Fernsteuern mit TightVNC zum zweiten

Antworten
Nachricht
Autor
dannyh77
Beiträge: 4
Registriert: 30. Jan 2006 16:43
Wohnort: Schkopau

Fernsteuern mit TightVNC zum zweiten

#1 Beitrag von dannyh77 » 04. Mär 2006 12:31

Ich versuche seit längerem eine Verbindung von meinem Laptop zu meinem Heim-PC via Internet herzustellen.

Mein Laptop hat Mandiva Linux 2006 drauf und auf dem anderen Rechner läuft Windows XP / Prof und als Server läuft das Programm TightVNC.

Ins Internet gehe ich auf dem Windows-Rechner mit dem Smartsurfer.
(Linux manuelle Konfiguration ; hab leider noch kein Einwahlprogramm für Linux (falls es soetwas gibt)

Das VNC-Serverprogramm startet beim hochfahren des Win-Systems automatisch.

Wenn ich jetzt beim Viewerprogramm die IP-Adresse:Port (z.B. 12.234.56.78:5800)eingebe beschwert er sich laufend das er den Server nicht findet.
Dann hab ich es mit dem Hostnamen versucht (z.B. torsten:5800). Wieder nix.

Aus Spaß hab ich dann vom Windowsrecher (Server) auf den Windowsrechner mit dem Viewer zuzugreifen; und siehe da ! Es klappt!!

Warum funktioniert das nicht mit dem anderen Rechner???

klopskuchen
prolinux-forum-admin
Beiträge: 1444
Registriert: 26. Jun 2004 21:18
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von klopskuchen » 04. Mär 2006 22:08

Zwei Möglichkeiten die mir da einfallen:

1. Firewall (XP ?)
Was sagt nmap -p 5800 IP_des_Serverrechners ?

2. In den Einstellungen des TightVNC-Servers ist "Allow only loopback connections" aktiviert.
Dann hab ich es mit dem Hostnamen versucht (z.B. torsten:5800). Wieder nix.
Wie meinst du das? "torsten" ist kein auflösbarer Domainname. Die Verbindung läuft über TCP.


MfG, Klopskuchen
When all else fails, read the instructions .

Antworten