wlan USB oder PCI-Karten mit nativer Kernelunterstützung

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
killerhippy
Beiträge: 529
Registriert: 19. Mai 2000 19:36
Kontaktdaten:

wlan USB oder PCI-Karten mit nativer Kernelunterstützung

#1 Beitrag von killerhippy » 13. Jan 2006 1:17

Gibt es eine Seite, die eine Übersicht über Wlan-Karten zeigt, die vom Kernel ohne 3rd-party-Treiber-Unterstützung out-of-the-box laufen?
Die man auch in Deutschland kaufen kann?
Es gibt keine dumme Fragen!

Killerhippy

kanotixfan

#2 Beitrag von kanotixfan » 20. Jan 2006 16:28

Die Liste im KanotixWiki http://wiki.kanotix.net/CoMa.php?CoMa=WlanKarten
ist ganz brauchbar.

Ich selber benutze den USB WLAN Stick von Conceptronic C54RU
der Treiber ist rt2570 und ist bei der Kanotix 2005-4 dabei so nutze ich unser Wlan

IchNochmal

Schau im Kernel bei den Modulen Nach!

#3 Beitrag von IchNochmal » 20. Jan 2006 16:42

Out of the Box kannste Du doch nur nutzen was dein Kernel an Modulen dabei hat

schau doch unter /lib/modules/2.6.X /kernel/drivers/net/wireless
da sind die Treiber die nativ dabei sind

ansonsten Ralink hat OpenSource treiber
Mein USB stick kostete 24€ und dann noch 6€ für ein langes USB-Kabel damit das Ding optimal plaziert werden konnte. Habe gute Erfahrungen damit gemacht :D

Benutzeravatar
killerhippy
Beiträge: 529
Registriert: 19. Mai 2000 19:36
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von killerhippy » 24. Jan 2006 18:36

@IchNochmal: Ja, die Kernel-Chipunterstützung ist mir bekannt, daher suche ich ja auch explizit nach Produkten _mit_ solchen Chipsätzen. Auch die kernel-config Hilfeseiten sind keine Einkaufsliste, daher liegt es entweder an den Herstellern selbst oder an hilfsbereiten Leuten, die die Aussage machen können, dass ein bestimmtes Produkt besagte Chipsätze benutzt und daher ohne 3rd-party-Treiber nativ vom Kernel untersützt wird. Und genau so eine Liste suche ich, bevorzugt mit einer Kennzeichnung/Sortierung nach der Verfügbarkeit in Deutschland. - Die Tatsache, dass auf den Produktionsstrassen gerne mal die Chipsätze eines bestimmten Produkts ausgetauscht werden und so die Information, dass dieses bestimmte Produkt nicht sicher funktioniert, ist ja allgemein bekannt und mir auch. Dass das ein Jammer ist und ein Wildwuchs sondergleichen ist leider aber nicht zu ändern, daher will ich ja auch in Deutschland einkaufen, damit die Rückgabe stressfrei ist...

Das Ziel ist ein Linux-System, das man einem Umsteiger vertrauensvoll in die Hände geben kann und das auch nach Kernelupgrades weiterhin alle Hardware unterstüzt, wlan-Karten eingeschlossen. Würde ich nämlich eine Karte nehmen, wo man ein Kernelmodul selbst kompilieren muss, kann _ich_ das wohl, der Umsteiger aber nicht und der möchte das zu Recht auch nicht müssen, IMHO.

@kanotixfan: Vielen Dank für die Liste, das ist ein guter Anfang.

@alle: Ich votiere weiterhin _für_ eine Hardware-Seite für Linux, siehe Anregungen an das Team: Hardwaredatenbank
Es gibt keine dumme Fragen!

Killerhippy

Antworten