Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
TFT nicht lesbare darstellung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
TheMentor



Anmeldungsdatum: 25.01.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 25. Jan 2006 0:23   Titel: TFT nicht lesbare darstellung

Hallo zusammen!
Ich bin ein absoluter Neuling habe mir heute SUSE Linux 10.0 Instal.ging auch alles wunderbar.
Doch dann kammen die ersten einstellungen habe den Monitor gefunden aber eine Höhere auflösung angegeben da er nur als 15" drinstand.
VIDEOSEVEN 17"
Tja und jetzt sehe ich nur bunte Striche und angedeutete Oberfläche.
kann mir jemand helfen und sagen wie ich das beheben kann.

Danke im Voraus TheMentor
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

rattenkind
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Jan 2006 13:49   Titel:

auf einer Konsole (shift+alt+F1 z.B.) mit yast2

ratte
 

TheMentor



Anmeldungsdatum: 25.01.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 27. Jan 2006 16:25   Titel:

cool und wie komme ich an YAST2 ????
wie starte ich das???
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jan 2006 6:44   Titel:

Also, wenn shift+alt+f1 zu kompliziert zu drücken ist, dann beim booten eine 3 mit angeben. Dies sollte dazu führen, das keine grafische Oberfläche gestartet wird.
 

Alex.MH
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jan 2006 11:05   Titel:

Ich glaube nicht, dass es fuer "TheMentor" zu schwer ist "Shift-Alt-F1" zu druecken - es ist einfach die falsche Tastenkombination. Die richtige Kombination lautet Strg-Alt-F1 oder wenn du eine Ami-Tastatur hast Ctrl-Alt-F1

Dann erscheint eine Text-Konsole mit einem Login Prompt. Da logst du dich ein und startest yast2

Gruss,
Alex
 

Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Jan 2006 19:06   Titel:

Lob an Alex.MH! (Wer lesen kann ...)

Rattenkind wird sicherlich Strg-Alt-F1 gemeint haben, aber man selbst schaut ja auch nicht hin, was man da drückt und was da wirklich geschrieben steht ...

Funktioniert eigentlich dieser Kram mit dem ddc-Kanal der Grafikkarten (manchmal) nicht so recht, oder warum kommen die Monitordaten nicht korrekt(?) herüber? Könnte natürlich auch sein, dass alles korrekt ermittelt wird, nur der Monitor ist in keiner »Datenbank«, wird als UNBEKANNT deklariert und der unbedarfte Anwender völlig verwirrt (und zum unnötigen eingreifen animiert).
(Oder liege ich völlig falsch, dass der Monitor also nur eine Kennung sendet, und seine Daten irgendwo hinterlegt sein müssen? Das wäre ja völlig antiquierte Schei... )

####

Wäre vielleicht auch besser, z.B. bei SuSE auf unbekannte/generische TFT-Monitore, statt auf Flüssigkristalldisplays (->LCD) zu verweisen.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy