Titel:

Ähm. Zum Thema:

JA, es spielt durchaus eine Rolle, welche Distribution du wählst. Den Unterschied machen da weniger die mitgelieferten Programme (die könnten ja noch nachinstalliert werden), als die verschiedenen Formen von Komfort, die sie bieten. SUSE und Mandriva sind z.B. recht komfortabel zu Installieren/Administrieren und wären wohl empfehlenswert für einem Neuling. Dafür sind sie nicht gerade für ihre Geschwindigkeit bekannt.

Eine wichtige Frage ist: Welche Hardware ist auf dem PC?

Du kannst schwerlich SUSE und OpenOffice auf einem Pentium II installieren und erwarten, dass das dann so schnell läuft, wie Win95 und ne alte Office-Version. Auf einem solchen PC würde ich dann eher Vectorlinux installieren.

Was es so zu "erleben" gibt, solltest du dir am besten selbst mit ner Live-CD angucken - bei einem aktuelleren System z.B. mit KNOPPIX (recht viele Programme zum Probieren), alte PCs können z.B. noch mit Damn Small Linux und SLAX gefüttert werden (die aber wesentlich weniger Programme mitbringen). Nebenbei kannst du damit auch feststellen, ob es irgendwelche Hardwareprobleme geben könnte.

Allgemein: Schau dich erstmal um, guck dir ein paar Screenies an, lins vielleicht mal kurz in evtl. vorhandene Online-Handbücher der Distris. Du musst schon selbst beurteilen, ob es die investierte Zeit wert ist. Wink

*0,02€ in Büchse werf*

(Kann grad keine Links raussuchen... *hüstel*)
 

brum
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Dez 2005 14:44   Titel: aua, das tut weh

Ja, das tut weh:

> Seltsamerweise hatte ich noch nie einen Virus oder Trojaner. Wenn man sein Windows richtig einrichtet und gewisse Regeln beachtet, dann passiert das auch nicht.
Wer sich einen Virus einfängt ist es in der Regel selber schuld.

> In meiner Firma auf den Windowsrechnern ist es aber normal das man als Administrator angemeldet ist.

>> Wer sich einen Virus einfängt ist es in der Regel selber schuld.

ohne Worte
 

jo2
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Dez 2005 9:04   Titel: ja

> Seltsamerweise hatte ich noch nie einen Virus oder Trojaner

ja, das ist seltsam Rolling Eyes

oder man hats halt noch nicht gemerkt: wenn der virus/trojaner mit selben rechten wie der virenscanner ausgestattet ist, wer gewinnt dann ????
 

mk zero
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Dez 2005 10:30   Titel: ihr sollt sparen

hi leute, feine quelle:

http://www.securitymanager.de/magazin/news_h14574_deutsche_unternehmen_sparen_bei_der.html

hier ein auszug von des beitrages:

Hacker, Viren, Würmer und Trojaner können Computersysteme lahm legen und sensible Firmendaten ausspähen. Im vergangenen Jahr gelang das bei jedem dritten Angriff. Etwa 78 Prozent der betroffenen Unternehmen entstand dadurch ein finanzieller Schaden. In 35 Prozent der Fälle betrug dieser bis zu 10.000 Euro, in etwa sieben Prozent bis zu 100.00 Euro und in etwa zwei Prozent über 100.000 Euro. Etwa 26 Prozent der Unternehmen wissen nicht, welche Kosten ihnen durch Virenangriffe entstanden sind. Nur nach jedem fünften Angriff konnte ohne Unterbrechung weitergearbeitet werden. Das ist eine Verschlechterung von elf Prozent.

weiter so ihr pseudo-admin, windows-clowns und habe-was-zu-sagen-chefs

-- have o lot of fun --
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy