SuSE 9.2 und 10.0 mit GRUB booten

Antworten
Nachricht
Autor
Fat_Fox
Beiträge: 19
Registriert: 06. Okt 2004 11:28
Wohnort: Stadtilm
Kontaktdaten:

SuSE 9.2 und 10.0 mit GRUB booten

#1 Beitrag von Fat_Fox » 09. Feb 2006 7:43

Hi@all

Ich habe gestern ein Debian Sagre 3.1 installiert weil ich mal etwas über den Tellerand meiner SuSE Distributionen hinaus blicken wollte.

Mein rechner besitzt 3 Festplatten:

hda mit 4 partitionen: hda1 -- swap
hda2 -- SuSE 9.2
hda3 -- jetzt Debian 3.1
hda4 -- SuSE 10.0
hdb mit einer partition ohne os
hdc mit einer partition ohne os
hdd ist das dvd-rom laufwerk

bei der installation des debian systems hat der debian installer keine weiteren betriebsysteme gefunden und er wollte deshalb wissen ob er den grub in den mbr schreiben darf...nun dacht ich mir das er das ruhig machen kann, dann füge ich halt die anderen betriebsysteme später manuell hinzu...nur...

WIE GEHT DAS ?

für Hilfe danke ich euch im Vorraus.
-= Fat_Fox =-

lotharb
Beiträge: 411
Registriert: 10. Feb 2002 21:39
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

#2 Beitrag von lotharb » 10. Feb 2006 15:20

Hallo Fat_Fox

Ich kenne mich nicht aus mit Debian, aber mit SuSE schon ein wenig.

Was hältst du von der Möglichkeit:
-- bei deiner Debian-Installation den GRUB in die neue root-Partition schreiben (den MBR also in Frieden) zu lassen
-- dann wie gewohnt deine SuSE zu starten
-- und dann von YaST aus die Debian-Partition als bootfähig einzubinden?

Ich habe so etwas schon einmal bei parallel laufenden SuSE-Distributionen durchexerziert. Bei dir müsste es aber genauso funktionieren.

Frohes Schaffen
Lothar

Fat_Fox
Beiträge: 19
Registriert: 06. Okt 2004 11:28
Wohnort: Stadtilm
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Fat_Fox » 16. Feb 2006 11:41

es wäre ja schon zu spät gewesen weil dr mbr ja schon vom grub des debians umgekrempelt wurden ist, ich habe das problem jetzt folgendermaßen gelöst:

ich habe debian gebootet und die suse partitionen gemountet und mir die entsprechenden menu.lst dateien der 10.0 und der 9.2 genommen und die standardabschnitte in meine menu.lst vom deban-grub kopiert

damit startete suse 10.0 erstmal wieder ohne probs, 9.2 bootete aber wegen eines Fehlers beim mounten einer partition nur in eine konsole,
das lag daran weil er versucht hat die debian partition die ich während der debian installation mit ext3 formatiert hatte als reiserfs partition einzubinden weil es so in der fstab stand also habe ich das unter debian dann noch angepasst

nun booten alle 3 betriebsysteme vernünftig.

trotzdem danke für deine Mühe
-= Fat_Fox =-

Antworten