SuSE-Linux von USB-Stick booten

Antworten
Nachricht
Autor
Ravetracer

SuSE-Linux von USB-Stick booten

#1 Beitrag von Ravetracer » 15. Feb 2006 13:38

Tja, der Titel wird ja schon vielen bekannt sein und es gibt wahrscheinlich auch irgendwo eine Lösung, aber ich habe schon ewig gesucht und nicht wirklich
Info's gefunden, die mir helfen könnten.

Wie der Titel schon sagt, möchte ich Linux von 'nem USB-Stick starten.
Der Bootvorgang soll wie folgt sein:

- PC an ;-)
- Rescue-Image von der SuSE-CD in RAMDISK laden
- das Image mounten und benutzen können

Auf dem Stick sollen keine Zugriffe mehr erfolgen. Das System soll nur noch
aus dem RAM laufen und ist als Backuplösung gedacht, um defekte Festplatten
wiederherstellen zu können. Da die Sticks ja nur begrenzte Schreibzyklen haben,
möchte ich nicht so gern wieder drauf schreiben, also deswegen RAMDISK.

Gruß,
Christian

Ravetracer

#2 Beitrag von Ravetracer » 17. Feb 2006 11:41

will oder kann mir keiner helfen?

Pawcio

#3 Beitrag von Pawcio » 18. Feb 2006 16:08

Hallo,

einfacher wird doch gehen mit einem CD, z.B. Knoppix oder Live-CD von SuSE.
Wenn aber von USB gehen soll, eine von den Distri auf den USB, und es sollte gehen, aber keine Garantie.
Gruß

Marco Gerber

#4 Beitrag von Marco Gerber » 18. Feb 2006 17:56

tach

Kernel neu kompilieren mit allen fuer USB notwendigen Komponenten, denn diese muessen von Anfang an verfuegbar sein, und nicht wie in den Distributionen spaeter als Modul hinzufuegen (wie in Standardinstallationen).

greetz by
Marco

Ravetracer

[gelöst] SuSE-Linux von USB-Stick booten

#5 Beitrag von Ravetracer » 20. Feb 2006 12:51

So, habs jetzt.
Das Image habe ich per dd in das Device /dev/ram2 geschrieben
und dem Kernel "gesagt", dass /dev/ram2 das rootdevice ist.
Funzt und funzt und funzt....

Gruß,
Christian

Antworten