Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Rechner startet Windows nach Linux Benutzung nur noch auf 2. Anlauf
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Addy
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Feb 2006 22:21   Titel: Rechner startet Windows nach Linux Benutzung nur noch auf 2. Anlauf

Hallo,

ich hab mir heute Linux auf den Rechner installiert, um genau zu sein SuSe 10.0
Dazu hab ich meine bisherigen Partitionen wie folgt aufgeteilt:

Ursprünglich:
C 80 von 125 GB frei, NTFS
D 80 von 100 GB frei, NTFS
E 5 von 10 GB frei, FAT32

Das ist Standart - Aldi PC.

Neu:
C 80 von 125 GB frei, NTFS
D 30 von 45 GB frei, NTFS
E, 5 von 10 GB frei, FAT32
M, x von 50 GB frei, ext3

Auf M habe ich Linux installiert.
M wird von Windows nicht angezeigt.
C, D und E werden von Linux angezeigt, auf E kann Linux zugreifen, auf C und D "fehlt die Berechtigung".

Das ist Problem 1. Wie kriege ich diese Berechtigung her? Habe mir diesen Link besorgt, hat aber nicht geklappt, gibt beim mounten ne Fehlermeldung aus.
http://www.pro-linux.de/berichte/ntfs.html
Ich habe alle Festplatten auf /windows/LAUFWERKSBUCHSTABE gemounted.

Problem 2 ist in der Überschrift beschrieben, ich kann nachdem ich Linux verwendet habe und ordnungsgemäß heruntergefahren hab Windows nicht mehr starten. Der Bootmanager kommt, ich wähl Windows, und es kommt ein dunkler Bildschirm mit einem blinkenden "_" oben im Eck.
Wenn ich den Netzschalter hinten am PC kurz ausschalte unddann Windows starte, funktioniert es, dauert aber trotzdem noch länger als zuvor.

Problem 3 ist: Wo installiert man bei Linux Programme hin? Windows ist das ja C:/Programme, aber bei Linux? Ich konnte nichts finden. Den Firefox musste ich komischerweise sowieso nur entpacken. Ist das normal?

Ich bin blutiger Linux Anfänger, ich weiß nicht ob ich alles richtig gemountet habe, bin für jeden Tipp dankbar!

Adrian
 

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2006 12:57   Titel:

Hallo Adrian

zu 1: Wie schaut bei dir die Datei /etc/fstab aus? Hintergrund: In dieser Datei steht drin, welche Partitionen mit welchen Dateisystemen mit welchen Rechten von wem eingebunden werden.

zu 2: Wie schaut bei dir die Datei /boot/grub/menu.lst aus? Hintergrund: In dieser Datei steht drin, welche Betriebssysteme auf welchen Partitionen zum booten verfügbar sind.

zu 1 und 2: Dieselbe Information liefert dir natürlich auch YaST, aber zum Posten hier ist der direkte Blick in die Konfigurationsdateien einfacher.

zu 3a: Die Frage, wohin Programme installiert werden, stellt sich dem Linux-Benutzer in der Regel nicht. Sowohl vorkompilierte Pakete (Stichwort: rpm) als auch Programme, die du selbst noch übersetzen musst (Stichwort: configure; make; make install), suchen sich ihren Installationsort selbst. Oft ist es /usr oder /usr/local oder /usr/lib (letzteres für Bibliotheken), aber Ausnahmen bestätigen die Regel.

Bei rpm-Paketen gibt es die Möglichkeit, alle Pfade in einem installierten Paket anzuschauen. Das geht über
Code:
rpm -ql <Paketname>
.

zu 3b: "nur entpacken" bei einer Firefox-Installation kommt mir auch ein wenig seltsam vor. Gib doch mal in einer Konsole (nicht notwendigerweise als root) folgendes ein:
Code:
rpm -qi MozillaFirefox
.
Dann weißt du schonmal, ob und in welcher Version er bei dir vorhanden ist.

Frohes Schaffen
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Addy
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Feb 2006 17:38   Titel:

Hi,

inzwischen werden die Festplatten richtig angezeigt. Scheinbar waren die noch gemounted, und jetzt hab ich sie mit umount "geunmounted" und wieder gemounted, diesmal mit der Berechtigung, jetzt funktionierts.

Mit dem 1. Problem scheint sich auch der Bootmanager gefangen zu haben, gerade eben beim wechseln jedenfalls gings 1. flott und 2. ohne Hauptschalter.

Mich hat die Sache mit dem Firefox eigentlich auch gewundert, ich war von Windows das Installieren gewohnt.
Ein Linux Nutzer hatte mir gesagt, das käme unter /usr/bin/, nur leider hab ich da keinen Schreibzugriff.

Wohin sollte ich den jetzt verschieben? /usr? Ich hab ihn mir in Version 1.5 von der offiziellen Seite runtergeladen, bin gerade unter Windows drin, schaue aber gerne noch nächstesmal.

Kann ich eigentlich auch .exe Dateien von den NTFS Partitionen unter Linux ausführen, wenn ich einen geeigneten Emulator verwende? Verbrauchen diese viele Ressourcen?

Vielen Dank für deine Hilfe!

Gruß
Adrian
 

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2006 21:26   Titel:

Hallo Adrian

Schön, dass ein Teil deiner Probleme inzwischen gelöst ist.

Code:
lothar@linux:~> which firefox
/usr/bin/firefox
lothar@linux:~>


Offensichtlich hatte dein Bekannter recht mit seiner Aussage über den Zugriffspfad des Firefox.

Schreibzugriff als regulärer Benutzer auf /usr/bin brauchst du nicht und solltest du auch nicht anstreben. Das ist eine Sache, die root vorbehalten bleibt. Und du solltest auch nur dann als root im System sein, wenn es unbedingt notwendig ist, z.B. für die Installation neuer software.

Das nachträgliche Verschieben von Dateien, die zu einem rpm-Paket gehören, wird meist das gesamte Paket unbrauchbar machen. Wenn bei dir der Firefox nicht sauber arbeitet, solltest du ihn am besten zunächst deinstallieren und dann eine Neuinstallation starten.

Wie installierst du denn üblicherweise? Auf der Konsole mit dem Kommando rpm oder über YaST? Die dritte Variante, d.h. das Kompilieren aus den Quelltexten, solltest du dir als Anfänger vielleicht nicht gleich zumuten.

Zu Emulatoren in Richtung Windows kann ich nichts sagen, da ich keine Windows-Programme brauche, so etwas also auch nicht benutze. So solltest für deine Frage zu diesem Thema am besten einen neuen thread aufmachen.

Frohes Schaffen
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Addy
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Feb 2006 7:36   Titel:

Hallo,

ich bin beim installieren noch anpassungsfähig.
Aber wie logge ich mich als root ein? Alle reden davon, nur ich verstehs nicht. Hab schon unter Abmelden geschaut, aber nix gesehen.

Ich werd dann mal versuchen, den Firefox dahin zu kopieren, und wenn das nicht klappt eben neu installieren (wenn ich denn mal ne Installationsdatei finden würde...)

Irgendwie ist das kompliziert Sad

Adrian
 

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2006 8:52   Titel:

Hallo Adrian

Einloggen als root:
1. In der Konsole mittels der Eingabe 'su' oder 'su -' und nachfolgend des root-Passworts.
2.Das KDE-Menue bietet meines Wissens nach auch ein Terminal im Systemverwaltungsmodus an. Dort brauchst du natürlich auch das Passwort.
3. In YaST wirst du automatisch nach den root-Passwort gefragt, bevor du etwas entscheidendes tun kannst.

Installationsdateien vom rpm-Typ für den Firefox findest du z.B. hier.

Und vor allen Dingen: Don't Panic.

Frohes Schaffen
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Addy
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Feb 2006 19:43   Titel:

So, nun ist mal wieder viel passiert.

Ich habe die Festplatte mit Partition Magic neu partioniert. Anschließend ging der Grub nicht mehr.
Kam nur noch die Kommandozeile, ich weiß, man hätte da noch was retten können, da auf dem Linux aber eh nix groß drauf war außer Firefox und Kopete, hab ich Linux neu installiert.

Jetzt ging Grub wieder, zumindest bei Linux. Bei Windows kommt wieder der dunkle Bildschirm mit dem "_" im Eck.

Diesmal hilft weder mounten, noch vom Strom trennen.

hier die /boot/grub/menu.lst
Zitat:
# Modified by YaST2. Last modification on Do Feb 16 15:07:04 UTC 2006

color white/blue black/light-gray
default 0
timeout 8
gfxmenu (hd0,6)/boot/message

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title SUSE LINUX 10.0
root (hd0,6)
kernel /boot/vmlinuz root=/dev/sda7 vga=0x31a selinux=0 resume=/dev/sda6 splash=silent showopts
initrd /boot/initrd

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows###
title Windows
chainloader (hd0,0)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- SUSE LINUX 10.0
root (hd0,6)
kernel /boot/vmlinuz root=/dev/sda7 vga=normal showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume selinux=0 nosmp noapic maxcpus=0 edd=off 3
initrd /boot/initrd


Was bedeutet das +1? Ohne geht auch nicht.
Pfad zu Windows wäre C:/Windows, Platte ist /dev/sda1 sprich erste Festplatte erste Partition, oder auch hd0,0

In sofern stimmt alles. Auch auf meine Daten kann ich zugreifen.

Don't panic, ich werd mir jetzt mal wieder Firefox einrichten und sonst nix NIX NIX machen, ich glaub das ist das beste...

Ein unglücklicher
Adrian
 

Addy
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Feb 2006 22:17   Titel:

Kaum spielt man mal nicht an Boot Optionen rum, fallen einem Inner-betreibsystemsche Probleme auf...

- Ich hör kein Sound (obwohl ich hätte schwören können der Linux Installtionssound war da!)
- Bei STRG + TAB wechselt er auf den nächsten Desktop, sollte aber im Firefox aufs nächste Tab. Kann man das abtellen?
- Kopete meldet immer einen unbekannten Fehler, wenn ich eine ICQ Nachricht abgesendet habe
- Scrollspped beim Mauswheel ist grauenhaft langsam. Kann man das ändern (mehr Zeilen pro "Raste")?

Wenn jemand weiß, wie er mir helfen kann, bin ich wirklich dankbar!

Adrian
 

Alex.MH
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Feb 2006 23:12   Titel:

Hi,

GRUB selbst empfiehlt zum starten von Windows folgenden Eintrag:

Zitat:

# For booting Windows
title Windows
rootnoverify (hd0,0)
makeactive
chainloader +1


Vielleicht probierst du's mal damit. Brauchst ja den alten Eintrag nicht ersetzen, sondern einfach nur den obigen hinzufuegen.

Zitat:

Ich hör kein Sound (obwohl ich hätte schwören können der Linux Installtionssound war da!)


Poste mal die Ausgabe von "lspci" und "lsmod". Vielleicht sind die Treiber nicht geladen.

Zitat:

Bei STRG + TAB wechselt er auf den nächsten Desktop, sollte aber im Firefox aufs nächste Tab. Kann man das abtellen?


Hmm, das ist nunmal das Standardkuerzel zum wechseln der Desktops. Du kannst es global im KDE Kontrollzentrum unter "Regionaleinstellungen & Zugangshilfen" -> "Tastenkuerzel" deaktivieren.

Zitat:

Kopete meldet immer einen unbekannten Fehler, wenn ich eine ICQ Nachricht abgesendet habe


Vor ein paar Tagen wurde das ICQ Protokoll geaendert. Du musst dein Kopete aktualisieren. ( http://www.heise.de/newsticker/meldung/69505 )

Zitat:

Scrollspped beim Mauswheel ist grauenhaft langsam. Kann man das ändern (mehr Zeilen pro "Raste")?


Kontrollzentrum -> "Angeschlossene Geraete" -> Maus -> Erweitert -> "Mausrad erzeugt Bildlauf um:"

Gruss,
Alex
 

Addy
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Feb 2006 14:47   Titel:

Hi,

Windows bootet wieder, habe die Boot Dateien durch die mitglieferte Disk reparieren lassen, anschließend hab ich mit der Linux DVD Linux gebootet und die Grub Dateien wieder aufs alte zurückgesetzt.Funktioniert also wieder.

Wo finde ich diese Sound Dateien?



neues Problem ist, dass ich auf einmal kein internet mehr unter Linux hab. keine Ahnung woran das liegt. Sitze hinter Router und Fritzbox...

Gruß
Adrian
 

Addy
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Feb 2006 15:03   Titel:

Gibt hier keine Edit Funktion...

Ich verwende das YaST Kontrollcenter, wo ist das KDE? Ist das das selbe? Unter Yast gibts die Funktion nicht, oder ich finde sie nicht. Gilt für Maus und Tastaturkürzel.

Kopete kann ich natürlich nichzt updaten, da ich ja kein Internet habe Sad
 

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2006 15:25   Titel:

1. Die Editierfunktion gibt's vermutlich nur für angemeldete Benutzer.
2. YaST und das KDE-Kontrollzentrum sind verschiedene Werkzeuge. Manche Einstellmöglichkeiten kommen in beiden vor, aber eben nicht alle. Z.B. ist alles, was in irgendeinem Sinn mit dem Begriff "Erscheinungsbild" zu tun hat, nur unter dem KDE-Kontrollzentrum einstellbar. Dafür läuft YaST dann unter allen desktops, z.B. auch unter Gnome.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Addy
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Feb 2006 19:39   Titel:

Du willst andeuten ich sollte mich anmelden? Na gut, werd ich nach dem beitrag mal machen Wink

Ich hab leider echt keine Ahnung woran das mit dem Internet liegt. Letztes Mal hat noch alles geklappt, habe außer das mit den Bootoptionen eigentlich nichts verändert.

Kann ich das KDE Kontrollzentrum dann überhaupt aufrufen? oder kann ich das jetzt dann überhaupt nicht einstellen? Sad
 

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2006 20:19   Titel:

Hallo Adrian

Zu dem Problem betreffend Router und Fritzbox kann ich dir nichts sagen, da ich über ein einfaches DSL-Modem ins Internet gehe. Auch in diesem Fall wäre zu überlegen, ob du nicht einen eigenen thread dafür aufmachst...je nachdem, welches Problem dir am vordringlichsten erscheint.

Zum KDE-Kontrollzentrum:
-- Du bist sicher, dass du die KDE-Oberfläche hast? Falls ja, müsstest du auf Schritt und Tritt die Zahnräder und das große "K" vor dir gesehen haben.
-- Meiner Meinung nach wird bei Neuanlage eines Benutzers innerhalb KDE ein icon für den Start des Kontrollzentrums in den Kicker (die "KDE-Leiste" am unteren Bildschirmrand) platziert. Falls dem nicht so ist, kannst du das Kontrollzentrum im K-Menue (evtl. bei dir ein SuSE-Menue) suchen oder in einer Konsole
Code:
kcontrol &

eingeben.

Frohes Schaffen
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Addy



Anmeldungsdatum: 17.02.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2006 22:48   Titel:

Hab das Kontrollzentrum jetzt gefunden, Scrollgeschwindigkeit verändert, noch ein bisschen Bildschirmschoner usw.

Ergebnis: Windows bootet nicht mehr

Also Win CD rein, Boot Dateien repariert. Jetzt wieder Systemstart ohne Bootmanager (die menu.lst war in Ordnung). Also müsste ich anschließend Linux von der DVD booten, den Bootmanager wieder hinbiegen und hoffen das es klappt.

Wieso kann dieser Scheiß (sorry) nicht einfach funktionieren, ohne mal Probleme zu machen?

Sound hab ich immer noch keinen, im Kontrollzentrum sagt er etwas von einem Server kann nicht gestartet werden und nur die automatische Erkennung würde funktionieren (oder eben auch nicht -.-)

Soll ich Linux nochmal ganz komplett runterhauen und neu aufspielen? Oder wäre das überzogen? Immerhin geht nach wie vor kein Internet unter linux.

Gruß
Adrian
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy